Freitag, 19. Juni 2020

Kraut und Korn - Wildkräuter und Gewürze

Bildunterschrift hinzufügen
Essen ist ein Bedürfnis - Genießen eine Kunst!
Und genau deshalb benötigt es auch die richtigen Gewürze um aus einem einfachem Gericht etwas wunderbares zu zaubern!

Werbung

Das man zum Kochen mehr Gewürze als nur Salz und Pfeffer benötigt, ist mir erst mit den Jahren wirklich bewusst geworden. Am Anfang ging es wirklich nur um Essen, mittlerweile koche ich sehr gern und probiere neue Rezepte und Gewürze aus.

Die Anfrage von Kraut und Korn kam daher genau richtig, denn die interessanten Gewürzmischungen konnten wir uns nicht entgehen lassen.

Die Firma


kommt aus der Eifel und stellt Gewürzmischungen noch selber her. Der Inhaber Hendrick hat sich auf die Verarbeitung von Wildkräutern spezialisiert, die er selbst zusammenstellt und abfüllt.
Die Programmpalette ist daher noch etwas kleiner aber dafür mit Liebe und Verstand kreiiert.

Gern stellen wir euch aber die 4 Gewürzmischungen aus dem Shop vor:

Gewürzmischungen Online kaufen


Zutaten: Steinsalz, Bärlauch, Brunnenkresse, Selleriesamen, Brombeerblätter, Schnittlauch, Brennesselblätter, Keuschlammsamen, Paradieskörner, Spitzwegerich, Scharfgarbenkraut, Holunderblüten, Schabzigerklee, Lorbeerblätter





Doreen

Ich habe mit meiner Kräutersalzmischung ein Kräuterbrot gebacken. Dabei war es sehr hilfreich, dass die verschiedenen Kräuter schön klein, fast gemahlen waren. So hatte ich im Brot durchgängig einen schönen Kräuterteig.

Das Kräutersalz besteht optisch mehr aus Kräutern als aus Salz, was ich persönlich super finde. Es enthält, wie der Name schon sagt, 13 Kräuter und lässt sich so vielseitig einsetzen, z.B. für Dips, Salate oder aber auch einfach beim Kochen eine Prise an das Essen geben.

Geschmacklich kommt die Würze vorrangig von den Kräutern und weniger vom Salz und genau, dass ist es was Kraut und Korn mit diesem Produkt verspricht.

Mein Glas ist nach kurzer Zeit fast alle, da ich es gerne und oft verwende.




Zutaten: Kräuter, Steinsalz, Holunderblüten, Pfeffer, Senfsaat, Kornblumenblüten, Schabzigerklee


Carolin
Kräuterbutter ist eigentlich immer ein Renner, ob zum Grillen, Brunchen, Dippen. Jeder liebt Kräuterbutter. Meist basiert diese auf die Zugabe von verschiedenen Kräutern - die man jedes mal mühsam zusammen suchen muss. Nicht so mit der Gewürzmischung Wilde Kräuter. Hier hast du alles bereit, um leckere Kräuterbutter herzustellen - ok Butter braucht man trotzdem.

Bereits beim lesen der Rezepte auf der Homepage bekommt man richtig Lust, alles nachzukochen. Hier wurde mit viel Liebe, Witz und Charme Rezepte kreierte und aufgeschrieben.

Für unser gemeinsames Frühstück habe ich nun die Kräuterbutter nach Anleitung hergestellt, das ist wirklich, wirklich, sehr einfach. Es wird empfohlen, diese am nächsten Tag zu verzehren. Aus eigener Erfahrung kann ich nun aber auch den sofortigen Verzehr empfehlen.

Die Kräuter in der Butter schmecken einfach herrlich, rund und kräftig. Es schmeckt nach Sommer, nach Wiese - eben nach einer herrlichen Kombination von Gewürzen.

Aber auch einfach über jedes x-beliebige Gericht was ich koche, werfe ich nun die Wilden Kräuter und erhalte somit immer eine besondere Note. Leicht pfeffrig aber immer schön kräftig und herzhaft im Geschmack. Positiv empfinde ich auch, dass hier eben mal kein Knoblauch verwendet wurde. Ich esse gern Knoblauch, aber sehr häufig findet sich Granulat in Kräutermischungen, das muss nciht sein. Hier wurde wirklich auf ausgewählte Kräuter gesetzt, Prima!


Kräuterbutter mit Wilde Kräuter



Zutaten: Paprika, Chilli, Zwiebel, Holunderblüten, Spitzwegerich, bunter Pfeffer, Bärlauch, Brombeerblätter, Brennesselsamen, Scharfgabenblüte, Zitronenschale


Ungezähmt

Lisa:
Ich habe das Gewürz Ungezähmt von Kraut und Korn erhalten und daraus eine mediterrane Pasta ARRABIATA gezaubert.

Ungezähmt ist eine scharfe Gewürzmischung im 40g Glas und kostet 6,90€. Es ist eine Kombination zwischen Paprika, Chili und Wildkräutern und passt perfekt zu Pasta Fleisch und Tomatengerichten. Ich liebe dieses Gewürz.

Es hat eine schöne Schärfe, ist allerdings nicht zu scharf. Ich verwende es nun fast täglich und bin immer wieder begeistert. Vor Allem zu Nudeln mit Tomatemsoße passt es perfekt, aber auch für Suppen ist es super geeignet.




Zutaten: Bunter Pfeffer, Brennesselsamen, Keuschlammsamen, Petersiliensamen, Zitronenpfeffer, Holunderblüten, Kerbelblätter, Piment, Schabzigerklee

Wildkräuterpfeffer
 Anna

Für unseren Mädelstag habe ich zum Wildkräuterpfeffer von Kraut und Korn eine Rezeptkarte für Knäckebrot bekommen. Klar, ich machte also einen Tag vorher Knäckebrot. Alle Zutaten mischen und einfach auf ein Backblech dünn gestrichen kommt es in den Ofen.

Den Wildkräuterpfeffer habe ich hier großzügig hinzugegeben und war schon vorab vom Geruch begeistert. Unser Knäckebrot am nächsten Tag war köstlich und mit ordentlich Würze.

Auch ans Rührei fand der Wildkräuterpfeffer schon Verwendung und ich muss sagen, bisher habe ich Pfeffer nicht so sehr Aufmerksamkeit geschenkt. Weit gefehlt, dieser hier ist mega lecker, würzig, nicht zu scharf und einfach einzigartig im Geschmack.

Das habe ich echt nicht für möglich gehalten.
Einzig die ganzen Pfefferkörner stören mich ein wenig, auf die mag ich nämlich nicht draufbeißen. Ebenso wenig mein Sohn (fast 2).

Knäckebrot mit
Wildkräuterpfeffer
Fazit

Wer denkt, Gewürzmischung ist gleich Gewürzmischung, der irrt. Auch wir wurden mal wieder eines besseren belehrt. Die Wildkräuter und Gewürze von Kraut und Korn sind mit viel Verstand und Sinn für Geschmack zusammengestellt wurden.

Sie unterscheiden sich von der Zusammensetzung doch stark von herkömmlichen Gewürzmischungen. Es ist nicht grundsätzlich zu Pulver verarbeitet sondern die Bestandteile sind gut erkennbar.
Vielseitig einsetzbar sind die praktischen Mischungen, welche im Glas geliefert werden allemal.

Außerdem gibt es auf der Homepage viele Rezeptideen und Vorschläge zur Verarbeitung.

Liebe Grüße Carolin

Keine Kommentare:

Kommentar posten