Montag, 11. Mai 2015

Nestlé Gluten Free Cornflakes - auch Glutenfrei kann man lecker frühstücken!

Glutenfreie Ernährung gewinnt momentan immer mehr an Beliebtheit und auch ich kenne Einige, die auf Glutenfreie Lebensmittel zurückgreifen müssen und z.T. auch wollen. Ich durfte

Nestlé Gluten Free Cornflakes

ausprobieren:


Was bedeutet Gluten eigentlich?

Gluten setzt sich zusammen aus Eiweißen der Prolamin- und Glutelin-Gruppen. Diese Eiweiße sind in den meisten Getreidesorten enthalten, allen voran Weizen, Dinkel und Roggen. Wenn diese nass werden und sich verbinden, entsteht Gluten. Ohne Gluten sind die uns bekannten Backwaren praktisch unmöglich herzustellen. Sie verleihen dem Teig seine Fluffigkeit und Elastizität. Nur gesund ist das Ganze leider nicht. Gluten kann die Durchlässigkeit der Darmbarriere erhöhen und somit wird der Darm undicht.

Infos zu Nestlé Gluten Free Cornflakes:

Cornflakes werden in der Regel aus Mais hergestellt. Mais enthält zwar von Natur aus kein Gluten, aber das bedeutet nicht, dass Cornflakes automatisch frei von Gluten sind. Meist enthalten sie zusätzlich glutenhaltiges Gerstenmalzextrakt. Nestlé produziert daher diese neuen Cornflakes ohne Gerstenmalzextrakt. Es wird sehr darauf geachtet, dass die Maisfelder frei von Verunreinigungen mit Weizen und anderen glutenhaltigem Getreide sind. Auch alle anderen Inhaltsstoffe werden ausgiebig kontrolliert und nur ausgewählte Zulieferer ausgewählt. All dies führte auch zur Zertifizierung durch den Verband der europäischen Zöliakiegesellschaften (AOECS).

Unsere Bewertung:

Caro´s Frühstück:


Heute gab es zum Frühstück die Cornflakes ohne Gluten. Die Cornflakes sahen schon in der Verpackung lecker aus. Schön knackig und gelb. Einfach mit Milch und fertig ist ein leckeres Frühstück. Ich habe keinen Unterschied geschmeckt und finde die Cornflakes wirklich lecker. Nicht zu süß und daher absolut mein Fall.

Mein Mann Stephan meint:


Die Cornflakes machen optisch schon einen sehr guten Eindruck. Die Farbe ist sehr ansprechend und die auch die Knackigkeit beim Kauen ist echt toll. Man versteht fast kein Wort, aber so soll es eben auch sein. Man schmeckt keinen Unterschied zu üblichen Cornflakes, die Gluten enthalten, und daher würde ich jederzeit wieder zu dieser Sorte greifen.4

Ich selbst habe einen JuCheer-Testet-Kuchen gebacken:

Cornflakes zum Frühstück kann ja jeder! :-) Ich musste gar nicht lange überlegen, was man mit Cornflakes noch so anstellen kann. Die Idee war schnell da und die im Schrank habe ich auch so einiges gefunden um einen tollen Kuchen zu backen. Einen Kuchenboden backen ist recht einfach. Ich habe es noch mit gemahlenen Mandeln verfeinert und mit leckeren Erdbeeren.


Vom diesem Anblick war ich schon mal so begeistert, dass es richtig Spaß gemacht hat, weiter zu experimentieren. Die Cornflakes habe ich nun mit Zucker und warmer Butter verührt und um die Erdbeeren herum gelegt. Es dauerte zwar eine Weile, aber die Cornflakes sind trotz der warmen Butter nicht matschig geworden und ließen sich gut verteilen und auch die Lücken schließen.


Und Schwuppdiwupp war der Kuchen dann fertig. Ich hättee ihn am Liebsten gleich so probiert, aber er musste noch einmal in den Ofen, damit die Cornflakes noch etwas karamelisiert werden.
 

Und hier haben wir das Resultat:
Die Cornflakes waren unglaublich lecker. Der Kuchen war knackig und durch die Erdbeeren auch etwas saftig. Ich habe natürlich auch bei den Zutaten darauf geachtet, dass alles glutenfrei ist.



Fazit:
Auch wer sich nicht aus ärztlicher Sicht glutenfrei ernähren muss, sollte sich doch einmal darüber Gedanken machen. Dieses Thema sollte nicht unter den Tisch gekehrt werden und ich finde es klasse, dass es diese Cornflakes von Nestlé gibt. Glutenfreie Ernährung bedeutet nicht, auf die Lieblingsspeise zu verzichten, da es viele Produkte bereits glutenfrei gibt.

Ernährt ihr euch auch glutenfrei bzw. achtet bei der Ernährung auf glutenfreie Produkte?

Mit knackigen Grüßen
Doree

Kommentare:

  1. Huhu!

    Das is ja cool! Aus Cornflakes nen Kuchen zu zaubern, das muss ich auch mal ausprobieren :).

    Gott sei Dank leide ich ja nicht an Gluten-Unverträglichkeit, aber ich habe eine Freundin, die in die Richtung Probleme hat ... Wenn mich nicht alles täuscht, habe ich sogar letztens in einem unserer großen Supermärkte genau diese Cornflakes auf ein paar Messetheken stehen sehen.

    Gut zu wissen, dass geschmacklich kein Unterschied besteht, denn dann kann ich meine Freundin bei unserem nächsten gemeinsamen Frühstück die Packung auf den Tisch stellen - und ich habe eine Sorge weniger, was sie essen kann und was nicht :).

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kerstin,

      freut mich dir mit unserem Bericht geholfen zu haben und hoffen, dass deine Freundin ebenfalls davon begeistert ist.

      LG Doreen

      Löschen
  2. Zum Glück muss ich nicht auf glutenfreie Ernährung achten. Aber ich finde es gut, dass Nestle hier reagiert hat und eine prima Alternative auf den Markt gebracht hat. Dein Kuchen sind übrigens super lecker aus. vielleicht backe ich den am Donnerstag mal nach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Astrid,

      dann wünsche ich dir viel Erfolg beim Backen. Die karamelisierten Cornflakes sind wirklich mega lecker auf einem Kuchen.

      LG
      Doreen

      Löschen
  3. Ich selbst habe Gott sei Dank auch keine Glutenunverträglichkeit! Meine Nichte hingegen schon... Ich finde die Cornflakes auch super lecker und vielseitig einsetzbar!
    Dein Kuchen sieht köstlich aus :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Miriam,

      vielen Dank für das Kompliment. Deiner Nichte würde so ein Kuchen sicher auch gut schmecken! :-)

      LG
      Doreen

      Löschen