Montag, 4. April 2016

Stullenwickler ökologisch, praktisch, kunterbunt

Wir sind mittlerweile in einer Zeit angekommen, wo es nur noch Müll gibt. Geht man mal mit wachsamen Augen durch den Supermarkt sieht man, dass die meisten Lebensmittel doppelt und dreifach verpackt sind. Wenn man für 4 Personen kocht fällt meist so viel Müll an, dass der gelbe Sack schon halb voll ist. Überall bekommt man noch eine Plastiktüte dazu und irgendwann wird die Welt an ihrem Müll ersticken. 


Genau mit dieser Problematik hat sich die Marke 


befasst. Wie der Name schon sagt, geht es darum, wie man seine Stulle, Bemme, Scheibe, Brot, Brötchen oder wie man sonst noch sagt einwickelt bzw transportiert. Gerade da fällt immer sehr viel Müll an, wenn man z.B. sein Brot jeden Tag in Alufolie einwickelt oder es zusätzlich noch in eine Plastiktüte packt. Auch unzählige verschiedene Dosen sind nervig und garantiert nicht platzsparend. 



Der Stullenwickler soll die klassische Brotdose oder Tüte ersetzen und dient gleichzeitig als Platzset, damit man den Tisch nicht bekleckert. Neben dem normalen Stullenwickler gibt es auch ein etwas kleineren Miniwickler (16,90€) für Obst und Gemüse oder für die kleinen Schnitten der Kinder. 


Erfunden hat die ganze Sache die Apothekerin Sylvia Siener. In Zusammenarbeit mit der Agentur forty-four wird der Stullenwickler in liebevoller Handarbeit bei den Caritas-Werkstätten in der Nähe von Koblenz hergestellt. Er ist PVC-frei, bleifrei und frei von Weichmachern. Der Innenteil besteht aus 100% Baumwollstoff. 


Besonders gut finde ich, dass man ihn bei 30 Grad Celsius waschen kann und die Außenseite sogar bügeln kann. Und schon sieht er wieder aus wie neu. Bei kleineren Verschmutzungen reicht es, wenn man mit einem feuchten Lappen die beschichtete Seite abwischt. Mein Freund isst sein Brot gerne mit Ketchup und da kommt es des Öfteren zu Verschmutzungen. 


Die Vorteile im Überblick:

- für die ganze Familie in verschiedenen Designs
- auch unterwegs immer praktisch und sauber 
- ökologisch ohne Müll
- platzsparend
- variabel verstellbar für kleine und große Stullen 
- Business- Platz- Set


Der Stullenwickler ist ca. 31x 50 cm groß und kostet 19,90€. Der Versand kostet pauschal 3,00€ und ab einem Bestellwert von 40,00€ ist er kostenfrei. Er kommt in einer schönen Verpackung, sodass man ihn auch gut verschenken kann. 

Unsere 4 verschiedenen Designs:

1. Von Herzen für Dich


Ich habe den Stullenwickler bei mir auf Arbeit getestet. Die Idee dahinter finde ich schonmal total klasse und ich habe noch nie etwas vergleichbares gesehen. Einfach Brot schmieren, einwickeln und fertig. Für meine kleine Schnitte hätte wahrscheinlich auch ein Miniwickler gereicht, aber der Verschluss hielt trotzdem. Auf Arbeit hat alles heil angekommen. Mein Brot war noch frisch und lecker. Durch das ausgeklappte Tuch wird auch nichts dreckig. Einfach abwischen und fertig. Total praktisch und genial. Mein Design ist etwas für verspielte Mädchen. Total romantisch und süß. Mir gefällt es sehr gut. 



2. Sunshine Baggie


Doreen sagt: 
Der Schrank ist voll mit Dosen und Büchsen und doch passt die große Schnitte nirgends rein. Da kam mir doch der Stullenwickler gerade recht. Der Name ist witzig und bleibt einem einfach im Kopf. Ideal für unterwegs und nicht nur als Transportmittel des Proviants geeignet, verwendet mein Mann ihn nun für die Arbeit. Es ist nicht nur platzsparend, sondern einfach super praktisch, da er auf der Baustelle den Stullenwickler als Unterlage verwenden kann. Dieser lässt sich anschließend leicht abwischen und reinigen. Auch eine 30°Wäsche hat diese gut überstanden. Eine Klasse Produkt und auch die ökologische Einstellung bei der Herstellung ist positiv hervorzuheben.



