Donnerstag, 18. August 2016

Kauf dich grün - Bio Geschirr ohne Abwasch

Nervt es euch auch, wenn ihr eine Party schmeißt und Unmengen an Müll bleibt übrig? Oder ihr ladet eure Gäste ein und wollt einen schönen Abend verbringen und nach der ganzen Party bleibt ein riesen Berg Abwasch an euch hängen? Das ist immer der große Nachteil am Feiern. Man muss danach auch wieder alles aufräumen und meistens bleibt die Arbeit an uns Frauen hängen. Doch dafür gibt es eine Lösung




ist eine Firma, die Einweggeschirr usw. in guter Bioqualität, welches kompostierbar ist für die perfekte Party ohne Abwasch und Müll herstellt. Es gibt ein breites Sortiment an verschiedenen Tellern, Schüsseln, Besteck und Bechern aus verschiedenen Materialien, aber alles zum Wegschmeißen. Dabei sehen die Teller nicht normal wie Pappteller aus, sondern sind moderner und edler. 


Es gibt folgende Kategorien:
- Bio Einweggeschirr 
- Einwegbesteck & Papierservietten 
- Bio Becher & Zubehör 
- Bio Verpackungen 
- Bio Haushaltsprodukte
- Bio Naturkosmetik 
- Grillsaison 2016
- Sale 

Ab 50,00€ Bestellwert ist die Lieferung kostenlos. Außerdem bekommt man eine Trackinginfo und kann so sein Paket genau zurück verfolgen. Wenn man sich für den Newsletter anmeldet, bekommt man sogar 5€ Rabatt. 


Wir haben ein großes Paket mit den verschiedensten Produkten erhalten. Jeden Teller gibt es in unterschiedlichen Maßen und einmal rund und einmal eckig. Ich möchte euch jetzt nicht jedes Produkt einzeln vorstellen, sondern nur die verschiedenen Materialien erläutern. 

Wir Mädels haben uns zusammen mit den Männern und Caros Kind Vincent zum Grillen verabredet. Da kam das Geschirr genau richtig, denn keiner musste danach abwaschen und wir konnten länger sitzen und quatschen. 

1. Palmblatt 


Die Palmblatt Teller und Schalen sind besonders dekorativ und werden aus ganzen Blättern gepresst und sind unbeschichtet. Sie sind auch für fettige und saucenhaltige Speisen geeignet. Allerdings muss man sich dann beeilen, denn sie weichen schnell auf. 


Wir haben Honigmelone darin gegessen. Nach kurzer Zeit war der Boden der Schüssel etwas aufgeweicht und die Honigmelone hat nicht mehr geschmeckt. Schade. Das besondere an den Palmblättern ist, dass man sie vollständig kompostieren kann. Ein tropfenförmiger Teller 17 cm, tief kostet z.B. 0,34€ pro Stück.


2. Zuckerrohr 


Etwas schlichter, aber auch günstiger sind die Teller aus Zuckerrohr im edelen Weiß gehalten. Sie sehen ähnlich aus wie einfache Pappteller, sind aber plastikfrei und stabiler. Sie bestehen aus Zuckerrohr Restfasern, Wasser und natürlichen Bindemitteln und sind somit kompostierbar. Ein quadratischer Teller 16x16 cm kostet z.B. 0,13€ pro Stück. 


3. Bio Plastikbecher 


Ein bedruckter Bio Plastikbecher 250 ml kostet 0,12€. Vincent war sofort begeistert davon und hat gleich gekostet.  Es ist nicht nur für Kinder geeignet, sondern auch für unterwegs mit der ganzen Familie. 


4. Holzbesteck 


Eine biobeschichtete Holzgabel kostet 0,06€. Einwegbesteck aus Holz ist in der Herstellung umweltfreundlicher und verursacht weniger CO2 Ausstoß. Die Stiele sind geprägt und deshalb besonders schön und rustikal. Damit man nicht den typischen Holzgeschmack hat wird das Holz noch biobeschichtet. Das Besteck ist trotzdem erdölfrei und kompostierbar. 


5. Eisbecher aus Pappe 


Die blauen Eisbecher aus Pappe in 150 ml kosten 0,16€ pro Stück. Durch die weißen Punkte sehen sie sehr modern und stylisch aus. Sie sind innen aus PLA beschichtet und somit 100% biologisch abbaubar. 

6. Holzschiffchen 


Ein Fingerfood Holzschiffchen 165 mm lang kostet 0,13€. Sie bestehen aus dünn geschnittenem Kiefernholz ohne chemische Lacke oder Überzüge. Sie sind für kaltes und warmes, jedoch nicht für flüssiges geeignet. 

Doreen´s Meinung:Prinzipiell gefällt mir der Grundgedanke sehr gut, dass man Geschirr und Besteck herstellt, welches kompostierbar und ressourcenschonend ist. Das Besteck und auch das Geschirr sind erstaunlicherweise sehr stabil. Auch ein Salat hat die Schale zwar aufgeweicht, aber nicht so weit, dass es auf den Tisch tropfte. Somit sind all meine Erwartungen erfüllt worden. Anschließend kam alles in den Müll und nichts musste abgewaschen werden. Somit ist bei einer Party schnell aufgeräunmt und man muss nicht lange in der Küche abwaschen. Lediglich mag ich es nicht, dass wir in einer Wegwerfgesellschaft leben. Macht man sich die Mühe und kompostiert, dann ergibt es jedoch wieder einen Sinn.
Schlussendlich würde ich für eine große Party solches Geschirr und Besteck bevorzugen jedoch nicht für den täglichen Gebrauch, da mir der Müll eben zu groß ist.




Anna's Meinung:
Die Artikel von kaufdichgrün haben mir allesamt gefallen. Ich finde sie nicht nur praktisch sondern gerade die Schalen aus Palmenblätter auch richtig schick und sie sehen hübsch auf der gedeckten Tafel aus. Bei unserer Grillparty bei Doreen hatten wir schnell den Tisch gedeckt und für jeden Salat gab es die richtige Schüssel.
Besonders gut gefällt mir die Firmenphilosophie von kaufdichgrün, denn es wird nicht nur darauf geachtet, dass das Material aus Bioplastik und Co ist, sondern wurde es auch unter fairen Bedinungen umweltschonend hergestellt und transportiert. So kann jeder seinen Beitrag für die Umwelt tun. Ganz klasse!



Caro sagt:
Zum spontanrn Grillen mit den Schwiegereltern habe ich die Teller verwendet. Diese sehen hochwertiger aus als andere Pappteller und sind sehr robust. Mit einer Serviette fiel meine  Schwiegereltern zuerst gar nicht auf, das es keine richtigen Teller sind. Sie sind auf beim Essen nicht durchgeweicht, einzig das viele schneiden des Fleisches fanden die Teller nicht so gut.  Schnell bekam die Oberfläche Einschnitte und wurde rau. Nichtsdestotrotz fanden wir sie alle sehr hübsch und ansehnlicher als herkömmliche Pappteller. Und nach der großen Grillsause musste keiner mehr abwaschen.


Fazit:
Wer gerne Partys feiert und damit auf den lästigen Abwasch verzichten will, der sollte auf die Produkte von "Kauf dich Grün" nicht mehr verzichten. Der Preis ist auch vollkommen gerechtfertigt und in Sachen Qualität hält das Geschirr, was es verspricht. Der kompostierbare Aspekt ist dabei entscheidend. Eine vollkommende Neuheit für mich.



Benutzt ihr zu Gartenpartys Einweggeschirr? 

Umweltbewusste Grüße eure Lisa 

Die Produkte wurden uns kosten-, und bedingungslos zur Verfügung gestellt. 

Kommentare:

  1. Das finde ich sehr praktisch! Besonder für Partys. Allerdings ein Geschirr aus Palmblatt habe ich bislang noch nicht gesehen. LG

    AntwortenLöschen
  2. Nun ich habe einen Geschirrspüler und deshalb sehe ich jeder Party da auch nicht so schlimm ins Auge.

    Palmblätter und Kieferholz...finde ich trotzdem nicht so ganz grün....denn dafür müssen diese Rohstoffe auch geerntet werden oder?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin, es ist prima dass du dein Mehrweggeschirr nutzt wo immer es möglich ist. Wir möchten selbstverständlich nicht, dass dieses im täglichen Gebrauch ersetzt wird, sondern Alternativen bieten wo es schwierig ist auf Mehrweg zu setzen. Zum Beispiel wenn Transporte notwendig sind (Gewicht, Bruchgefahr), oder die Anzahl der Gäste zu groß ist.
      Mit dem Holz hast du nicht ganz Unrecht, natürlich werden dafür Bäume gefällt. Daher setzen wir vielfach auf Lieferanten die ihre Rohstoffe aus zertifiziert nachhaltiger Forstwirtschaft beziehen.
      Palmblätter sind hingegen ein echtes Abfallprodukt, denn sie fallen im natürlichen Wachstumsprozess der Palme mehrmals jährlich zu Boden.

      Wir bieten umfangreiche Informationen dazu auf unserer Webseite an.

      http://www.kaufdichgruen.de/materialien-und-rohstoffe

      Viele Grüße
      Sonja von kauf dich grün

      Löschen