Samstag, 2. September 2017

Voux Haarpuder dunkelbraun vom Club der Produkttester

Heute geht es mal um ein Thema, welches eher uninterssant für die meisten Frauen ist. Viele Frauen haben schönes, langes Haar und keine Probleme mit Geheimratsecken oder lichtem Haar. Heutzutage gibt es da schon allerhand Möglichkeiten. Männer die damit Problem haben, tragen Perücken oder versuchen es mit verschiedenen Wachstumsmitteln. Doch nicht bei allen helfen diese Wundermittel.




Beim



habe ich mich für das Haarpuder von Voux beworben und gewonnen. Das Puder ist für dunkelbraunes Haar geeignet.

Voux Streuhaar aus der Apotheke 22g für 29,90€
in den Farben schwarz, hellbraun, dunkelbraun, braun, dunkelblond und blond erhältlich

 



Es ist sowohl für Männer, als auch für Frauen geeignet und soll kahle Stellen auf dem Haar verdecken. Es funktioniert allerdings nur bei dünnerem Haar und nicht bei Glatze. Voux ist ein Streuhaar, welches volles Haar mit einer natürlichen Haarstruktur erzeugen soll. Es besteht aus 100% natürlicher Baumwolle und wird von Ärzten empfohlen, da es auch für Allergiker geeignet ist.

 

Doch wie funktioniert die Anwendung?
Man öffnet die Dose und streut das feine Pulver aufs Haar drauf. Es kann einfach mit der Hand angedrückt werden. Anschließend wird es z.B. mit Haarspray fixiert und schon ist man fertig.
Das Produkt wird ständig auf höchste Reinheit und Qualität geprüft. Der TÜV Rheinland hat es nach Verordnung auf verbotene Farbstoffe, allergene Duftstoffe, Weichmacher und Schwermetalle geprüft.
Das Streuhaar kann sowohl bei Regen, Sport, im Büro oder auch im Bett angewendet werden und färbt nicht ab.

 


Vom Design her sieht die Dose sehr hochwertig und edel aus. Man könnte denken, es ist ein Luxusprodukt, welches mehrere Hunderteuro kostet. Durch die Farbgebung ist es zwar schlicht, aber dennoch sehr modern.

Obwohl auf der Verpackung steht, dass es bei ganz kahlen Stellen nicht funktioniert, wollten wir es mal bei meiner Mama testen. Sie hat vorne am Pony eine lichte Stelle, wo ihr die Haare ausfallen. Wir konnten uns schon denken, dass es nicht klappt, aber ein Versuch war es wert. Die Anwendung ist kinderleicht. Wir haben es auf dem Balkon ausprobiert, weil schönes Wetter war. Allerdings ist das Streuhaar so fein wie Staub, dass es bei geringstem Wind durch die Gegend fliegt.

Durch die großen Löcher kommt das Streuhaar gut aus der Dose und lässt sich auch relativ gut dosieren. Man muss es allerdings genau an der Stelle machen, sonst geht einiges daneben. Bei meiner Mama hat es nur die darum liegenden Stellen etwas verdichtet. Auf der kahlen Stelle ist wirklich nichts liegen geblieben. Alles im allen sieht es trotzdem voller und voluminöser aus. Sie geht jetzt auch zum Arzt und lässt das mal durchchecken.


Als zweites haben wir das Haarpuder bei meinem Schwiegerpapa ausprobiert. Er hat eine kleine Platte und sehr lichtes Haar am Hinterkopf. Auch hier ging die Anwendung sehr einfach. Hier seht ihr das Vorherbild.

Vor der Anwendung
Ich finde das Ergebnis erstaunlich. Sein Haar sieht viel voller lebendiger aus und es ist kein bisschen unnatürlich. Wir haben es ein bisschen mit Haarspray fixiert und somit hält es bis zur nächsten Wäsche. Er wird es nun öfter anwenden und fühlt sich viel wohler in seiner Haut.

Nach der Anwendung

Fazit:
 Das Haarpuder hält was es verspricht. Bei einer Glatze oder kahlen Stellen funktioniert es nicht. Bei lichtem Haar hingegen klappt es wunderbar und es verdeckt alles. Es sieht nicht künstlich aus und hält lange an. Das Preis-Leistungsverhältnis ist super und 22g halten eine Weile.


Was benutzt ihr gegen lichte Stellen im Haar?

Liebe Grüße eure Lisa

Dieses Produkt wurde mir kosten-, und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen