Freitag, 6. November 2015

Diamant Sirupzucker - einfach. lecker. selbstgemacht.


Wenn der Herbst Einzug hält, ist die meiste Arbeit im Garten erledigt und man hat wieder mehr Zeit und Lust, für die Verarbeitung von Obst!
Diamant Zucker hat dafür ein ganz besonderes Produkt.

 
Über die Produkte von Diamant Zucker haben wir bereits im im Juni berichtet, siehe hier.
Da wir im Herbst aber weniger Eis herstellen wollen, hat Diamant Zucker mit dem Sirup Zucker mal wieder ein besonderes Produkt aus dem Ärmel hervorgezaubert.

Ich bin immer wieder begeistert, wenn Freunde Sirup, Marmelade und all die tollen Dinge selber herstellen, hübsch verpacken und anschließend verschenken können. Manchmal bin ich geneigt, diese Produkte einfach zu mopsen und meinen Namen drauf zu schreiben.

Aber so ein Hexenwerk kann das doch eigentlich nicht sein, oder?

Also ran ans Werk!

Diamant Sirup Zucker im Test

 


Diamant Sirupzucker ist für die Herstellung von selbstgemachten Früchte-, Kräuter- und Blütensirup geeignet. Mit der Zuckermischung kann man ganz einfach und ohne langes Kochen individuellen Sirup zu Hause hestellen. Und das ohne Konservierungs- noch Aromen- oder Farbstoffe.

Packungsinhalt: 500 g

Unser persönliches Testpaket enthielt zwei Diamant Sirupzucker-Packungen, einem Safttuch, zwei hübschen Glasflaschen und einer Rezeptbroschüre.
 
Dies haben Doreen und ich jeweils getestet:

Zutaten für Orangensirup
Doreen:
Ich mache gerne Dinge selbst vor allem wenn es um Lebensmittel geht. 

Ich kannte den Sirup Zucker bisher noch nicht und freute mich diesen auszuprobieren. Gern trinke ich mal Sirup, verdünnt mit Mineralwasser und habe nun passend zur Jahreszeit fruchtige Orangen besorgt und habe mir einen Orangensirup hergestellt. 

Dazu einfach, 375 ml Saft der frischen Orangen auspressen und den Zucker zufügen. Dies muss man nun über Nacht ruhen lassen, am nächsten Tag aufkochen. Für 20 Minuten köcheln lassen und abfüllen. 

So einfach wie es klingt, ist es auch. Ich habe den Saft aus Orangen und einer Pampelmuse ausgepresst und das Ganze mit einer Vanilleschote abgerundet. 

Einen Schluck vom Sirup an ein Glas Wasser und es schmeckt echt klasse. Sehr viel mehr aromatisch als gekaufter Sirup und gerade weil es selbst gemacht ist, schmeckt es noch um so besser. 

Ich freue mich auf's nächste Jahr, wenn meine Früchte im eigenen Garten reif sind und ich wieder eigenen Sirup herstellen kann.

der fertige Orangensirup



 Himbeer-Sirup

Zutaten für Himbeersirup

Carolin:

Da wir in unserem Garten sehr viele Himbeersträuche haben, friere ich mir immer viele Himbeeren ein, um Sie später zu verarbeiten.
Sirup habe ich daraus allerdings noch nie hergestellt und war umso erfreuter, meine eigenen Himbeeren verwenden zu können!

Für den Himbeersirup Bedarf es nicht vieler Zutaten, eigentlich nur Himbeeren und Wasser. 

die Zubereitung

Himbeeren mit Wasser dann aufkochen und abkühlen lassen. Anschließend den Diamant Sirup Zucker beifügen und über Nacht bei Raumtemparatur stehen lassen.

Am nächsten Tag dann alles durch ein feines Sieb oder wie ich, durch ein Safttuch drücken.
Den gewonnenen Sirup nun noch einmal kurz aufkochen und fertig.


durch ein Safttuch sieben


Ich war schon ein bisschen stolz auf meinen selbstgemachten Himbeer-Sirup und der ist wirklich lecker. Vincent hat ihn verdünnt mit Wasser getrunken und war absolut begeistert und mich hat es sehr stolz gemacht.

Für die Erwachsenen gab es den Sirup als Zugabe zum Sekt und auch hier verfeinerte er unser Getränk absolut.

Unser Fazit zum Diamant Sirupzucker


Der Diamant Sirupzucker ermöglicht es schnell tollen Sirup herzustellen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und die Herstellung ist so einfach, das wirklich jeder es schaffen sollte.

Ich mag selbstgemachte Produkte sehr und freue mich schon in der Weihnachtszeit verführerische Sirupkreationen herzustellen.
Auf der Homepage von Diamant Zucker findet man auch zahlreiche Ideen rund um den Sirup.

Liebe Grüße, Carolin und Doreen

Welche Produkte stellt Ihr gern selber her?



Stößchen!

Kommentare:

  1. Ich konnte auch testen und habe einen Holunderbeerensirup gemacht ;-) Aber Eure Sirups sehen auch lecker aus! Besonders der Himbeeren-Sirup würde mir gefallen. LG

    AntwortenLöschen
  2. Himbeeren sind toll,dass merke ich mir.
    Meine roten Früchte haben mir sehr viel Farbe in mein Leben gebracht!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Huhu, ich habe einen Apfel-Zimt Sirup gemacht und da dieser so gut ankam werde ich jetzt für Weihnachten noch welchen in größeren Mengen zum verschenken nachmachen. Himbeeren mag ich jetzt nicht so aber den Organgensirup werde ich bestimmt auch mal nachmachen.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen