Freitag, 30. August 2019

Bayze - die Plattform für gesunde Ernährung

Meine Elternzeit neigt sich nun dem Ende zu und ich muss sagen, manchmal war es einfacher, mein Baby gesund zu ernähren als mich. Gerade nach der Schwangerschaft habe ich versucht, mich ausgewogen zu ernähren, um fit und kraftvoll den Alltag mit Baby zu bestreiten. Oftmals fehlte es aber an der Zeit, sei es zum einkaufen oder zubereiten. Gerade in stressigen Lebenssituationen hat Bayze eine Plattform erschaffen, welche die gesunde Ernährung ein wenig vereinfacht.



-Anzeige-
Keine Zeit? Stress auf Arbeit? Abends keine Lust zu Kochen? Es gibt viele Gründe, die Einem die gesunde Ernährung erschweren und man benötigt ordentlich Biss, um am Ball zu bleiben, um nicht zu sündigen. Auf dem Markt gibt es für solche Fälle viele Nahrungsergänzungsmittel und Nahrungsersatzmittel. Um hier einen Überblick zu behalten, wurde Bayze ins Leben gerufen, eine Plattform, welche für dich die geeigneten Produkte findet.

Ob nun Shakes oder Pulver, mach den Test auf Bayze!

Auf der Plattform Bayze findet man auch interessante Artikel zu Produktvergleichen wie Almased, Yokebe und weitere Anbieter wie Bertrand, Jimmy Joy und nu3.


Für unseren Produkttest haben wir 2 Anbieter getestet, lest selbst!


Lisa testete für Bayze den Mahlzeitenersatz-Anbieter Jimmy Joy

Jimmy Joy ist eine Firma, die verschiedene Shakes sowohl verzehrfertig als auch zum Anrühren anbietet. Es ist ein rein pflanzlicher Mahlzeitenersatz, der den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen wie Eiweiß, Kohlenhydrate, wichtige Fettsäuren, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe versorgt. Jimmy Joy hat ein Produkt entwickelt, welches minimale Auswirkungen auf den Planeten hat. Sie verwenden nachhaltige natürliche Zutaten mit hoher Bioverfügbarkeit wie z.B. echte Früchte anstatt Aromazusatzstoffe. Ein Blick auf die Inhaltstoffe verrät die Shakes bestehen zum Großteil aus Hafer, Soja, Leinsamen, Sonnenblumen und verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen.




Das Unternehmen gibt es seit 2014 in Europa und hat seitdem über 25 Millionen Mahlzeiten in 88 Länder verkauft. Der Gründer Joey van Koningsbruggen wollte schnelles und gesundes Essen miteinander vereinen. Im Gegensatz zu vielen Fast Food Essen sind die Punkte von Jimmy Joy nämlich gesund und umweltbewusst. Hinzu kommt das die Verpackung zu 100% recycelbar ist. Bestellen kann man die Produkte im Onlineshop oder auf Amazon. Klingt eigentlich alles zu schön um wahr zu sein.


Doch haben mir die Shakes auch geschmeckt?

1. Jimmy Joy Plenny Drink Vanilla (8 Stück für 20€)




Der Vanilledrink ist idel für unterwegs und entweder als kleiner Snack oder auch als kompletter Mahlzeitenersatz geeignet. Mit 12g Protein hat er zwar nicht so viel Eiweiß wie herkömmliche Proteinshakes, aber schon recht viel. Man kann den Drink direkt aus dem Tetrapack trinken oder wie ich in ein Glas füllen. Schon beim Eingießen habe ich gemerkt, dass der Drink eher dickflüssig ist. Mir schmeckt er leider überhaupt nicht und auch meine Mutti konnte keinen Gefallen daran finden. Die Vanillenote kommt leider nur ganz wenig hervor. Ansonsten hat er einen ganz seltsamen Nachgeschmack. Bei mir leider durchgefallen.


2. Jimmy Joy Plenny Shake Banana ( 1 Packung für 5 Mahlzeiten 7€)




Den Bananenshake habe ich als erstes zusammen mit Wasser gemischt. Dazu habe ich eine leichte Variante gewählt, da ich es nicht so cremig mag. Ich habe 50g Pulver mit 250ml Wasser gemischt. Das war dann allerdings wirklich zu leicht und hat nur nach Wasser geschmeckt. Beim nächsten Mal habe ich etwas mehr verwendet und es hat gleich viel besser geschmeckt. Die Bananen Note kommt schön heraus und der Shake sättig über mehrere Stunden. Mir persönlich schmeckt es mit Milch allerdings besser und ich habe den Shake nur noch mit Milch getrunken. Als kleiner Snack auf Arbeit oder wenn man abends mal nicht kochen will, ist es genau das Richtige für mich. Das Preis-Leistungsverhältnis finde ich super und für gesundes, schnelles Essen gebe ich gern Geld aus.



Für unseren zweiten Produkttest hat Anna die Produkte von Mana getestet

Mana ist ein Mahlzeitenersatz-Anbieter, welcher auf wenig Schnörkel, hohe Qualität und günstige Preise setzt - vollkommener Purismus also.
Die Zusammensetzung des Pulvers orientiert sich an der empfohlenen Tagesdosis der Weltgesundheitsorganisation und der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit. Laut Hersteller wurde die Zusammensetzung auch in mehreren klinischen Studien geprüft.

Bei Mana kann man das Pulver aus 4 Geschmacksrichtungen wählen, wobei 1 Sorte neutral ist. Die anderen 3 Sorten sind Mana Sunlight, Mana Love und Mana Dream. Um den Drink zu pimpen, kann man gefrorenes Obst mit in den Pürierer machen.

Anna testete Mana Love und Mana Sunlight.

Nun lest ihr ihre Erfahrungen zur Sorte Love:

Ich habe für ein schnelles Mittagessen den Mana Love zubereitet. Hierfür mixt man einfach das Pulver mit Wasser, fertig! Der Drink ist eher dünnflüssig, nicht cremig. Eine leichte Hafernote mit Erdbeergeschmack konnte ich wahrnehmen. Vom Geschmack an sich war ich etwas enttäuscht. Ich hätte mir einen noch kräftigeren Geschmack gewünscht. Auch die Sättigung hat mehr versprochen. Nach meinem Glas hatte ich noch immer Hunger.
Den Mana Drink werde ich mir aber weiterhin zubereiten, dann aber mit Milch und dazu noch etwas Obst.




Unser Fazit:

Bayze als Plattform gefällt uns richtig gut. Es ist klar, übersichtlich und strukturiert. Alles Wichtige steht direkt zu Beginn und ich muss nicht ewig scrollen, um zu vergleichen. Dabei ist Bayze sehr ansprechend und modern gestaltet, so hab ich es gern!

Die Idee, im Dschungel der vielen Nahrungsergänzungsmittel zurecht zu kommen meistert Bayze gut, ich wünsche mir noch mehr Vergleiche mit vielen Anbietern.




Ganz liebe Grüße, Anna & Lisa

Keine Kommentare:

Kommentar posten