Freitag, 20. Dezember 2013

Carstens Bio Sekt-eine herbe Verführung

Welche Frau trinkt nicht gerne Sekt? Und dann auch noch Bio-Sekt, wo man überhaupt kein schlechtes Gewissen haben muss? Heute möchte ich euch den Carstens Bio Sekt im neuen Design vorstellen.                                                     Aber warum Bio?! Im Weinberg beginnt die frische Biolese mit vorgebeugtem Pflanzenschutz und Handarbeit. Dabei wird auf Gentechnik verzichtet, es wird Wein eines Jahrgangs verwendet und Bio-Hefe kommt für die Gärung zum Einsatz. Und zu guter Letzt verwendet man einen Naturkork zum Verschließen der Flasche.                                                                        Außerdem ist der Sekt dank rein pflanzlicher Herstellung vegan. Das neue Design erstrahlt in einem frischen Grün und ist versehen mit dem Biogütesiegel. 



Desweiteren gibt es auf der Internetseite www.carstens-bio-sekt.de vielerlei Rezepte wie man den Sekt mit Säften usw. zu einem leckeren Erfrischungsgetränk mixen kann. Einen Onlineshop gibt es leider nicht, jedoch ist der Sekt überall im Handel erhältlich. 
Jeden Monat gibt es ein Gewinnspiel, wo die Sektkellerei 5x Carstens Bio-Sekt Pakete mit jeweils 3 Kartons a 6 Flaschen verlost werden. Mitmachen lohnt sich also.

Wir durften 2 Flaschen des leckeren Bio-Sektes kosten. Sie waren sehr stabil verpackt. Dafür gibt's schonmal ein Pluspunkt. 

Eine Flasche habe ich natürlich gleich mit zu unserem Wellnessmädelstag genommen. Wir sind in eine Therme gefahren und haben es uns gut gehen lassen. Als wir angekommen sind haben wir gleich die erste Flasche geköpft. Doreen war dabei diejenige, die die ehrenvolle Aufgabe hatte die Flasche zu öffnen. Sie ließ sich durch den Naturkorken leicht öffnen und hat schön geknallt. Doreen ist allerdings Profi im Sektflaschenöffnen und somit ist nichts verkippt. Also Becher raus und genießen. Ich muss zugeben die Plastikbecher passen nicht so zum edlen Bio-Sekt, aber wir hatten keine Gläser dabei. Die meisten Mädels hat der Sekt gut geschmeckt, für einige war er etwas zu herb. Bei 8 Mädels gehen die Meinungen eben auseinander. 
Ich fand ihn nicht so toll. Für mich als jungen Hüpfer ist er zu herb und zu stark. Ich mag lieber süße, liebliche Weine. Aber ich habe ihn trotzdem getrunken, also so schlecht war er nicht.
Doreen sagt: Der Sekt war nicht so süß, sondern schön trocken. Ich mag es allerdings etwas fruchtiger. Trotzdem für mich sehr lecker.
Anna war skeptisch: Ich fand ihn nicht sooo besonders. Eher trocken und herb. Mag lieber süße Sekte. 
Caro testete die 2. Flasche:
Also ich persönlich fand ihn lecker. Bin aus dem Alter raus, wo es nur extrem süßer Sekt sein musste. Ich mag den leicht herben fruchtigen Geschmack. Mir gefällt außerdem das er Bio ist, somit sind die weintrauben nicht gespritzt usw. Außerdem ist er für Veganer geeignet, auch mal was anderes. Ich würde ihn mir nicht direkt bestellen, aber wenn ich ihn im laden sehe kaufen.                                                                                                                                                                                                                                                                        Biologische Grüße eure Lisa


Kommentare:

  1. Ich mags auch lieber süßlich, Sekt trinke ich aber seit ein paar Monaten nicht mehr, bekomme da immer Kopfweh von :) LG Desiree

    AntwortenLöschen
  2. Ich wusste gar nicht, dass es einen Bio-Sekt gibt. Die Flasche sieht aber klasse aus. LG

    AntwortenLöschen