Sonntag, 1. Juli 2018

Sport machen mit dem Air Walker von Capital Sports

Wie ihr sicherlich wisst, halten wir Mädels uns nicht nur beim Tanzen fit, sondern auch privat zu Hause. Ich trainiere oft zusammen mit meinem Freund Benni und wir machen verschiedene Kraft-, und Ausdauerübungen. Wir haben mittlerweile auch schon einige Fitnessgeräte und freue uns schon total darauf, wenn wir endlich unser Haus fertig haben und unser Fitnessraum einweihen kann. In dem Fitnessraum fehlte bisher allerdings noch ein Air Walker. Diesen habe ich jetzt von

(Werbung)




erhalten.
Auch unsere Anna durfte den Air Walker bereits testen und war sehr begeistert. Zum Blogbeitrag gelangt ihr HIER.

 

Deshalb muss ich euch ja nicht mehr viel zum Gerät sagen und fange gleich mit meiner Bewertung an.

Kaufen könnt ihr den Crosstrainer bei Amazon für 169,99 €

Da mein Freund Spätschicht hatte, musste ich das Fitnessgerät selber aufbauen. Da ich aber handwerklich begabt bin und auch gut im Pläne lesen bin, sollte das aber kein Problem sein. Also selbst ist die Frau.

 

Der Aufbau ist wirklich einfach und in wenigen Handgriffen war mein Air Walker auch aufgebaut. Allerdings passt die Handyhalterung bei mir leider nicht in das dafür vorgesehene Fach, was sehr schade ist. Ich wollte das Plastikteil aber auch nicht mit Gewalt reindrücken, sonst wäre es vielleicht noch kaputt gegangen.

 

Außerdem fehlt in der Beschreibung die Montage von 2 Schrauben. Ich habe dann die dafür vorgesehenen Löcher gefunden, allerdings wäre es schön, wenn es etwas genauer in der Beschreibung steht. Denn manche wissen vielleicht nicht, wo die Schrauben hingehören.


Positiv überrascht war ich vom LCD Display. Hier hat man immer genau im Blick wie lange man schon trainiert, wie viel Kalorien man verbraucht hat, die Geschwindigkeit, Schrittzahl und Distanz. Es war sogar eine Batterie dabei, sodass ich gleich loslegen konnte.


Da ich zur Zeit etwas Probleme mit meiner Hüfte habe, brauche ich Übungen, die meine Hüftgelenke schonen. Den Air Walker kann man sowohl vertikal, als auch horizontal benutzen. Es trainiert die Po-, und Oberschenkelmuskulatur. Durch die Handläufe nimmt man aber auch die Arme mit, sodass ebenfalls der Oberkörper trainiert wird. Es ist also der ganze Körper in Bewegung und man bleibt fit. Es sind sanfte Schwingbewegungen, die man immer gleichzeitig ausführen sollte.


Anfangs fande ich die Übungen wirklich einfach, aber wenn man ein paar Minuten auf dem Air Walker steht, kommt man ganz schön ins Schwitzen.


Es ist sehr praktisch, dass man den Air Walker in wenigen Handgriffen zusammenklappen und in einer Ecke verstauen kann. Dazu braucht man nur eine einzige Schraube lockern. Das ist wirklich platzsparend und auch in kleinen Wohnungen ohne viel Platz kann man somit trainieren.


Fazit:
Bei Anna hat der Air Walker damals noch 130 € gekostet. Mittlerweile kostet er schon knapp 170 €. Das finde ich persönlich für so ein Fitnessgerät schon etwas zu viel. Die Qualität ist gut, die Teile sind alle gut verarbeitet und stabil. Besonders gut finde ich, das man den Air Walker gut verstauen kann und er nicht viel Platz wegnimmt. Auch die 2 seitige Bewegung des Gerätes horizontal und vertikal ist hervorzuheben. Ich werde ihn nun öfter verwenden und bin gespannt aufs Trainingsergebnis.

Treibt ihr in eurer Freizeit auch viel Sport?

Liebe Grüße eure Lisa

Das Produkt wurde mir kosten-, und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen