Sonntag, 9. Oktober 2016

Testbericht der Feuchtigkeitscreme von Cetaphil


Wer kennt das nicht? Die Tage werden kürzer und dunkler, das Wetter wird ungemütlicher und unsere Haut wird rauer und schuppig. Natürlich ist trockene, juckende Haut optisch nicht sehr schön und angenehm, aber viel wichtiger ist die Aufrechterhaltung der schützenden Barrierefunktion unserer Haut gegen Krankheitserreger gerade in den kalten Monaten des Jahres.
Um die Haut optimal zu pflegen, hat unsere Freundin Bella diese Woche die Feuchtigkeitscreme von Cetaphil getestet.


Über trnd.com konnte sich unsere Freundin Bella einen Eindruck verschaffen:

Zunächst sind hier ein paar Fakten zum Testobjekt:
Produkte der Marke Cetaphil sind geeignet für die tägliche Hautpflege und haben eine hohe Hautverträglichkeit. Die Creme unterstützt den Wiederaufbau einer geschädigten Hautoberfläche und kann als begleitende Pflege bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Akne und Rosazea eingesetzt werden. Sie hat einen hautfreundlichen pH-Wert und wird von Hausärzten empfohlen.

Die Feuchtigkeitscreme ohne Duftstoffe hat einen UVP von 27,95 € (453g Tiegel) und ist in Apotheken erhältlich.


Bella's persönliches Testergebnis:

Da ich von Beruf Krankenschwester bin, ist meine Haut vom vielen Desinfizieren und Handschuhtragen besonders trocken und beansprucht im Bereich der Hände und Unterarme.
Ich habe die Creme mehrere Tage hintereinander angewendet und bin zufrieden mit dem Produkt.
Sie zieht schnell ein und hinterlässt ein angenehmes Gefühl auf der Haut. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich jedoch, leider fettet die Creme nicht sehr lange nach und muss bei sehr trockener Haut täglich angewendet werden, was mir persönlich zu oft ist.


Positiv hervorzuheben ist, dass sie ohne Parfüm hergestellt wird und somit neutral riecht. Im ersten Moment ist das etwas ungewohnt, zeigt aber nur, wie viele Duftstoffe sich normalerweise in unseren Pflegeprodukten befindet.
Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 27,95€ pro 453g Tiegel ist dieses Produkt natürlich nicht ganz günstig. Da es sich allerdings um einen hochwertigen Artikel aus der Apotheke handelt und für Gesicht und Körper angewendet werden kann, finde ich den Preis in Ordnung und bietet eine gute Alternative zum dem Chaos im Badeschrank bestehend aus diversen Tuben und Tiegeln.



Greift ihr zu Hautpflegeprodukten aus der Apotheke?


Es grüßt euch unsere Freundin Bella

Kommentare:

  1. Die Marke kenne ich noch gar nicht. Allerdings verwende ich lieber Hautpflegeprodukte aus der Drogerie. Denn Apotheken-Produkte sind mir viel zu teuer. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Mia!
      Ja der Preis ist nicht ohne aber wenn man z.b. nicht jede Creme verträgt, ist diese hier eine gute Alternative.
      LG Anna

      Löschen