Dienstag, 19. Januar 2016

Davert gesunde Produkte zum Abnehmen

Das Jahr 2016 ist angebrochen und alle haben wie jedes Jahr gute Vorsätze. Der Eine will weniger rauchen, der Andere möchte abnehmen. Doch wie kann man am schnellsten sein Gewicht reduzieren? Jeder kennt die üblichen Regeln wie: "Morgens essen wie ein Kaiser, mittags wie ein König, abends wie ein Bettler." 




Doch wie wäre es mal mit gesunden, ausgewogenen Produkten?


ist ein Unternehmen welches seit über 30 Jahren Naturkostprodukte in bester Bioqualität herstellt. Sie kontrollieren alles vom Anbau bis zur Verpackung und legen dabei viel Wert auf kontinuierliche Weiterentwicklung und die Erfüllung der Wünsche des Kunden. 

Seit der Gründung 1973 ist die Firma fest im Münsterland verwurzelt. 
Dem Gründer Rainer Welke war es wichtig ökologisch zu handeln und die Umwelt zu schützen. Dabei sollte man die Ressourcen und Energie schützen. 

Besonders gut gefällt mir die Herkunftsgarantie. Man kann genau verfolgen wo seine Produkte herkommen.

Das Sortiment umfasst folgende Produkte:
- Getreide
- Reis
- Kochbeutel
- Hülsenfrüchte
- Ölsaaten
- Trockenfrüchte& Nüsse
- Schnelle Küche& Sojaprodukte
- Superfoods
- Zucker
- Frühstück, Flocken& Toppings
- Keimsaaten
- Brote

Auf der Internetseite gibts auch verschiedene Rezepte zu den Produkten, welche allerdings auch auf der Verpackung abgebildet sind. Die Produkte kann man in verschiedenen Läden und auf etlichen Bioonlineshops erwerben. 

Unsere Testprodukte:

1. Quinoa Tricolore 200g 
Zutaten: Weißer Quinoa, Roter Quinoa, Schwarzer Quinoa





Caros Meinung:
Wir haben zum Abendbrot die Quinoa Tricolore von Davert probiert. Einfach den Quinoa mit Wasser kochen und fertig.  Ich habe dazu noch Erbsen gemacht und fertig war das leckere Abendbrot. Die 3 Sorten weiß, rot und schwarz ergaben ein sehr schönes Bild und der Quinoa sah sehr appetitlich aus. Uns schmeckt es absolut lecker. Die kleinen Körnchen sind sehr würzig und noch etwas bissfest. 
Es schmeckt leicht nussig aber nicht zu intensiv. So lässt Quinoa als perfekte Beilage zu vielen Gerichten zubereiten. Nach dem ich mich über Quinoa belesen habe, bin ich von diesem gesundem und nährreichen Essen absolut begeistert und definitiv, gibt es Quinoa nun regelmäßig bei uns.



Anna's Meinung:
Bei uns steht gesundes Essen im Mittelpunkt und wir versuchen uns, so oft es geht, mit viel Obst und Gemüse zu ernähren. Für die Quinoa Tricolore suchte ich mir ein Rezept für einen Quinoa-Salat aus. Zunächst kochte ich die Quinoa und ließ sie noch 15 Minuten ziehen. So konnte es gut quellen und war schön weich. Zum Salat fügte ich noch Orangen, Feldsalat, Avocado und Granatapfel zu. Noch schnell ein selbstgemachtes Dressing und unser Abendessen war fertig. 
Uns hat es super geschmeckt. Es war ein ganz neues Geschmackserlebnis und uns hat die Mischung aus herzhaftem und fruchtigem gut geschmeckt. Die Quinoa war nicht dominant, leicht und hat sich perfekt in den Salat eingefügt.
Das gibt es wieder bei uns!


2. Weißer Quinoa 200g


Auch ich möchte dieses Jahr etwas abspecken und stelle deshalb meine Ernährung etwas um. Zum Abendbrot sollte es bei uns den Weißen Quinoa geben. Ich habe die 200g in 600ml Gemüsebrühe gekocht und Paprika hinzugefügt. Mit etwas Ketchup und Sojasauce abgeschmeckt und fertig. Durch die Gemüsebrühe musste man gar nicht nachwürzen. Ein sehr leckeres Gericht. Ich war angenehm überrascht und werde es wohl öfters machen. Mein Freund hat es etwas an Kräppchen erinnert.

3. Falafel, würzig-orientalisch 170g 
Zutaten: Kichererbsen, Zweibeln, Meersalz, Cumin, Petersilie, Koriander, Pfeffer, Knoblauch, Sonnenblumenöl

Anna sagt:
Die Falafel habe ich nach Packungsanleitung zubereitet. Erst in heißen Wasser quellen lassen, zu Kugeln formen und dann braten. Einfacher geht es nicht.
Dazu habe ich einfach einen Dip mit Gemüse und Gurkensalat gemacht. Mir haben die Falafel gut geschmeckt. Allerdings werde ich sie beim nächsten Mal mehr würzen und vielleicht noch ein wenig mehr experimentieren. Meinem Freund haben sie nicht besonders geschmeckt aber ich finde es eine super Alternative zu Fleisch!




