Donnerstag, 25. Juli 2013

Blasenpflaster von Hansaplast - und der Schmerz blieb!

Als einer von 3000 Testerinnen bei den Konsumgöttinnen darf ich die SOS Blasenpflaster von Hansaplast foot expert testen.
Der Sommer ist die perfekte Testzeit für Blasenpflaster denn wie gern ziehen wir uns High Heels, Ballerinas und Riemchensandalen an! Was stört an neuen Schuhen? Richtig, fiese Blasen an Zehen und Fersen. Damit soll Schluß sein mit den SOS Blasen-Pflaster! Doch konnten sie mir wirklich helfen???



Anett, Doreen und Lisa mit ihrem Testprodukt :)




SOS-Blasenpflaster von Hansaplast:

- sie sollen nicht nur den Schmerz sofort lindern, sondern durch die Hydrokolloid-Technologie die Blase schneller abheilen lassen
-auf die saubere, nicht eingecremte Haut aufkleben und möglichst mehrere Tage drauf lassen
-wasserfest und durchsichtig, klebt extrastark
-erhältlich in 2 versch. Größen für Ferse oder Zehen

-Box mit 5 Fersenpflastern kostet 6€, die Box mit 5 kleinen Zehenpflastern kostet 5€


Meine Erfahrungen:


Ich konnte bereits den Härtetest machen denn am Wochenende benutzte ich meine neuen Ballerinas. Natürlich war eine Blase bereits nach wenigen Gehschritten vorprogrammiert. Ich griff zum Hansaplast Blasenpflaster. Jedoch fand ich die Anwendung schwierig. Ich bekam das Pflaster kaum aus der Packung. Drauf auf die Blase geklebt sah das ganze super aus! Man sah das Pflaster nicht und es brannte auch nichts o.ä.
Jedoch nach max. (!!) 100 Metern löste sich das Blasenpflaster bereits und es bohrte sich ein Loch in das Pflaster.
Ich kann die Blasenpflaster somit nicht empfehlen. Ich habe mit C.....d bessere Erfahrungen gemacht!


Meine Mittesterin berichtet allerdings, das sie das Pflaster super findet. Es hielt sogar beim Duschen. Der Schmerz hat sofort aufgehört und die Wunde ist schnell verheilt.


Eine weitere Freundin findet die Blasenpflaster "totalen Mist"! Zunächst passt es sich zwar gut an die Haut an, rollt sich dann aber schnell ab und nützt nichts!


Es folgen noch "Beweisfotos" von meinem Hansaplast-Blasendesaster:



leicht aufgeriebene Stelle an der Ferse

Blase mit Pflaster, fast unsichtbar

Blasenpflaster nach 100m laufen...Ein Witz

Was haltet ihr von meinem Hansaplast-Reinfall? Durftet ihr auch testen?

Es grüßt euch Anna

Kommentare:

  1. autsch, das sieht gar nicht gut aus.
    ich habe die dinger noch nicht getestet, aber nach deinem bericht und v.a. den fotos, bin ich auch nicht gerade scharf drauf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja das letzte Foto sieht gefährlich aus! :) Es ist aber zum Glück nur das Pflaster, was sich dort aufgerollt hat und sogar durchgescheuert wurde.
      LG Anna

      Löschen
  2. Ich schwöre auf die Blasenpflaster von Scholl. Damit bin ich bisher noch nie auf die Nase gefallen. Aber deine Pflaster sind wohl ein Schuss in den Ofen gewesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja das kannst du laut sagen! :)
      Scholl habe ich noch nicht probiert.
      LG Anna

      Löschen
  3. uh, das sieht schmerzhaft aus. Ich ziehe seit geraumer Zeit nur noch ziemlich bequeme Sneaker an da passiert mir das nicht :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die doofen neuen Schuhe sind schuld! :)
      Ja ich bin auch Turnschuhtyp aber im Sommer auf Arbeit zieh ich gern Ballerinas an...da reibt sich doch die ein oder andere Blase :/

      Löschen
  4. Auweia, da trau ich mir ja gar nicht die Pflaster zu testen... Hab sie auch zugeschickt bekommen und bin bis jetzt noch nicht dazu gekommen..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also bis jetzt habe ich nicht viel gutes gelesen...Vielleicht halten sie mit Socken drüber besser. Aber das soll ja nicht Sinn sein!

      Löschen
  5. Autsch,
    ich durfte nicht testen aber kaufe mir und finde die okay,was ich genial finde-ist der Stick!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Ich kenne dieses Plaster nicht, dafür aber ein anderes und das ist richtig gut in der Anwendung.

    Schade, für Hansaplast.

    LG Romy

    AntwortenLöschen