Mittwoch, 29. Mai 2019

Köstlicher Biosaft von Beckers Bester


Werbung
Im Alltag trinke ich vor allem auf Arbeit Wasser und zu Hause Tee. Zwischendurch gibt es mal einen Kaffee oder Cappuccino, aber das war’s dann auch schon. Umso schöner ist es, wenn man am Wochenende oder zu Familienfeiern mal etwas Anderes trinken kann. Ich bin ein Mensch, der sich dann gern mal für ein Glas Saft entscheidet. Von

Gibt es eine große Auswahl an Säften, die zu 100% aus natürlichen Zutaten bestehen. Es wird im ganzen Sortiment auf Farb-, und Konservierungsstoffe und künstliche Aromen verzichtet. Das Familienunternehmen wurde 1932 von Bertha Becker gegründet. Ein Jahr vorher hatte sie ein Problem mit ihrem Leben, welches so ertragreich war, dass sie nicht mehr wusste wohin mit der Ernte. Und so kam sie auf die Idee Süßmost herzustellen. Alles begann mit einer kleinen Presse, einem Mostmax. Die Qualität des Obstes vom Beckerschen Hof in Lütgenrode war so gut, dass die Obstplantagen ständig erweitert wurden. Zum Apfel kamen Erdbeeren, Himbeeren, schwarze Johannisbeeren und Kirschen dazu. Schon damals lautet der Grundsatz: „100% Natürlichkeit“. Mittlerweile leitet Sebastian Koeppel bereits in der vierten Generation das Familienunternehmen und setzt immer noch auf Tradition, Qualität, Genuss und Nachhaltigkeit. Besonders wichtig ist ihnen der Schutz der Natur. So wird immer auf den Neuanbau geachtet, auf die Grunderhaltung des Bodens und der Pflanzen.

Bestellen kann man die Produkte direkt im Onlineshop zuzüglich 4,65€ Versand für die Lieferung mit DPD oder zuzüglich 6,49€ für die klimaneutrale Lieferung mit DHL. Ab einem Bestellwert von 60€ ist die Bestellung kostenfrei. Man kann die Produkte aber auch jeden Mittwoch von 12.00-16.00 Uhr im Werksladen kaufen. Wer den Saft nicht einfach nur pur trinken will, findet auf der Internetseite „Saftige Rezepte“.

Unser Test:

1. Boskop sortenreiner Apfelsaft (6x0,7l 22,74€)


Anna findet:

Der Apfelsaft von Beckers Bester ist einfach eine Wucht. Ich habe mich erst so gar nicht getraut, ihn zu öffnen. Er ist einfach wunderschön abgefüllt und sehr edel in der Flasche. Fast hätte ich ihn für Wein gehalten. Getrunken habe ich ihn nicht nur pur, sondern habe ihn auch zum selbstgemachten Mittagsbrei für meinen Sohn hinzugefügt. Pur schmeckte er mir besonders gut, sehr frisch und dominant. Eben wie ein selbstgemachter Apfelsaft. Diesen würde ich für besondere Anlässe gern wieder kaufen.


2. Chardonnay sortenreiner weißer Traubensaft (6x0,7l 26,94€)

Doreen findet:
Mein Mann hat sich gar nicht getraut die Flasche zum Frühstück überhaupt zu öffnen, da er wirklich davon ausgegangen ist, dass ein alkoholischer Wein ist. Als ich dann zum dritten Mal gebeten habe, dieses Saft zum Frühstück zu probieren, waren wir gespannt. Optisch sieht es unglaublich edel ist und wirkt sehr vielversprechend. Grundsätzlich ist es ein weißer Traubensaft und farblich ähnelt er einem Apfelsaft. Geschmacklich merkt man einen deutlichen Unterschied zum Traubensaft vom Discounter. Er ist so weich auf der Zunge und ist mir nur leider insgesamt zu süß. Eisgekühlt an heißen Tagen schmeckt er mir allerdings noch besser und da kam erstaunlicherweise die Süße nicht mehr so extrem zur Geltung.
Ob ich ihn nach kaufen würde, glaube ich eher nicht, da er mir einfach zu teuer ist, obwohl die Qualität es sicher verdient hat. Als Geschenk um jemandem ein schönes Frühstück gehobener Klasse zu bescheren, kann ich es mir allerdings wiederum vorstellen diesen Saft zu kaufen.


