Dienstag, 25. September 2018

Milde, fruchtige Biosäfte von der Weinkellerei Kunzmann

Werbung

Im Alltag trinke ich die meiste Zeit Wasser und abends kochen wir uns immer eine Kanne Tee. Am Wochenende oder zu Geburtstagen habe ich dann meistens mal Durst auf etwas Anderes wie Brause oder Saft. Wir Mädels waren alle bei Doreen im Garten zur Partylite Kerzenparty eingeladen. Dort haben wir uns über das neue Kerzenangebot informiert, Kuchen gegessen, Kaffee getrunken, aber auch die tollen Saftsorten von





probiert. Zum Nachmittag trinkt nur selten jemand Wein oder Sekt und da ist ein schöner Biosaft eine gute Alternative.

Zusammen mit seiner Frau gründete Rudolf Kunzmann 1953 die Augusta Weinkellerei. Kurze Zeit später kam eine Spirituosen Destillation und Weinabfüllung hinzu. Bekannt war die Firma Kunzmann auch für den ersten fertig abgefüllten Glühwein in der Flasche, der 1956 als „Augsburger Christkindlmarkt-Glühwein“ auf den Markt kam. 1978 wurde der Firmensitz nach Dasind verlegt, wo er auch heute noch ist. Im Jahr 1995 übernahm sein Sohn Jürgen gemeinsam mit seiner Mutter die Firma, da Rudolf Kunzmann ganz plötzlich verstarb. 1996 wurde die Albertus Quelle erschlossen und somit war der Grundstein für ein natürliches Mineralwasser gelegt. Heute wird es auch zur Herstellung von Saftschorlen und Limonaden verwendet. Seit 2000 gibt es außerdem die KELA Natursäfte im Angebot. 2010 wurde die Betriebsstätte zu klein und man zog in die Nachbarschaft um, wo alles modern eingerichtet ist und man noch mehr produzieren kann.

 



Bei Kunzmann wird nach über 50 Jahren Familienbetrieb Tradition mit Moderne vereint. Man benutzt alte Rezept und interpretiert sie neu. Dabei sind die Geschäftsführer sich ihrer Verantwortung bewusst und achten sehr auf ihre Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter und die Umwelt. Durch hohe interne Qualitätsstandards und externe Zertifizierungen kann man stets ein hohes Niveau an Qualität verwirklichen.

Seit 2006 trägt das Unternehmen Kunzmann stolz das Qualitätsprüfzeichen „Wittelsbacher Land“. Das Mineralwasser von Kunzmann ist außerdem mit der DLG (Deutsche Landwirtschafts- Gesellschaft) Goldmedaille prämiert. Und als Hersteller von Bioprodukten ist die Firma „Öko zertifiziert“. Die Rohstoffe für die Herstellung werden mit viel Sorgfalt ausgewählt und stammen zum Großteil aus der näheren Umgebung.

Unsere Testprodukte:
Wir durften 3 Sorten aus der Kunzmann Fruchtselection testen. Die Flaschen sehen so hochwertig und edel aus, dass man sie mit einem Wein oder Sekt verwechseln könnte. Sie haben ein modernes Etikett und kommen in einer 1,0 l wiederverschließbaren Bügelverschlussflasche daher. Die Basis der Säfte bildet ein Bio-Direktsaft aus Bergäpfeln aus Norditalien. Dieser Apfel wächst in über 800 m, ist besonders mild und reich an Antioxidantien wie z.B. Vitamin C. Der Saft ist in verschiedenen Getränkefach-, und Großhandeln sowie im klassischen Lebensmittelhandel erhältlich. Manche Produkte von Kunzmann findet man auch auf verschiedenen Onlineshops. Je nach Sorte kostet die 1,0 l Flasche zwischen 3,99 € und 4,99 €.

1. Chardonnay Traube

 

Gast Lisa sagt:
Beide Säfte waren sehr “sanft“ und nicht zu sauer, wie es Beerensäfte sonst oft an sich haben. Auch ihre Konsistenz gefiel mir - nicht so dünnflüssig und wässrig! Besonders waren die Flaschen - sie haben durch ihr schwarzes Design und den Bügelverschluss einen sehr edlen Eindruck erweckt.

Doreen´s Gaumen sagt:
Der Traubensaft war unglaublich weich im Geschmack und nicht so bissig. Ich mochte die angenehme dezente Süße und war begeistert von der Qualität. Der Chardonnay Traubensaft traf genau meinen Geschmack und war wirklich etwas Besonderes für mich. Um mehr davon zu haben, habe ich es auch als Schorle getrunken.
 

 

Ich fande diesen Saft sehr lecker. Er war nicht zu süß, sondern eher mild und hat mehr nach Apfel geschmeckt, als nach Traube. Die Konsistenz ist super und er sieht sehr lecker aus. Die Flasche war bei uns Mädels zur Kerzenparty schnell alle und jeder war begeistert.

2. Bergapfel Heidelbeer

 
Dieser Saft war mein absoluter Favourit. Ich bin sowie Fan von dunkelen Obstsorten und esse und trinke lieber Waldbeeren wie Erdbeer, Himbeer und Heidelbeer. Deshalb war mir schon fast klar, dass ich diesen Saft bevorzugen werde. Er schmeckt schön fruchtig und mild. Die Konsistenz ist etwas dicker als beim Traubensaft, aber dennoch gut. Auch dieser Saft ist schön süffig und die Flasche war im Nu alle. Die Qualität zahlt sich hier auf jeden Fall aus und ich werde ihn mir nachbestellen.
 

3. Bergapfel Marille


Caro denkt:

Saft gibt es bei uns eher selten, da wir wirklich gern Wasser als Erfrischung trinken. Deshalb achte ich beim Kauf von Saft auf hochwertige Erzeugnisse aus 100 % Frucht. Die Fruchtselection von Kunzmann gefiel mir daher sehr gut. Die 1l Glasflasche mit praktischem Verschluss setzt auf 100 % Frucht aus erlesenen Früchten.

Der Saft ist dicker als herkömmlicher aber sehr sanft und aromatisch. Ein süßlicher, fruchtiger Geschmack nach Marille dominiert hier klar. Verdünnt mit etwas Wasser ist dieser für uns ein sehr leckeres erfrischendes Getränk. Das hochwertige Design und der leckere Saft sind ein purer Genuss, den man auch gern Gästen anbietet.

Fazit:
Wer guten Biosaft sucht, sollte auf jeden Fall den von Kunzmann probieren. Man schmeckt die gute Bioqualität und dafür zahle ich gern auch mal etwas mehr. Die Sorten haben uns alle überzeugt. Mein persönlicher Sieger ist allerdings der Bergapfel Heidelbeere. Zudem hat man nach dem Verzerr noch eine tolle 1l Verschlussflasche, die man weiterverwenden kann.


Trinkt ihr lieber Wasser oder Saft?

Genussvolle Grüße eure Lisa

Die Produkte wurden uns kosten-, und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen