Freitag, 27. November 2015

Alpirsbacher Klosterbräu - Ein Bier für Jedermann


Unsere Mädelsabende haben Tradition. Da wird getrunken, gegessen, vorher gekocht, gespielt und natürlich viel gelacht und dabei Produkte getestet. Doch meist kommen unsere Männer zu kurz. Doch dieses Mal gab es einen waschechten Männertest. Bier!




Im Schwarzwald, der Heimat der Alpirsbacher Klosterbräu wird auf Qualität gesetzt. Dazu zählt bester Hopfen, ausgesuchtes Malz und ein edler Hefestamm. Und ganz wichtig: Die Zutaten sind naturbelassen und ursprünglicher Art.

Eine weitere Besonderheit ist das Brauwasser. Es stammt aus dem Schwarzwald und gelangt direkt aus der Quelle ins Sudhaus. Es gehört neben dem Pilsener Brauwasser zu den besten der Welt. Warum? Es ist weich und unbelastet.

"Ein Bier entsteht nicht einfach so von alleine.
Dazu gehören auch ein Quäntchen Zauberei und gewisse Dinge,
die niemand so recht versteht."
Zitat von Fritz Maytag.


Zu Weihnachten gibt es ein tolles Special: der Adventskalender und das Weihnachtsbier


Für unseren Produkttest erhielten wir den Alpirsbacher 20er Mix. Diesen gibt es online im Shop für 19,60 €


Unsere Männer ließen es sich nicht nehmen und inspizierten den Kasten direkt und suchten sich ihre Lieblinge aus.

Stephan, Christoph und Marcus stoßen an

Teilweise gefiel ihnen das Design sehr gut, wie zum Beispiel das Klosterweisse stach sofort ins Auge und macht einen edlen Eindruck. Vom Geschmack waren die Männer auch angetan.

Marcus' und Stephan's Favorit: Klosterweisse

Das Weizen Hefe Dunkel hingegen schnitt vom Design her nicht so gut ab. Es erschien den Männern eher von geringer Qualität und war ihnen eindeutig zu altbacken. Geschmack konnte dann aber doch wieder punkten.

Marcus begutachtet das Alpirsbacher

Uns Mädels gefiel besonders das Radler Naturtrüb. Ein spritziges Radler, welches sicher im Sommer gekühlt noch besser schmeckt. Jedoch war es relativ süß und man schmeckte kaum noch Bier. Hier war der Zitronen-und Orangensaftgeschmack im Vordergrund.

Stephan schenkt sich das Alpirsbacher Spezial ein

Einzig das Alkoholfrei Isotonische Bier hat nicht geschmeckt. Es fand bei keinem Zuspruch.


Fazit:

Unsere Männer kannten das Alpirsbacher Klosterbräu bisher noch nicht, wurden aber durch den Mixkasten Fans dieser Biermarke.

Ich bin überrascht, wie gut den Männern das Bier schmeckte denn es ist wie bei uns Frauen - hat man seinen Favoriten gefunden, kann da so schnell niemand mithalten. Alpirsbacher konnte aber punkten und würde sicher wieder gekauft werden - wenn wir es denn bei uns in Sachsen im Geschäft entdecken.


Gibt es bei euch zur Erfrischung auch mal ein kühles Bier?


Es grüßt euch Anna mit den bierfreudigen Männern Marcus, Stephan und Christoph

Kommentare:

  1. Die Marke kenne ich noch gar nicht. Aber schön wenn die Männer Spaß beim Biertrinken hatten ;-) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia!
      Ja unsere Männer kannten die Marke auch noch nicht, finden die meisten Sorten aber echt klasse, wie man sieht! :)
      LG Anna

      Löschen
  2. Endlich sieht man mal die Männer zu den Mädels ;-) LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Romy!
      Ja unsere Männer durften auch mal testen und kamen nicht zu kurz :)
      LG Anna

      Löschen