3. Rubus Idaeus rheum sortenreiner Rhabarbernektar (6x0,7l 20,94€)



Den Rhababernektar gab es zum Abendbrot bei mir und meiner Freund Benni. Die Flasche sieht sehr edel aus und eher wie eine Weinflasche, als eine Saftflasche. Wir mussten dreimal nachlesen, ob es wirklich nur Saft ist. Ich bin nicht so der Rhababerfan, aber dieser Saft schmeckt sogar mir. Mir persönlich ist Rhababer immer etwas zu sauer, aber der Saft schmeckt sehr lecker. Die Farbe sieht sehr ansprechend aus und in einem Weinglas mit Eiswürfeln hat man gleich noch mehr Durst. Allerdings muss man den Saft wirklich gekühlt trinken. Warm schmeckt er uns weniger.
 


4. Williams Christ sortenreiner Birnensaft (6x0,7l 23,94€)



Caro sagt:
Unsere Familie würde ich mal als klassische Wassertrinker bezeichnen. Säfte kommen bei uns eher selten auf den Tisch aber wenn dann direkt vom Obsthof. Der Birnensaft Williams Christ von Beckers wurde von uns daher genau unter die Lupe genommen.
Vincent war sofort begeistert vom leckeren-aromatischen Saft. Wir haben ihn die Sorte raten lassen und er wusste sofort: Birne. Ganz genau das macht einen guten Saft aus. Sortenrein und klar erkennbar. Der Saft ist sehr mild, sanft und enthält kein Fruchtfleisch. Er enthält einfach 100 % Birnensaft und ist daher wirklich ultralecker. Man kann ihn bedenklos genießen.


5. Klarer Apfel Tetrapak (24x0,33l 18,96€)

Dieser wird später noch genauer unter die Lupe genommen.

 
6. Naturtrüber Apfel Tetrapak (24x0,33l 18,96€)
 

Doreens Meinung:
Dieser naturtrübe Apfelsaft war für zwischendurch als Erfrischung auf arbeit ideal und entspricht genau meinen Vorstellungen. Wenn ich Saft trinke, dann bevorzuge ich stets Direktsaft. Auch hier überzeugt das Tetrapack optisch auf ganzer Linie. Ich finde es sehr ansprechend und mit Wasser gemischt ist es mal eine gute Abwechslung zum täglichen Wassertrinken. Diese kleinen Tetrapacks würde ich für das Büro jederzeit wieder kaufen, da sie für mich allein völlig ausreichend sind.

7. Orange Tetrapak (24x0,33l 18,96€)
 

Den Orangensaft gab es im praktischen Tetra Pack zu unserer Übungsleiterversammlung im Verein. Unsere Versammlung dauert meist 1 1/2 h und da braucht man eine kleine Erfrischung für zwischendurch. Das Tetra Pack ist praktisch zum Mitnehmen und läuft auch nicht aus, wenn man die Packung bereits geöffnet hat. Ich habe extra den Schütteltest gemacht. Der Orangensaft schmeckt mir persönlich sehr gut. Er ist sehr mild und hat eine gute Qualität. Er schmeckt sehr rein und die Packung war schnell alle. Für unterwegs der optimale Begleiter.

8. Rote Traube Tetrapak (24x0,33l 18,96€)

 



Fazit:
Bei Beckers Bester gibt es eine breite Auswahl an verschiedenen Saftsorten zum unschlagbar günstigen Preis. Für diese Bioqualität könnte man wirklich mehr verlangen. Die Sorten haben uns alle überzeugt und man schmeckt die gute Qualität der Früchte. Auch das Design der Glasflaschen und die praktischen Tetra Packs haben uns überzeugt. Wir können es nur weiterempfehlen.

Achtet ihr darauf wo der Saft herkommt den ihr trinkt?
Saftige Grüße eure Lisa
Die Produkte wurden uns kosten-, und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten