Sonntag, 17. Januar 2016

upCam - eine Überwachungskamera für mehr Sicherheit


Seit nun fast 3 Monaten wohnen wir im eigenen Haus und beim Hausbau haben wir immer auf Qualität der Baumaterialien geachtet. Doch wie sieht es mit der Sicherheit aus? Klar, 3-fach verglaste Fenster und Brandschutztüren standen außer Frage. Aber was tun gegen andere äußere Einflüsse?
Wie ihr auf der sicheren Seite sein könnt, zeige ich euch heute.


upCam ist ein deutscher IP Kamera-Hersteller, welcher all-in-one Überwachungskameras herstellt, die in Deutschland entwickelt werden und in China hergestellt werden.

Für alle Kameras gilt:
- keine Zusatzgeräte benötigt
- für jeden Einsatzbereich geeignet
- die besten Komponenten in einer Kamera vereint

upCam hat aus den 30 populärsten Modellen die Stärken zusammengebaut in 2 Modellen - indoor und outdoor.

Für unseren Produkttest haben wir die upCam Typhoon HD Outdoor Überwachungskamera erhalten.

Die Kamera ist wetterfest und für den Außenbereich. Durch 4 High-Power LEDs sind die überwachten Bereiche mit dem Infrarotlicht bei Dunkelheit sichtbar.


Auch kann man Bereiche, welche überwacht werden sollen eingrenzen. Dies ist besonders sinnvoll, wenn im Bereich öffentliche Straßen o.ä. sind, die nicht einbezogen werden sollen.

Die Kamera ist superschnell über Wlan oder die kostenlose App eingerichtet.

Der Preis beträgt 149,00 € und der Versand ist innerhalb Deutschlands kostenlos.

4 High-Power LEDS mit Infrarotlicht machen die Nacht zum Tag
 Mitgeliefert werden alle nötigen Teile:
- Wlan-Antenne
- 3 Achsen-Montagefuß
- Schrauben, Düben, Imbussschlüssel
- Netzwerkkabel (2m)
- Strom-Adapter
- 4 GB Speicherkarte (bereits eingebaut)
- Schnellstartanleitung
- Software CD


Die Kamera haben wir mit dem Metall-Montagefuß an einem Dachsparren angebracht. Dies wird aber nur vorübergehend sein, da noch die Sichtschalung fehlt.

Nach einigen Hin und Her mussten wir erst die Stellschrauben am Montagefuß lockern, um ihn befestigen zu können, da das Gehäuse beim Anbau störte. Das ging dann relativ schnell und unkompliziert. Die Verarbeitung macht einen guten und stabilen Eindruck. Da gibt es also nichts zu meckern.

upCam Typhoon HD bei Tag

Nach der Montage haben wir Ewigkeiten für die Installation gebraucht. Trotz Schnellstartanleitung haben wir lange getüftelt weil wir sie nicht so richtig durchschaut haben. Das kann nun an eigener Dummheit gelegen haben oder an der verwirrten Anleitung! :-)

Und nun war sie online. Das Bild ist gestochen scharf in HD-Auflösung und man sieht noch so kleine Krümel. Da wir uns ja quasi noch auf einer Baustelle befinden, sieht es auch noch dementsprechend aus. Im Sommer folgt die Außengestaltung.

upCam Typhoon HD bei Nacht

Die Ansicht bei Nacht ist ebenso von guter Qualität. Allerdings empfinde ich die LEDs als nicht ausreichend, da sie nur einen kleinen Teil ausleuchtet. Auf der Website wird ein viel größerer Teil sichtbar, was ich nicht bezeugen kann.


 Im Appstore kann man sich die kostenlose App herunterladen und seine Kamera ganz einfach installieren. Das haben wir getan und es ging auch ganz flott. In der App kann man sich das Livebild ansehen lassen, Screenshots machen und somit von unterwegs sehen, was die Kamera aufnimmt.

