Mittwoch, 2. Juli 2014

Australian Macadamias – Post aus Down Under

Wir erhielten vor einiger Zeit eine freundliche Mail von Hannah. Sie sendete uns eine Anfrage, ob wir nicht Lust hätten Australische Macadamia Nüsse zu testen. Nun ja, da sagen wir doch natürlich nicht nein. Ich als leidenschaftliche Hobbybäckerin hatte sogleich eine Idee die leckeren Nüsse zu verarbeiten.


Als Königin der Nüsse wird der Macadamia Nuss hohes Ansehen zugesprochen. Durch ihr reichhaltiges Aroma veredelt sie nahezu jedes Gericht. Ob herzhaft oder süß, als Muffin, Keks oder Kuchen oder lieber doch zum Salat oder Panade zu Fleisch oder lieber doch einfach nur pur - die Macadamia Nuss ist sehr vielseitig einsetzbar. Der einzigartige Geschmack ist zurückzuführen auf das weite Land Australiens, die warme Sonne und das subtropische Klima. Das Aroma und die Konsistenz machen sie zu einer beliebten Zutat für nahezu alles, was man essen und trinken kann. Die Macadmia Nuss macht schnell satt und voller Mineralien und Vitamine. Neben Macadamia Nüsse aus Down Under eine unserer Lieblingsnüsse. Sie enthalten herzfreundliche, ungesättigte Fettsäuren und dazu reichlich Magnesium, Phosphor, Kalzium und B-Vitamine für gute Nerven und gesunde Knochen! Ungesalzen wirken sie sich bei regelmäßigem Verzehr positiv auf den Cholesterinspiegel aus.

Mir sprühten die Rezeptideen schon im Kopf und ich hatte es echt schwer mich zu entscheiden. Aber da es mir auch wichtig ist, dass wir alle testen können und auch Freunde mit probieren dürfen, entschied ich mich für ein Macadamia-Cranberry-Florentiner-Rezept. Folgende Zutaten habe ich verwendet:

75 g ungesalzene Macadamianüsse
50 g Cranberries
125 ml Schlagsahne
10 g Butter
100 g Zucker
75 g Mandelblättchen
2 EL Mehl
Zitronenabrieb

Sahne, Butter und Zucker in einen Topf erwärmen und aufkochen. Anschließend Mandeln, kleine gehackte Cranberries und Macadamianüsse hinzugeben und köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und sofort Mehl hinzugeben und Zitronenabrieb.Das Ganze etwas abkühlen lassen und dann kleine Häufchen auf ein Backblech verteilen und das Ganz ab für 10 Minuten in den Backofen bei 200 °C.

Die Florentiner sind recht süß, aber durch die Nüsse schmecken sie insgesamt wirklich sehr lecker. Allen hat es beim Geburtstag unserer Caro sehr gut geschmeckt und auch die Macadamianuss konnte alle überzeugen. Sie hat nicht ein zu starken Nussgeschmack wie z.B. eine Walnuss, sondern schmeckt eben mild nussig.




Auf der Internetseite findet ihr eine Menge Informationen und tolle Rezepte rund um die Australische Macadamia Nuss. Dort habe ich noch ein Macadamia-Himbeer-Rezept entdeckt, welches ich auch noch ausprobiert habe. Und auch dieses Rezept hat überzeugt. Die Nuss zählt bei uns nun wirklich zu den Lieblingsnüssen außer bei Lisa. Sie ist nach wie vor kein Nussfan. Sie hat freundlicherweise einen Muffin gegessen und fand es nicht so schlecht, aber zählt nun mal leider nicht zu ihren Favoriten. 
Macht ja auch nichts, Geschmäcker sind verschieden.


Fazit:
Den Titel "Königin der Nüsse" trägt die Australian Macadamia-Nuss in meinen Augen zurecht. Sie ist vielfältig einsetzbar. Ob herzhaft oder süß, sie passt zu allen Gerichten. Ich lasse einfach noch ein Bild beim Geburtstagsbrunch sprechen um euch zu überzeugen. Sie lecker aus, oder???



Mit nussigen Grüßen
Doreen

Kommentare:

  1. Das sieht sehr lecker aus, Macadamias sind super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke...Macadamias sind wirklich lecker...ich glaube ich werde mal noch versuchen sie zu karamellisieren. Ich glaube das wird echt lecker!

      Löschen
  2. Das kann man laut sagen - sieht wirklich sehr lecker aus! Wenn ich jetzt aber den 'Rest' so sehe, hätte ich mich wirklich gerne an den abwechslungsreichen Tisch gesetzt...!

    AntwortenLöschen