Dienstag, 18. August 2020

Der Fettkiller Ayran in der Aluminiumdose

Werbung

Ayran kannte ich bisher nur von meinem Dönermann um die Ecke. Ich habe den Joghurtdrink zwar schon oft im Regal gesehen, aber ihn noch nie selbst probiert. Wir Deutschen trinken Buttermilch und in der Türkei gibt es Ayran zu fast jeder Mahlzeit. Jedoch ist Ayran um einiges gesünder und ein echtes Wundermittel. Mit knapp 35 Kalorien pro 100g, kaum Kohlenhydraten und ohne Zucker regt er die Verdauung an und unterstützt den Abnehmprozess. Also beim nächsten Imbissbesuch lieber mal zu Ayran greifen, anstatt zu Pizza oder Döner. Die





hat den Ayran in einer Aluminiumdose abgefüllt und ihn somit lange haltbar gemacht.

Doch was macht ihn so gesund?
Ayran besteht prinzipiell aus Joghurt, Wasser und Salz. Außerdem macht ein hoher Vollmilchanteil, wertvolle Proteine und Calcium ihn zu einem leckeren Erfrischungsgetränk. Der leicht salzige Geschmack stillt den Appetit auf Herzhaftes und man ist lange satt. Durch die Mischung mit Wasser enthält er wenig Laktose und die Milchsäurebakterien fördern die Gesundheit. Er ist außerdem das perfekte Getränk nach dem Sport, da er den Körper schnell regeneriert und viele Mineralstoffe wie Natrium und Kalium enthält.

 

Durch ein spezielles Herstellungsverfahren kann er schonend in die Aluminiumdose abgefüllt werden und ist lange haltbar. Der Ayran ist perfekt für unterwegs, da die Dose nicht gekühlt werden muss. Außerdem ist sie pfandfrei und kann überall entsorgt werden, was einige sicherlich toll finden, aber für die Umwelt nicht so gut ist. Sie passt perfekt in den Getränkehalter im Auto oder in eine kleine Tasche oder Rucksack. So kann man unterwegs immer ein frisches Getränk zu sich nehmen. Gerade im Sommer ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr wichtig für den Körper.

 

Bald ist der Ayrandrink auch noch in 5 weiteren Sorten erhältlich. Das Getränk gibt es z.B. bei Amazon oder anderen Getränkeonlineshops. 24 Dosen a 250ml kosten bei Amazon 21,90€, was ca. 91 Cent pro Dose bedeutet.



Unsere Meinung:
Ich habe den Ayran ganz klassisch zum Döner probiert. Die Konsistenz ist etwas dickflüssiger und der Ayran hat ein bisschen geflockt. Leider mag ich diese etwas dickere Konsistenz nicht und ich trinke deshalb auch keine Buttermilch oder ähnliches. Geschmacklich hat es mir ganz gut geschmeckt. Es schmeckt wie ein Naturjoghurt, der etwas würziger ist. Man muss sich erst an diese Kombination gewöhnen. Leider stört mich allerdings die Konsistenz, sodass ich den Ayran leider nicht trinken kann.


 


Marias Meinung:

Ich trinke gerne Buttermilch, Kefir oder auch Ayran, aber Ayran aus der Dose : das hat mich schon stutzig gemacht. Ich muss zugeben, dass es sehr praktisch für unterwegs ist und mit einem Strohalm schmeckt es auch sehr gut.
Jedoch sehe ich auch ein paar Dinge eher kritisch: Ich bin auf die Umwelt bedacht und die pfandfreie Dose fällt bei mir durch. Außerdem sehe ich den Zusatz von Maltodextrin zweigeteilt. Nach dem Sport ok, aber es bringt die Kalorienzahl auf fast das Doppelte als bei einem normalen Ayran ( ca 34kcal auf 100g) . Die Kohlenhydrate kommen auf das 2 1/2 fache als beim herkömmlichen Ayran.

Fazit : Im Hinblick auf Kalorienzahl und nicht umweltfreundlicher Verpackung würde ich nicht zu diesem Produkt greifen.


Carolin testete:
Ayran habe ich bisher immer etwas skeptisch betrachtet aber noch nie probiert. Der Drink aus der Dose sieht sehr ansprechend aus und ist gerade für unterwegs sehr praktisch.
Ayran ist grundsätzlich sehr speziell, da er auf Basis von Wasser, Joghurt und Salz basiert. Das muss man mögen. Allerdings handelt es sich hier um ein sehr gesundes Getränk. In der Familie haben wir die Dosen getestet und die Meinung ging sehr weit auseinander. Er schmeckt erfrischend und intensiv nach Joghurt mit Salz - aber diese Kombination muss man mögen. Wir haben aber einige Liebhaber gefunden und diese werden nun öfter zum Produkt greifen.



Anna sagt:
In unserer Frühstückspause im Büro haben wir das Kultgetränk probiert, welches relativ neu bei uns in den Kühlregalen steht und meine Kollegen noch nicht kannten.
Praktisch an A Ayran ist definitiv die pfandfreie Dose, welche auch ungekühlt aufbewahrt werden kann und eine lange Haltbarkeit vorweist.
Richtig gekühlt und die Dose vorher kräftig geschüttelt, haben wir nun alle verkostet. Beim Geschmack mussten wir ehrlicherweise die Gesichter verziehen. Unseren Geschmack trifft A Ayran nicht, die Konsistenz ist eher mehlig und geschmacklich durch das Salz doch recht gewöhnungsbedürftig.

Fazit:
Ayran ist nicht jedermanns Sache. Unsere Meinungen hätten nicht unterschiedlicher sein können. Einige fanden den Geschmack gewöhnungsbedürftig, ich hingegen fand es zwar lecker, aber mich hat die Konsistenz gestört. Es gibt aber auch einige Liebhaber, die es mit ihrer Sporteinheit und als gesundes Getränk integrieren. Es ist wirklich eine Geschmackssache. Also probiert es doch am Besten mal selbst.

Habt ihr schon mal Ayran probiert?

Liebe Grüße eure Lisa

Die Produkte wurden uns kosten-, und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    wer mal in der Türkei zum Urlaub machen war..kommt um Ayran eigentlich nicht herum.
    In unserer bevorzugten Hotelanlage gab es sogar Ayran-Automaten zur Selbstbedienung.

    Tolle Erfrischung wenn sie gekühlt getrunken wird. Mir schmeckt es....denn als gewöhnungsbedürftig kann ich es auch nicht einstufen...zumal es nur Wasser, Salz und Joghurt enthält. Kann man so ja auch selber zusammen mischen...

    Also Ayran in so einer kleinen Minidose ohne Pfand ist für mich ein No-Go ......sorry ..wo ist da ein Gedanke an die Umwelt...?

    Kein Produkt für mich ...auch wenn ich Ayran sehr gerne trinke.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Aber Ayran in Plastik ist ok? Ayran ist Plastik, was nicht verkauft wird und abläuft kann nicht wieder verwertet werden. Dieser Ayran ist wenigsten ca. 1 Jahr haltbar und die Dosen können wiederverwertet werden.

    AntwortenLöschen