Montag, 6. März 2017

das glutenfreie Meisterbäckers Vitalbrot von Schär im Test


Ein Vitalbrot mit vielen guten Zutaten, welches dazu noch glutenfrei ist, ist gar nicht so einfach zu finden. Doch Schär hat ein neues Brot im Sortiment, welches mit einem gut verdaulichen Brot punkten will. Wir haben's getestet.


Bei Kjero hatten wir die Möglichkeit, das neue Vitalbrot von Schär zu testen. Das Meisterbäckers Vital ist aus Sauerteig und u.a. Hirse, Quinoa, Sorghum, Kastanienmehl. Nebenbei ist es noch weizenfrei, laktosefrei, ohne Zusatz von Ei und ohne Konservierungsstoffe.



Das Meisterbäckers Vital von Schär ist bereits in Scheiben geschnitten und bleibt extra lange weich und saftig.


Das Brot gibt es in einer 350g Packung. 100g haben 262 kcal und 36g Kohlenhydrate.


Das Brot habe ich ganz klassisch als Abendessen probiert und habe eine Scheibe Käse mit Tomate und Feldsalat garniert.

Das Vitalbrot ist tatsächlich unglaublich weich und trotzdem nicht trocken. Auch nach mehreren Tagen ist es nicht ausgetrocknet und hat noch immer gut geschmeckt. Durch die kleinen Körner war es abwechslungsreich und kam einen Brot mit Gluten sehr nahe.


Fazit:

Das glutenfreie Meisterbäckers Vitalbrot von Schär ist eine tolle Alternative zum glutenhaltigen Brot. Es bleibt lange frisch und schmeckt luftig leicht.

Einzig die Verpackungsgröße ist mir etwas zu klein. 350g sind schnell verputzt.


Genießt ihr auch die glutenfreie Brotvariante?


Es grüßt euch Anna

Kommentare:

  1. Hallo, wir hatten auch schon einige Produkte von Schär und fanden sie sehr gut. Und das obwohl ich keine gluten Allergie habe. Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina-Maria!
      Ich mag die Produkte von Schär auch sehr gern. vorallem gibt es sie auch bei uns überall (zb im Edeka und Kaufland) zu kaufen.
      LG Anna

      Löschen
  2. Na klasse. Ihr seid mit Schuld, dass sich Menschen aus Peru, Bolivien und Ecuador nun keine anständigen Lebensmittel mehr kaufen können.Quino ist dort nämlich exorbitant im Preis gestiegen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Joe!
      Ich glaube es ist etwas unangebracht, eine solche Diskussion hier loszubrechen.

      Löschen