Caro meint:
Ich muss zugeben Falafel habe ich noch nie gegessen. Zwar schon oft im Restaurant gesehen aber noch nie probiert. Man muss einfach die Fertigmischung mit Wasser mischen, quellen und dann anbraten. Irgendwas lief dann aber doch falsch und ich hatte eher Falafelbrei. Das war in der Pfanne ein sehr unschönes Bild. Die Falafel ließen sich sehr schnell anbraten und dann auch leichter wenden.  Rein Geschmacklich sind sie schön würzig mit einer sehr orientalischen Note. Die Teigbällchen sind ganz locker und sättigen ungemein. Es empfiehlt sich ein Dip dazu,  da sie doch etwas trocken sind.




4. Quinoa-Cup Champignon-Kräuter 65g
Zutaten: Quinoa, Couscous, Reismehl, Champignons, Meersalz, Rohrzucker, Zweibeln, Petersilie, Paprika, Knoblauch, Schnittlauch, Sonnenblumenöl, Pfeffer


Anna denkt:
Als Mittagssnack im Büro eignete sich der Quinoa-Cup. Einfach in eine Tasse und heißes Wasser auffüllen. Nach kurzer Ziehzeit kann man schon essen. Gut finde ich, das ich weder Herd noch Mikrowelle benötige und mein Essen schnell fertig war. Auch der Blick auf die Zutaten sind vollkommen in Ordnung: Bio und wenige Zutaten.
Der Geschmack schmeckte vorranging nach Petersilie und könnte noch mehr nach Champignons schmecken. Insgesamt fehlte mir etwas der Geschmack, es war zwar pfeffrig aber doch eher pfad. 
Dieses Gericht ist absolut ausbaufähig und die Idee gefällt mir sehr gut. Allerdings müsste sich der Geschmack noch mehr entfalten mit beispielsweise Gemüse wie Paprika.


Bei mir gab es den Kochbeutelsnack ebenfalls zum Mittag. Die Zubereitung ging ganz fix und man kann nach wenigen Minuten essen. Aussehen tut das Gericht schonmal sehr gut und man erkennt sogar die einzelnen Zutaten wie Zwiebeln und Pilze. Geschmacklich ist es leider nicht mein Fall. Es könnte viel würziger schmecken und zu trocken finde ich es auch. 

Fazit: 
Davert ist eine Marke, die man sich unbedingt merken sollte. Die große Vielfalt und der Gesundheitsfaktor steht dabei als großer Pluspunkt auf meiner Liste. Besonders die verschiedenen Quinoa Sorten haben es uns angetan. Von der fertigen Cup Mischung mit Champignons waren wir allerdings nicht so angetan. 

Habt ihr schonmal Quinoa oder Falafel gegessen? 

Gesunde Grüße eure Lisa



Kommentare:

  1. Das sieht aber schon seeeehr gesund aus :) Dennoch habt ihr mich jetzt auf den Geschmack gebracht, ich werde nun endlich mal Quinoa ausprobieren.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich Testgitte 70, dass wir dich überzeugen konnten.LG

      Löschen
  2. Hallo,
    ich liebe Quinoa über alles. Bei uns gab es erst am Wochenende einen leckeren Quinoa Salat auf peruanische Art.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok da muss ich doch gleich mal nach einem Rezept gucken. Ein peruanischen Salat habe ich auch noch nicht gegessen.
      LG

      Löschen
  3. Ich habe beides noch nicht gegessen, aber nun schon viel über Quinoa gelesen. Danke für die Vorstellung. Ich werde mal auf der Internetseite vorbei schauen.
    Liebste Grüße Sandra die Euch einen schönen Abend wünscht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt mal ausprobieren. Da kann man sich selbst ein besseres Bild darüber machen.
      LG

      Löschen
  4. Ich habe mir auch vorgenommen abzunehmen, aber bisher bin ich noch nicht dazugekommen. Auch mit Quinoa habe ich noch nie gekocht. Eine Packung war in der letzten Brandnooz Box enthalten. Ich muss mal damit was kochen, denn ich bin gespannt wie es schmeckt. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann nicht mehr länger abwarten und anfangen etwas zu machen.
      Probier doch einfach mal einen Salat aus. Da gibt es viele leckere Rezepte.
      LG

      Löschen
  5. Klingt interessant und ein paar Kilos müssen auch noch runter, bevor der Sommer kommt. Den Shop schau ich mir gern mal genauer an. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auf jeden Fall eine lecker Alternative zum Abnehmen.
      LG

      Löschen
  6. DAs klingt sehr gesund, kannte die Marke noch gar nicht. Liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe schon mal Quinoa Frikadellen gemacht, die waren super lecker. Muss ich unbedingt die Tage nochmal machen. Falafel habe ich auch hier, aber noch nicht probiert.
    Nehme ich auch mal in Angriff.
    LG susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frikadellen kenn ich auch noch nicht. Muss ich mal ausprobieren. Danke für den Tip.
      LG

      Löschen