Donnerstag, 24. Juli 2014

Schinken von Abraham - hats uns geschmeckt?

Zu einem guten Frühstück gehört für die meisten ein schönes frisches Brötchen mit Wurst und Käse dazu. Ich esse allerdings früh gern meine Cornflakes oder Joghurt mit Müsli, sodass die Wurst erst am Abend zum Essen auf der Schnitte zum Einsatz kommt! Da darf es dann liebend gern mal eine Scheibe Schinken sein. 


Und da kam unser nächster Test gerade richtig. Wir durften verschiedene Sorten von Abraham Schinken testen.
 
Abraham produziert verschiedene Sorten national und international an unterschiedlichen Standorten. Der Katenschinken entsteht in Seevetal, der Ammerländer Kernschinken stammt aus Edewecht, in Schiltach (Schwarzwald) wird natürlich der Schwarzwälder hergestellt und in Casarrubios del Monte (Spanien) der Serrano Schinken. Das ist ein besonderes Merkmal von Abraham, denn die jeweiligen Schinken sind Originale aus der Region. Das neueste sind die platzsparenden Faltpackungen, die wieder verschließbar sind und wir auch testen durften. 
 
 
Folgende 3 Sorten haben wir erhalten:

 
Ich hatte den Schwarzwälder Schinken. Die Verpackung in der Faltpackung finde ich echt super, so bleibt der Rohschinken schön frisch. Ich habe ihn abends auf meinem Brot gegessen und finde ihn ganz ok. Leider war es kein Geschmackserlebnis. Für mich könnte der Schinken etwas würziger sein. Normalerweise esse ich immer Serranoschinken und den werde ich mir in Zukunft auch wieder kaufen. Aber das ist ja Geschmacksache. 
 
 
 
Anna testete:
Ich durfte den Katenschinken testen. Als ich die Packung öffnete, war ich begeistert. Die Scheiben sind hauchdünn und auch die Farbe sieht schon ansprechend lecker aus! 
Ich kreierte kleine Häppchen indem ich Baguette mit Olivenöl einsprühte, eine Scheibe Butterkäse drauflegte, eine halbe Cocktailtomate oben drüber und das ganze mit einer Scheibe Katenschinken umwickelte. Ab damit in den Ofen für 5 Minuten und fertig war ein unglaublich leckerer Snack! Der Schinken dominierte und war sehr salzig. Allerdings genau richtig zusammen mit Käse und Tomaten! Auch gefiel mir das er weder fettig noch zäh war.


 
 
Doreen's Meinung:
Der Savoyer Schinken sah auf dem ersten Blick schon mal total lecker aus. Die Verpackung ist sehr stabil und wiederverschließbar, was ich sehr gut finde. Negativ muss ich aber sagen, dass pro Scheibe auch noch eine extra Folie in der Packung war. Das war mir insgesamt zu viel Verpackung fast sogar mehr Verpackung als Schinken. Mein Mann und ich haben uns den Schinken im Urlaub dennoch schmecken lassen. Zum Frühstück auf ein frisches Brötchen ist diese Sorte perfekt. Geschmacklich ist er sehr sehr mild und leicht. Erwartet haben wir einen kräftigen Schinken, was sicherlich nicht jedermanns Sache ist zum Frühstück. Auch ist wenig Fett dran und wir haben ihn einfach nur genossen. Sehr lecker!
 
 
Leider habe ich den Schinken noch nicht im Supermarkt entdeckt und kann euch dazu keinen Preis nennen. 

Fazit:
Uns hat's geschmeckt und wir halten demnächst Ausschau auf das Logo von Abraham Schinken. 

Habt ihr den Schinken schonmal in Supermarkt gesehen oder probiert?

Schinkige Grüße eure Lisa 

Keine Kommentare:

Kommentar posten