Außerdem kann man am PC in der Software einstellen, das man einen Alarm per E-Mail bei Bewegungen erhält. Vorher kann man bis zu 4 Bereiche einstellen, welche überwacht werden sollen und wenn in diesen Bereichen eine Bewegung wahrgenommen wird, kommt die Emailbenachrichtigung.
Zeit und Wochentag konnten wir auch noch eingeben, sodass z.B. nur Montag-Freitag in der Zeit von 7 Uhr bis 15 Uhr ein Alarm ausschlägt.



Unser Fazit:

Die upCam Typhoon HD ist ein echter Allrounder mit hervorragender Bildqualität. Montage war unkompliziert und die Installation klappte nach einigen Anläufen auch noch.
Die Kamera erfordert einige Einstellungen, welche aber alle einfach sind, um die für ihn persönlichen Anforderungen zu erfüllen. So haben wir die Sensibiliät ein paar Mal heruntergenommen, da wir morgens über 20 Mails hatten, weil es einfach nur geschneit hat.

Schade finden wir, das man über die App nichts steuern kann. Wir würden uns wünschen, das wir den Alarm dort manuell ein- und ausschalten können, im Falle man möchte den außerhalb der Alarmzeiten einschalten.

Wie bereits erwähnt, ist das Infrarotlicht in der Nacht nicht ausreichend, um unseren Überwachungsbereich auszuleuchten.

Alles in Allem ist die Überwachungskamera für den Außenbereich eine feine Sache ohne Ausfälle oder Komplikationen. Sie funktioniert tadellos und bringt hervorragende Bilder, die man bei Bedarf auch über eine Cloud oder auf SD-Karte speichern kann. Über die kleinen Mängel sehen wir hinweg und fühlen uns nun noch sicherer, auch wenn wir einmal nicht Zuhause sein sollten.


Wie findet ihr die Idee einer Überwachungskamera?


Es grüßt euch Anna

Kommentare:

  1. Bitte ein Hinweisschild für Passanten anbringen, sonst könnt ihr in Teufels Küche gelangen:
    http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Sicherheit-11214215.html
    https://www.datenschutzzentrum.de/video/videpriv.htm

    LG

    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole!
      Wie ich bereits geschrieben habe, kann man in der Software Bereiche auslassen, die nicht ausgewertet werden sollen.
      Diesen Hinweis findet man auch auf der HP von UpCam: https://www.upcam.de/de/upcam-typhoon-hd--all-in-one-wlan-ip-kamera-4gb-outdoor-Ueberwachungskamera_2.html

      Viele Grüße,
      Anna von JuCheer testet

      Löschen
  2. Gugug,
    ich finde es gut. Heutzutage muss man sich schon absichern, leider.
    Liebste Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      ja das stimmt. Ich fühle mich so viel wohler.
      LG Anna

      Löschen
  3. Hallo,
    die Kamera ist wirklich klasse. Jetzt seid ihr perfekt geschützt.
    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche.
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      Ja genau, ich bin auch gespannt, ob wir mal ein Reh oder Wildschwein vor die Linse bekommen, wir sind direkt am Feld :)
      LG Anna

      Löschen
  4. Leider ist es heute so dass man schützen muss was man hat.
    Diese Kamera ist sicher eine gute Möglichkeit
    Liebe grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,
      ja heutzutage kann man sich echt nicht mehr genug schützen und ich glaube, es wird nicht besser...
      LG Anna

      Löschen
  5. Tolle Sache und im Angesicht der Momentanen Situation (bei uns wird alles mitgenommen was nicht fest ist) eine klasse Sache!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike,
      ja bisher sind wir zwar verschont geblieben aber heutzutage kann man nicht sicher genug sein...!
      LG Anna

      Löschen
  6. Cool! Wir haben auch schon öfter daran gedacht, aber bisher ist bei uns noch alles ziemlich sicher. aber man weiss ja nie und ich finde einen solchen Schutz generell sehr gut und bis auf die kleinen Mängel gefällt mir die Kamera gut. LG

    AntwortenLöschen