3. Frühlingsrolle


Caro denkt:
Als ich das erstmal mal von Stullenwickler gehört habe, war ich wirklich überrascht. Was soll das denn sein? Fällt das in die Kategorie, braucht kein Mensch oder ist das wirklich eine sinnvolle Erfindung? 
Das galt es raus zu finden. Der Stullenwickler hat ein sehr ansprechendes Design. Außen wie innen überraschen frische, kräftige Farben. Man kann locker 2 Brötchen darin verstauen, zusammengehalten  wird alles mit einem Klettverschluss. 
Das Brötchen blieb bis zum Verzehr frisch und ließ keine Wünsche offen. Mein Freund packte im Auto sein Brötchen aus dem Stullenwickler. Erster großer Pluspunkt, dank großer Fläche blieben alle Krümel auf der Decke. Ich konnte den Stullenwickler nachher einfach abwischen. So hat der Stullenwickler für mich absolut überzeugt: kein sinnloser Müll, hübsche Verpackung, äußerst praktisch. 
Mein Freund ist allerdings nicht überzeugt. Für ihn ist das irgendwie ecklig uns ja ein bisschen zu Mädchen halt. Männer wissen eben manchmal nicht, was gut ist.


4. Totenköpfe 


Annas Meinung: 
Ich habe den Stullenwickler mit den Totenköpfen bekommen und muss sagen, das Motiv finde ich am coolsten. Es ist modern und trotzdem nicht düster, da die Innenseite recht bunt gehalten ist.
Die Idee dahinter finde ich klasse und wir haben ihn schon auf Reisen und Ausflügen genutzt, da dort die Brotdose nur gestört hätte und Platz weggenommen hätte. Auch im Schrank ist er klasse durch seine Größe. 
Ich würde mir auch noch eine größere Form speziell für Brötchen wünschen, da keine 2 Brötchen reinpassen.
Mein Freund kann sich mit dem Stullenwickler nicht anfreunden und findet ihn überflüssig. 
Ich finde ihn super praktisch und werde ihn weiterhin auf Ausflügen nutzen.

Fazit: 
Ein Hoch auf diese Erfindung. Sie macht das Leben wirklich leicht und man tut etwas Gutes für die Umwelt in der heutigen Wegwerfgesellschaft. Sehr praktisch und total modern und stylisch. Den Männern ist es etwas zu bunt, aber wir Frauen mögen den Stullenwickler. 

Wie packt ihr eure Stulle ein? 

Schlemmende Grüße eure Lisa 

Diese Produkte wurden uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. 

Kommentare:

  1. Ich würde mich ehrlich gesagt euren Männern anschließen, da finde ich eine Tupperdose wesentlich hygienischer, als so ein Tuch. Und eine Tupperdose hält wahrscheinlich auch länger als dieses Tuch, wenn es nach jedem Benutzen in der Waschmaschine landet. Nett ausschaun tut der Stullenwickler aber allemal.
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigitte,
      man muss ihn nicht nach jeder Benutzung in die Waschmaschine stecken. Mit einem feuchten Tuch abwischen reicht vollkommen.
      LG

      Löschen
  2. Ich finde die klasse! Meine Nichte nimmt immer eins mit in den Kindergarten ;-) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Mia die sind wirklich klasse und man ist so umweltschonend.
      LG

      Löschen
  3. Huhu,

    nun bei uns tuen es die Plasikbrotdose mit Abtrennung für Obst und Gemüse ihre guten Dienste. Weil nichts gedrückt wird und alles reinpasst.

    Dieser Stoffaktion empfinde ich etwas unhygientisch und auch etwas teuer in der Anschaffung.

    Aber gut jeder wie er mag....

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  4. Auf den ersten Blick eine tolle Sache.
    Allerdings finde ich ein Tuch für Lebensmittel unhygienisch. Man müsste das Tuch ja auch ständig waschen (nur abputzen wäre nichts für mich) und bräuchte dann 2 Tücher,um immer eines parat zu haben.
    Hinzu kommt,dass die Anschaffung recht teuer ist.
    Aber wie heißt es so schön....alles eine Frage des Geschmacks :-)

    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man täglich Alufolie benutzt oder eine Brotbüchse kauft spart man an Ende auch nicht viel. Ich glaube der Preisunterschied ist nicht so groß

      Löschen
  5. Was für eine witzige Idee. Ich verwende immer Butterbrotsdosen oder Plastiktüten. LG

    AntwortenLöschen
  6. Der Stullenwickler würde für mich hinten und vorn nicht ausreichen. Wenn ich in die Firma gehe, nehme ich mir ein großes Frühstück und zum Mittag Brote, Obst, Gemüse und Joghurt mit. So viel passt da nicht rein.
    Also habe ich eine etwas überdimensionale Tupperbüchse und bekomme so alles unter :)

    Für den kleinen Hunger sehen die Stullenwickler sehr schön aus.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen