Freitag, 19. Februar 2016

Die Welt der Gewürze von Momtaaz 345

Habt ihr zu Hause eine eigene Mühle mit der ihr eure Gewürze frisch zerkleinern könnt?! Nein? Ich habe bis vor kurzem auch keine besessen. Ich kaufe normalerweise immer die fertig zerkleinerten Gewürze aus der Dose. Diese sind nämlich billig und es geht schnell. Doch wenn man einmal qualitativ hochwertige Gewürze selber gemahlen hat, möchte man es nie mehr missen. Denn ein gutes Gewürz macht das Gericht erst so richtig schmackhaft. Durch das Zerkleinern mit der Mühle entfalten sich die Aromen erst richtig und das Essen schmeckt ganz anders.




ist ein Onlineshop, welcher sich auf den Vertrieb von Gewürzen spezialisiert hat. Aber im Vordergrund steht ein außergewöhnliches Gewürz, was lange Zeit nur in der Gourmetküche verwendet wurde und nun auch in die privaten Küchen einzieht: der Safran. 


Safran wird aus getrockneten Blütennarben des Crocus sativus gewonnen. Jedoch wiegen die Fäden nicht viel und man benötigt 2000 Quadratmeter und 150 000 Blüten, um 1 kg zu gewinnen. Jetzt wisst ihr auch, warum das Gewürz so kostbar ist. Aufgrund seiner typischen roten Farbe wird es auch als "rotes Gold" bezeichnet.  Die Anbaugebiete liegen im Mittelmeerraum oder Kaschmir. Der weltweit größte Safranproduzent ist jedoch der Iran. Dabei gilt das Anbaugebiet rund um die Pilgerstadt Mashhed als das beste. Momtaaz 345 garantiert nur die beste Qualität in der Kategorie I - Sargol und Negin. Die unterschiedlichen Werte beziehen sich auf die ausschlaggebenden Inhaltsstoffe Crocin, Safrenal und Picrocrocin. 

Der Preis des Safrans bei Momtaaz 345 ist unschlagbar günstig, da auf Zwischenhändler verzichtet wird. Der Safran wird von den Bauern im Iran geerntet und kommt auf direktem Wege nach Deutschland. So können wir feinsten Safran auch bei uns zu Hause genießen. Das tut der Qualität natürlich keinen Abbruch und es müssen sich nicht die Bauern darunter leiden. Sie bekommen ein faires Entgelt. 

Safran sieht nicht nur schön aus mit seiner knallroten Farbe, sondern ist auch besonders gut für Körper und Geist. So ist es zB. gedächtnisfördernd oder leberstärkend. 

Es gibt aber auch noch viele andere schöne Gewürze, die ich euch gleich vorstellen möchte. 


Wer noch ein passendes Geschenk für Ostern oder für den nächsten Geburtstag  sucht, der sollte sich vielleicht mal bei Momtaaz 345 umsehen. Es gibt zB. eine tolle Geschenkbox. Dazu einfach 4 Gewürze aussuchen, eine Grußkarte dazulegen, Anschrift angeben und bezahlen. Und schon hat man ein ausgefallenes Geschenk, worüber sich eure Liebsten sicher freuen werden. Aber nun möchten wir euch mal unsere Produkte vorstellen. 

1. Einhandgewürzmühle 9,85€


Als erstes haben wir natürlich eine Mühle bekommen, die man wie der Name schon sagt nur mit einer Hand bedienen muss. Denn was will man mit den tollsten Gewürzen, wenn man keine Mühle besitzt? Das Design ist sehr schlicht und einfach gehalten, aber dennoch schick. Die Bedienung ist kinderleicht. Einfach aufschrauben, Gewürze rein, zuschrauben und los kann's gehen. Das Prinzip ist sehr einfach. Man drückt den Stempel wie beim Kugelschreiber nach unten und schon wird das Gewürz zerkleinert. Für den Preis eine super Mühle. 

2. Sargol Safran 1g 7,89€




Anna denkt:

Zum Mädelsabend habe ich ein besonderes Dessert probiert und habe ein Safran-Joghurt-Dessert gereicht.
Dazu habe ich etwas Milch mit ein paar Safranfäden vermengt und die Milch wurde direkt gelb gefärbt. Dann habe es die Milch mit griechischen Joghurt vermengt und in Gläser mit Apfelmus geschichtet.
Wir alle waren sehr gespannt auf das Ergebnis und die Meinungen konnten unterschiedlicher nicht sein. Einigen war der Safrangeschmack viel zu dominant. Andere schmeckten den Safrn erst im Nachgang. Wieder anderen schmeckte das Dessert unglaublich gut und ihnen gefällt die Kombination aus dem starken Safran und dem süßen Apfelmus. 
Allgemein waren wir sehr neugierig denn Safran war uns bisher eher unbekannt sowohl auch vom Geschmack. Wir brachten ihn eher mit Backen in Verbindung. Nun konnten wir mal eine ganz andere Variante probieren.




3. Voatsiperifery Pfeffer 40g 9,50€



Annas Meinung:

Der Voatsiperifery Wildpfeffer kommt aus Madagaskar und wird handverlesen. Da die Jahresernte sehr gering ist, fällt der Preis dementsprechend hoch aus. 
Ich finde es klasse, das zu jedem Gewürz ein Hintergrundwissen vermittelt wird, so hat man einen genauen Überblick, wo das Gewürz herkommt.
Der Pfeffer verspricht einen anfangs holzigen, waldigen Geschmack, welcher später zitronig-fruchtig und leicht blumig wird. 
Wir haben den Pfeffer frisch gemahlen auf unseren Fisch gewürzt, ihn in der Pfanne kurz gebraten und zu Süßkartoffel - Püree gegessen.
Der Geschmack war nicht sehr streng oder sehr dominierend. Er schmeckte angenehm und rundete das Gericht perfekt ab. Einen zitronigen Geschmack konnte ich aber nicht feststellen.


4. Telli Cherry Pfeffer 40g 5,98€





Caro findet:
Der Telli Cherry Pfeffer aus Indien und ist ein Spätlese -Pfeffer. Man kann ihn zum Garen in ganzen Körnern oder frisch gemahlen kurz vor dem Servieren dazu geben. Bei meinem Auflauf habe ich die ganzen Körner mit gebacken. Der Pfeffer ist schwarz und die Kugeln so schön sichtbar. Wenn man beim Essen draufgebissen hat, war der Pfeffer sehr intensiv würzig und sehr pfeffrig. 
Sein Aroma verbreitet er nach unserem Empfinden aber am Besten frisch gemahlen.


5. Black Lava Hawaii Salz 50g 5,96€







Caro findet:

Das Telli Hawaii Salz fällt erstmal stark durch seine schwarze Farbe auf. Dies kommz durch die schwarze Aktivkohle aus der das Salz besteht. Somit ist eins der mineralstoffreichsten Salzen der Welt. 
Das Salz schmeckt wie herkömmliches Salz eben salzig. 
Die schwarze Färbung ist aber ein echter Eyecatcher.



6. Inka Salz 50g 5,74€




Doreen sagt:
In der Inka Stadt Machu Pichu entspringen salzhaltige Quellen abseits von jeglicher Zivilisation und Industrie. Aus diesen Quellen erhält man das INKA-Salz. Ich brauche also nicht zu erwähnen, dass es sich hier um ein rein natürliches Produkt handelt, welches weder durch irgendwelche chemischen Stoffe oder auch verseuchten Umwelteinflüssen verunreinigt ist. Das INKA-Salz ist von außergewöhnlicher Reinheit und hat eine recht grobe Struktur. Ich habe es zum Kochen verwendet und auch einmal zum Frühstück für mein Frühstücksei. Rein geschmacklich ist mein Essen nicht sonderlich außergewöhnlich gesalzen, aber beim Frühstücksei hingegen schmeckte man schon einen Unterschied zum üblichen Salz vom Discounter. Es schmeckte etwas intensiver und wirklich schön salzig. Der Preis ist durchaus angemessen, da Qualität seinen Preis haben sollte.


