Dienstag, 11. Februar 2014

BeconFident - natürlich und schonend zu weißeren Zähnen

Ein strahlendes Lächeln und schon freuen sich deine Mitmenschen gleich mit dir. Kennt ihr dieses tolle Gefühl nicht auch? Ich denke, es würden viel mehr Menschen lächeln, wenn ihre Zähne noch etwas mehr weiß ausstrahlen würden. Tja, da sollte doch vielen hiermit geholfen werden:


heißt das Zauberwort. Uns wurde von der Firma Yupik PR GmbH eine absolute Beauty-Neuheit aus Schweden, welches natürlich und schonend zu weißeren Zähnen helfen soll, überlassen.


Vorher kurz ein paar Infos zu Beconfident:
BeconfiDent wurde 2011 mit Hauptsitz in Schweden gegründet und gehört zu den größten europäischen Anbietern verschiedener Produkte für natürliches, nebenwirkungsfreies und effektives Bleaching für zu Hause.
Das BeconfiDent Zahnbleaching verspricht sichtbar weißere Zähne bereits nach 30 Minuten und das ganz ohne Nebenwirkungen. Verwendet werden ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe, kein Peroxid und keine schädlichen Substanzen. Einfach, schonend und erschwingliches Zahnbleaching für zu Hause. Bis zu sieben Nuancen kann man mit Hilfe der BeconfiDent Produkte seine Zähne aufhellen. Das Ergebnis ist dauerhaft und hält bis zu einem Jahr.


Wir haben 2 Produkte erhalten, die beide zum selben Ergebnis führen sollen. Und nun kommen wir zum Test:

Mit dem BeconfiDent Zahnbleaching-Schaum (Dual Foam System) erhält man nach und nach auf natüriche Weise ein strahlenderes Lächeln und das ganz ohne Zahnschienen. Man benötigt lediglich 3 Minuten Zeit morgens und abends und das für 3 Wochen. Naja also die Zeit, die man normalerweise für die Zahnhygiene am Tag aufbringen sollte. Das tägliche Zähneputzen wird also ersetzt und nach ca. 21 Tagen soll man das Resultat deutlich erkennen können.
Die Packung enthielt also wie oben beschrieben 2 Flaschen (Reinigungsschaum / Bleachingsschaum), eine kurze Anleitung und eine Farbskale. Also alles enthalten, was man benötigt. Die Flaschen sind mit den Zahlen 1 und 2 beschriftet, sodass man auch da nix falsch machen kann. Zu aller erst habe ich die Farbskala angehalten. Ich war etwas erschrocken, dass mein Weiß sich der Nummer 5 geähnelt hat.
Die Pumpflaschen sprühen durch Antippen den Inhalt als Schaum auf die Zahnbürste und nix kann runterlaufen und der Schaum hält gut auf der Bürste. Im ersten Schritt putzt man die Zähne eine Minute lang mit dem Reinigungsschaum und spült anschließend den Mund aus. Im zweiten Schritt werden die Zähne weitere zwei Minuten lang mit dem Bleaching-Schaum geputzt und nach der Anwendung soll man den Mund nicht ausspülen und mindestens zehn Minuten nichts essen oder trinken.
Beide könnten vom Geschmack noch etwas mehr Minze vertragen, da das Frischegefühl im Mund nicht so intensiv minzig ist, wie man es von der üblichen Zahnpasta kennt. Insgesamt bin ich mit der Anwendung und dem Resultat zufrieden. Mithilfe der Farbskala sind meine Zähne eine Zahl heller geworden und auch beim Zahnarzt habe ich für eine neue Krone eine hellere Zahnfarbe erhalten als im letzten Jahr. (Hat zeitlich grad super gepasst und diesen Vergleich machen zu können)


Dieses Starter-Kit enthält: 10ml peroxidfreies Bleaching-Gel mit frischem Melonengeschmack, 3 Zahnschienen (eine Ersatzschiene), in die das Bleaching-Gel während der Behandlung gefüllt wird, 1 Farbschablone (Nuancen-Guide) und 1 Bedienungsanleitung in deutscher Sprache. Dieses Set ist ausreichend für eine Bleaching Kur von je 15 Minuten an 8-10 aufeinander folgenden Tagen. Es verspricht einem sein schönes weißes Lächeln ganz ohne Nebenwirkungen und überempfindlichen Reaktionen wieder zurück zu erlangen. 
Anna´s Freund Marcus hat es für uns einmal ausprobiert.  Zu aller erst musste er einen Abdruck seiner Zähne machen. Dafür die Schiene unter heißes Wasser und dann auf die Zähne drücken. Das war schon mal nicht ganz so einfach und hat auch erst beim dritten Anlauf geklappt, aber halb so wild. Das Bleachinggel wird dann mithilfe der Spritze auf die geformte Schiene gespritzt und ab das Ganze für 15 Minuten auf die Zähne.  Klingt ja erst einmal sehr einfach. Allerdings hat er nachteilig feststellen müssen, dass die Zahnzwischenräume schwer erreicht werden durch die Schiene. Lag eventuell auch daran, dass man nicht genau wusste wieviel Gel bei einer Anwendung auf die Schiene gedrückt werden musste. Nach ein paar Tagen hatte er etwas Zahnfleischschmerzen und pausierte, weil er wohl das Gel nicht so gut vertragen hat. Dennoch war ein Resultat erkennbar. Die Zähne sind ein Spur heller geworden.

Kennt ihr BeconFident eventuell schon? Wie sind eure Erfahrungen bzw. würdet ihr es auch anwenden wollen?

Mit strahlend weißem Lächeln
Eure Doreen

Kommentare:

  1. Die Firma ist mir neu,mit Schien und Gel würde ich mich nicht anfreunden da ich Angst hätte das was passiert,Schaum ist für mich neu und hört sich sehr interessant an
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Bleaching für Zuhause das hört sich zwar interessant an, wäre jedoch nichts für mich!
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ich kaufe mir sowas bei meinem Zahnarzt, ich lasse zweimal jährlich eine professionelle Zahnreinigung machen danach nehme ich mir 4 solcher Schienen mit (meine wirft man nach einer Anwendung weg und das Bleechingzeug ist schon drauf) Ich bin da vorsichtig und nehme lieber nur das was mir mein Zahnarzt empfiehlt. LG Desiree

    AntwortenLöschen