Freitag, 22. Juni 2018

Mount Hagen Kaffee für Fortgeschrittene aus Papua-Neuguinea



Nachmittags als kleinen Zwischensnack gibt es natürlich ein Stück Kuchen. Und was darf dazu nicht fehlen? Eine Tasse Kaffee. Dieses Ritual wird bei uns immer zu Geburtstagsfeiern vollzogen, aber meist auch am Wochenende, wenn die ganze Familie zusammenkommt. Und ich glaube, dass ist bei vielen Deutschen der Fall. Ich persönlich trinke lieber nachmittags eine Tasse Kaffee als vormittags gleich nach dem Aufstehen. Viele Deutsche gehen ohne ihren Kaffee am Morgen gar nicht aus dem Haus. Doch auch bei der Kaffeesorte gibt es mittlerweile große Unterschiede. Manche schwören auf ihren Lieblingskaffee aus dem Supermarkt, andere trinken nur frisch gemahlenen Kaffee von der nächsten Rösterei. Und eine Marke möchte ich euch heute vorstellen:

Freitag, 15. Juni 2018

Der Party-Müller - Dekoration einfach gemacht


Was gehört zu einer gelungen Feier einfach dazu?
Richtig, die passende Dekoration. 
Einen Onlineshop für Partyaustattung möchten wir heute vorstellen.


Mittwoch, 13. Juni 2018

Tempo fresh to go Classic - Sauberkeit zu jeder Zeit


Egal ob zu Hause oder unterwegs - überall wird mal gekleckert oder rumgeschmiert. Erst recht wenn Kinder im Spiel sind. Da bleibt es leider nicht aus, dass hier und da mal ein Fleck auf den Sachen entsteht oder die Hände mit Schokolade beschmiert sind. Jedes Mal zum Waschbecken laufen und auswaschen, kann nervig sein. Abhilfe schafft das neue Feuchttuch von Tempo, welches wir dank Konsumgoettinnen für euch testen durften.

Dienstag, 12. Juni 2018

Gepflegte Füße mit der Laser-Hornhautraspel von Dynesse



In meinem Beruf bin ich ständig unterwegs und muss viel hin-, und herlaufen. Aber auch privat stehe ich meistens, als irgendwo am Computer zu sitzen. Nach einigen Jahren bekommt man natürlich Hornhaut an den Füßen, die man pflegen muss. Ich bin 26 Jahre alt und habe mir bisher noch keine Gedanken darübergemacht. Fußpflege und Hornhaut abmachen waren für mich immer Dinge, die ich nur mit alten Menschen in Verbindung gebracht habe. Doch auch ich habe Hornhaut an den Füßen und beginne nun endlich etwas dagegen zu machen. Mit der Hornhautraspel von


Geht die Hornhautentfernung kinderleicht. Die Dynesse „Aya“ Laser-Hornhautraspel kann man sowohl auf trockener, als auch auf nasser Haut anwenden. Sie überzeugt mit Ergebnissen auf Profi-Niveau und wirklich Jeder kann sie verwenden. Man hat quasi eine 3 in 1 Feile, da sie über 3 Funktionen verfügt. Es gibt eine grobe Seite, eine feine Seite und eine Minifeile, die im Griff integriert ist. Damit kommt man auch an schwierige Stellen ran und kann überall die Hornhaut entfernen. 

 

Der Griff ist ergonomisch geformt und rutschfest. So liegt er auch gut in der Hand und erhöht den Bedienkomfort. Es wird empfohlen die Füße vor der Behandlung einzuweichen oder man benutzt die Feile gleich direkt beim Gang in die Badewanne. Reinigen lässt sich die Raspel einfach mit einer Bürste unter fließendem Wasser. 

 

Doch wie wird die Hornhautraspel nun angewendet?
Als erstes macht man die Hornhaut mit der groben Seite ab. Je nachdem wie stark man aufdrückt, wird der Wirkungsgrad gesteigert. Anschließend glättet man die Hautpartie mit der feinen Seite der Raspel. An Stellen wo man schlecht rankommt und für empfindliche Stellen, kann man die Minifeile verwenden. Danach spült man die Füße mit Wasser ab und cremt sie mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme ein. 

 

Da die Raspel aus Edelstahl besteht, kann man sie auch unter der Dusche verwenden. Im Gegensatz zu elektrischen Geräten braucht man hier keine Batterien oder teure Ersatzrollen. Erhältlich ist die Dynesse Hornhautraspel bei Amazon für 22,90 € oder günstiger, wenn sie gerade im Angebot ist.

 

Meine Meinung:
Ich habe die Hornhautraspel nun schon zweimal angewendet. Beim ersten Mal hatte sie natürlich einiges zu tun. Durch mein Hobby Tanzen werden meine Füße auch ganz schön beansprucht und ich habe mir noch nie wirklich Gedanken darübergemacht und somit noch nie ein Hornhautentferner benutzt.

 

Die Anwendung in der Dusche war wirklich sehr einfach. In weniger Minuten war ich fertig und hatte meinen ganzen Fuß von Hornhaut befreit. Der Unterschiedlich zwischen links und rechts ist wirklich beachtlich und ich war mehr als überrascht und habe natürlich gleich den anderen Fuß auch noch schick gemacht. Meine Füße füllen sich schön weich an und ich fühle mich gleich viel wohler. Gerade jetzt im Sommer, wenn man öfter Barfuß oder nur in Sandalen läuft, ist das Gefühl viel schöner. 

 

Die Reinigung geht ebenfalls sehr einfach und man muss die Feile ja nicht ständig anwenden. Wenn man die Hornhaut einmal entfernt hat und alle 2-3 Wochen mal drüber geht, reicht das vollkommen aus. 

Hier sieht man links den Fuß der nicht behandelt wurde und rechts den Fuß, den ich behandelt habe. Man sieht deutlich einen Unterschied. 


Fazit:
Ich finde auch für junge Leute ist eine Hornhautraspel auf jeden Fall ein Muss. Ich war mehr als positiv überrascht und kann die Feile nur weiterempfehlen. Der Preis hat sich auf alle Fälle gelohnt. Für 22,90 € hat man eine Feile, die gut verarbeitet ist, eine einfache Bedienung hat und mit Sicherheit lange hält. 

Benutzt ihr eine Hornhautraspel?

Pflegende Grüße eure Lisa

Dieses Produkt wurde mir kosten-, und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Donnerstag, 7. Juni 2018

Auslosung Gewinnspiel Heunec Plüschtier



Vor ein paar Tagen hattet ihr die Möglichkeit an unserem Gewinnspiel von Heunec teilzunehmen. Wer nun ein paar Kinderaugen zum Strahlen bringen darf, verraten wir euch jetzt.

Mittwoch, 6. Juni 2018

Professionelle Pizza mit dem Pizzastein24 wie beim Italiener


Nicht nur die Italiener essen gerne Pizza, sondern auch wir Deutschen haben eine Vorliebe für den runden, dünnen Teig mit Wurst und Käse belegt. Mein Freund und ich essen auch ab und zu mal eine Pizza. Er greift meist zu einer Tiefkühlpizza, weil es schnell gehen muss. Wenn wir zusammen Pizza essen, wird die Pizza dann selber gemacht und verschieden belegt. Während er eher Salami, Thunfisch und Hawaii bevorzugt, mag ich es eher vegetarisch mit Spinat, Quatto Formaggi oder ganz klassisch als Pizza Margherita. Doch mit einem Pizzastein haben wir unsere Pizza noch nie gemacht. Das kenne ich nur aus Restaurants. Mit dem