Dienstag, 9. Juni 2015

1A Malerwerkzeuge - Profiwerkzeug für unseren Hausbau


In den Genuss von Pinsel und Farbe kommt jeder mal. Sei es beim Renovieren oder aber wie bei uns der Einzug ins eigene Häuslein. Was ich mit Klarlack und einem Pinsel angestellt habe, will ich euch heute zeigen. 


Hier kauft der Profi

Will man streichen, stellt sich zunächst die Frage nach dem richtigen Werkzeug und Zubehör. Bei 1A Malerwerkzeuge findet ihr Malerwerzeuge, Malerbedarf und Malerzubehör. Das ganze in erstklassiger Qualität und zu attraktiven Preisen. Hier kaufen nicht nur Heimwerker, sondern auch Maler, Lackierer und Stukateure.

Im Onlineshop findet man Farbrollen, bzw. Malerwalzen, Malerpinsel, Malervlies, Cuttermesser aber auch Tapezierwerkzeuge.

Versendet wird innerhalb Deutschlands für 4,90 € und versandkostenfrei ab 79 €, weitere Länder andere Preise. Die Lieferzeit beträgt ca. 1-3 Werktage und bezahlt werden kann per: Rechnung, Vorkasse, PayPal, sofort-überweisung.de, Kreditkarte oder Lastschrift.

Außerdem kann man per Vorkasse 3% Rabatt erhalten und es gibt bei vielen Artikeln Staffelpreise. Als Gewerbekunde kann man weitere Sonderkonditionen erhalten.


Für meinen Produkttest wählte ich Klarlack von Wilkens (9,29 € / 750ml)

- wetterbeständig
- farblos
- kratz- und schlagfest


sowie 2 Flachpinsel (2,19 € / 30mm; 2,99 € / 50mm)

- reine helle Chinaborsten
- 9. Stärke


Nun kommen wir mal zu meiner Aufgabe. Als Frau auf einer Baustelle kann man natürlich bei so einigem mithelfen und selbst mit anpacken. Da wir eine gebrauchte, alte Eisentreppe, viertelgewändelt mit 12 Holzstufen haben, wollten wir die Stufen neu aufarbeiten.
Doch nun meine Schwierigkeit: Auf den alten Stufen waren Stufenmatten und der Kleber haftete hartnäckig. Also musste ich erst mühsehlig den Kleber von den bereits lackierten Stufen mit einem Heißluftfön abkratzen und am Ende den Lack abschleifen.


Jetzt ging es ans Lackieren. Mit dem breiten Flachpinsel begann ich und strich die Stufen im ersten Durchgang.
Der Pinsel war die ersten Male noch etwas gewöhnungsbedürftig und verlor einzelne Borsten beim Lackieren. Das war etwas nervig aber nach 1-2 Stufen war der Pinsel eingearbeitet und er ließ sich gut handhaben.


Da mein Marcus den restlichen Kleber mit der Flex abschleifen musste, litt das Holz etwas und es sind kleine Kerben entstanden. Deshalb musste ich nach dem 1. Durchgang noch einmal lackieren. Hier betrug die Trockenzeit 24h. Der Klarlack ist ziemlich dünnflüssig und somit gut zu verarbeiten. Nach der 2. Schicht war ich mit den Stufen noch nicht ganz zufrieden und habe die Lackschicht noch einmal mit 800er Schleifpapier angeraut. Danach zum 3. Mal lackiert. Es ging wirklich kinderleicht und füllte die kleinen Unebenheiten super aus.


Und das Ergebnis kann sich sehen lassen! Nach der 3. Lackschicht bin ich mehr als zufrieden. Das Holz sieht nun wieder wunderschön aus und die Dellen durchs abschleifen sind fast wie ausgebügelt. Der Lack hat keine Blasen verursacht und glänzt sehr schön.



Mein Fazit:

Als Häuslebauer bin ich mit den Profi-Produkten von 1A Malerwerkzeuge mehr als zufrieden. Die restaurierten Treppenstufen erstrahlen in neuem Glanz und können bald in unser Haus eingebaut werden. Da der Lack kratz- und schlagfest ist, wird er sich auf unserer Kellertreppe gut machen und seine Aufgabe erfüllen. Der Pinsel war nach einer kleinen Anlaufschwierigkeit sehr handlich und ich habe im Nu den Lack in 3 Schichten aufgetragen.


Falls bei euch eine Renovierung oder Verschönerung ansteht, schaut mal im Onlineshop von 1A Malerwerkzeuge vorbei!


Es grüßt euch Heimwerkerin Anna

Kommentare:

  1. Das Ergebnis kann sich sehen lassen ;-) Toll das der Lack auch kratz- und schlagfest ist. LG

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super aus das Ergebnis! Da warst du aber fleißig ;)

    AntwortenLöschen
  3. Super, der Unterschied ist wirklich deutlich zu erkennen! Ich lass mich, was handwerkliche Dinge betrifft, immer von meinem Mann coachen hihi... Er ist darin ein Profi :o)

    AntwortenLöschen
  4. Toller Bericht, ich suche noch das richtige Produkt für unsere neue noch unbehandelte Kieferntür und schaue mich da gleich mal um.

    LG

    AntwortenLöschen