Donnerstag, 2. April 2015

Kissentraum - für einen kuscheligen Schlaf

Ich bin eine totale Frostbeule und friere eigentlich stets und ständig. Besonders an den Händen und Füßen ist mir immer kalt. Bevor diese nicht warm sind kann ich meist nicht einschlafen. Ein gutes Hilfsmittel um die Füße warm zu bekommen ist entweder ein lieber Freund oder mein neues Lieblingsstück ein Wärmekissen. 
Denn wie wichtig ist uns Schlaf?! Man soll sich entspannen und wohlfühlen. 


Wir durften 4 verschiedene Kissen von Kissentraum testen. 
Kissentraum kümmert sich um unseren Schlaf-ein Mensch schläft täglich 6-8 Stunden und in dieser Zeit soll man sich ja auch wohlfühlen und träumen können. 
Kissentraum ist ein Familienbetrieb der in liebevoller Handarbeit alles aus Naturprodukten herstellt. Dazu verwenden sie zB. Hirse, Dinkel, Rapssamen, Trauben-, und Kirschkerne aus der Region. Den Sitz hat Kissentraum in München, sodass die Produkte aus Süddeutschland stammen. 

Die Produktpalette reicht von Schlafkissen, Wärmekissen, Stillkissen, Nackenrollen, Plüschwärmekissen, Nackenhörnchen, Kissenbezüge bis hin zu Füllungen. Denn man sollte die Füllung ab und zu mal austauschen.

Zuerst kann man sich in den Kategorien das passende Kissen aussuchen und anschließend zwischen verschiedenen Größen und Füllungen wählen. 

Die Wärmekissen gibt es in verschiedenen Farben entweder rot, blau, orange, bordeaux, rot gestreift und blau kariert. Zusätzlich zur Farbe kann man sich noch die Füllung aussuchen, woraus sich dann auch die unterschiedlichen Preise ergeben:
Kirschkerne 20,95€
Traubenkerne 22,95€
Bio Hirse 24,95€

Wir durften einmal das rote Wärmekissen testen.
 

Annas Meinung: 

Das rote Wärmekissen spricht mich optisch total an. Der Stoff ist angenehm und die 4 Kammern ideal für verschiedene Körperstellen. Die Erwärmung war allerdings nicht so einfach. In der Mikrowelle mit einer Tasse Wasser war es nach der angegebenen Zeit überhaupt nicht warm. Ich musste es mehrmals neu in die Mikrowelle legen, bis es die gewünschte Wärme hatte. Die Wirkung war dann sehr gut. Ob auf dem Bauch, den Rücken oder auf den Schultern - es wärmt und beruhigt. Leider hielt es nicht sehr lange warm. Nach maximal einer halben Stunde war die Wärme verpufft und der Effekt hin. 


Und außerdem das rot gestreifte


Meine Meinung: Ich liebe mein neues Wärmekissen. Laut Anwendung soll man das Kissen bei 500 Watt 2 Minuten lang in der Mikrowelle erwärmen. Dies habe ich auch so getan. Für mich war das Kissen allerdings noch nicht warm genug. Also habe ich es noch 1 1/2 Minuten länger dringelassen. Ich habe glaube ich Kirschkerne drin. Diese sind schön hart und massieren die Haut noch etwas beim anhalten. Meine Mutti ihre Schulter tat weh und da kam das Kissen genau richtig. Es hat ihr sehr geholfen und sie hat nun keine Schmerzen mehr. Ich benutze das Kissen fast jeden Abend um meine Füße zu wärmen bevor ich schlafen gehe.

Bei den Wärmekissen gibt es außerdem noch tolle Afrika Muster in verschiedenen Farben. 
 

Doreens Meinung:
Das Wärmekissen ist nicht nur ein einfaches Wärmekissen, sondern ist für mich schon etwas Besonderes. Es hat 4 Kammern und passt sich dadurch super an den Körper an. Ohne die Kammern würden zum Beispiel in Bauchlage die Kerne an die Seite rutschen und die Wärme würde an der betroffenen Stelle keinen Erfolg mehr bringen. Je nach Vorliebe kann man das Kissen warm bis fast heiß vorheizen und die Wärme hält super lange an. Gerade an kalten Wintertagen könnte dies mein neuer Begleiter in der Nacht werden. Kalte Füße in der Nacht wird es bei mir nicht mehr geben. Oder aber auch bei Rückenschmerzen hat mir dieses Kissen auch schon seine Dienste erteilt und ich bin sehr zufrieden. Die Größe und Art ist ideal.
Unsere Caro testete mit ihrem kleinen Vinzent ein Plüschwärmekissen. Das gibt es in verschiedenen Modellen: Schaf/rot, Schaf/blau, Elefant und Herz. Bei der Füllung kann man diesmal zwischen Kirschkerne und Raps wählen. Die Plüschwärmekissen kosten 19,95€, außer das Herz ist etwas günstiger für 12,95€.


Caro testete: 
Das Körnerkissen tarnt sich hier als Schaf und spricht somit die kleinsten besonders gut an. Die weiße, weiche kuschlige Seite ist für Kinder besonders toll. Zum einen zum kuscheln und wärmen im Bett, zum anderen auch als Begleiter für Unterwegs. 
Laut Anleitung soll man das Schaf 5 Minuten bei 100 Grad erwärmen. Leider reicht dies nicht aus. Also doppelte Zeit und Gradzahl eingestellt. Danach War das Kissen sehr, sehr heiß aber wärmte heute mal Mamas Bauch sehr schön. Leider roch es dabei nicht so angenehm. Eine Duftnote wie Lavendel wäre wünschenswert. Und der dritte leider nicht so tolle Punkt, die Wärme erlosch mir zu schnell. Für mich konnte das Schaf nur optisch punkten und ist sonst durchfallen. Schade.


Fazit: 
Die Wärmekissen sind zwar nicht ganz billig, allerdings helfen sie wirklich. Ich kann durch mein Kissen beruhigt und erwärmt schlafen und muss nicht mehr frieren. 

Habt ihr kleine Hilfsmittel für einen gesunden Schlaf?

Beruhigte und warme Grüße eure Lisa

Kommentare:

  1. Ich habe vielmals das Problem, dass es mich einfach friert, wenn ich schlafen gehen möchte und dann kaum einschlafen kann (v.a. wenn man mal alleine im Bettchen liegt)... da wäre so ein Kissen wirklich eine gute Investition... schade nur, dass die Wärme nicht allzu lange hält...
    Vlg und schöne Ostern,
    Bloody

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Bloody da hält ein menschlicher Wärmespender schon etwas länger.
      LG und frohe Ostern

      Löschen
  2. Einen gesunden Schlaf habe ich schon seit zig Jahren nicht mehr... Obwohl es nun mit meinem neuen Pyjama wirklich besser klappt wie bisher... Ich friere auch relativ schnell, gerade bei diesen Temperaturen... Ich liebe solche Kissen... habe eines, welches mit Kirschkernen gefüllt ist und bin damit super zufrieden! Auch die Wärme halt gut an!
    Wenn die Qualität stimmt, gibt man einfach auch gerne mal ein wenig mehr aus!

    AntwortenLöschen
  3. Das Schaf ist richtig süß! Das wäre total schön für meinen Kleinen. LG

    AntwortenLöschen