7. Sarawak Pfefferkörner schwarz 40g 5,80€


Ich bin im Besitz dieser wunderbaren Einhandmühle also Tomatensauce wie gewohnt kochen und zum Schluss mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Pfefferkörner werden schön zerkleinert und kommen sehr fein und würzig aus der Mühle heraus. Man riecht sofort eine würzige Note. Ich bin begeistert und mein Essen hat vorzüglich geschmeckt.

8. Boubon Vanille 14/15cm 2,49€


Ich wollte schon immer mal selbst gemachten Vanillepudding machen, denn ich liebe Pudding und das Rest ist wirklich einfach. Man schlitzt die Schote längst auf und kocht sie 10 Minuten in Milch. Dann nimmt man sie wieder raus und kratzt das Mark heraus, alles kommt dann zusammen mit Zucker und Stärke in die Milch, aufkochen und fertig. Der Pudding sieht auch gleich ganz anders aus, nämlich weiß mit schwarzen kleinen Punkten von der Vanille. Geschmacklich hat der Pudding uns total überzeugt und wir werden es jetzt immer selber machen. 



9. Tahiti Vanilleschote 15/16cm 4,70€


Doreens Meinung:
Der Unterschied zur Gewürzvanille liegt bei der Tahiti Vanille darin, dass diese schmalere Blätter und dickere Schoten hat. Vorangig wird die Tahitit-Vanilleschote bei der Herstellung von Parfum verwendet oder aber auch für außergewöhnliche kulinarische Gerichte. Mir ist bei der Verwendung aufgefallen, dass man sehr viel Mark aus eine Schote erhält, welches geleeartig aussieht. Vom Geruch ist tatsächlich der Vanilleduft nicht sehr extrem. Meine Cookies schmeckten allerdings wirklich klasse, ganz dezent nach Vanille und noch ein etwas undefinierbarer, aber sehr angenehmer Geschmack. Ich würde diese Schote der üblichen Boubon Vanilleschote jederzeit wieder vorziehen.


Fazit:

Wenn man erstmal in den Genuss gekommen ist, seine Gewürze frisch zu mahlen, möchte man nie mehr Fertiggewürze verwenden. Der Geschmack ist viel intensiver. Der Preis von 10 Euro für die Mühle ist auch erschwinglich und kann sich jeder leisten, der auf gutes Essen steht. Nun wissen wir alle auch woher der Safran kommt und wie er schmeckt. Wir sind von der Qualität sehr begeistert. 

Habt ihr schonmal mit Safran gekocht? 

Geschmackvolle Grüße eure Lisa 

Kommentare:

  1. Hallo ihr Lieben,
    die Einhandgewürzmühle gefällt mir wirklich sehr gut. Praktisch und schnell bei der Hand.
    Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende.
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wirklich praktisch und mit der anderen Hand kann man noch etwas anderes machen. Schönes Wochenende LG

      Löschen
  2. Hallo, nein mit Safran habe ich noch nie gearbeitet in der Küche.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  3. Mit Safran habe ich auch noch nicht gekocht.
    Das Salz hört sich für mich sehr, sehr interessant an. Generell mag ich Gewürze und habe immer so einiges im Haus, aber die von euch vorgestellten sich wirklich schon etwas Besonderes.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde auch an Gewürzen kann man nie genug haben. Es ist auch immer eine schöne Geschenkidee. LG

      Löschen
  4. Hört sich gut an. Ich verfeinere gern Gerichte mit Gewürzen ;-) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja war alles wirklich lecker. Schönes Wochenende noch. LG

      Löschen
  5. Das hört sich alles richtig lecker an. Die Einhandmühle finde ich äußerst praktisch.
    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie ist nicht nur praktisch Diana, sondern auch schick. LG

      Löschen
  6. Hallo,
    mit Safran ja und auf vielen anderen Gewürzen, jedoch oft auch fix und fertig . Bei der Gewürzmühle braucht man dann doch sicher mehr oder. Gerade Salz und Pfeffer. Wenn es schnell gehen muss, wie meistens in der Küche, muss ich ja extra umfüllen. Oder sehe ich das falsch.
    Auf jede Fall klasse Gewürze
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein musst nicht umfüllen, kannst gleich in der Mühle lassen und loslegen. Geht wirklich schnell LG

      Löschen