Freitag, 1. November 2019

Bionik Tuch - Reinigungstuch ohne Chemie



Ein Universaltuch für alle Arten von Flecken, welches sowohl Drinnen als auch Draußen verwendet werden kann? Alles fauler Zauber oder ein perfekter Helfer für den Alltag? 
Wir haben es getestet!

WERBUNG

Ich denke, wir haben alle in uns einen kleinen Monk. Bei mir sind es Wasserhähne. Die müssen immer schön poliert sein aber auch schon der kleinste Staubfilm bringt mich zur Weißglut. Nun aber mit 5 verschiedenen Tüchern alle Oberflächen reinigen macht wirklich keine Freude.

Da habe ich das Bionik Tuch entdeckt. Ein Universaltuch, welches einfach mit Wasser auf unglaublich vielen Oberflächen angewendet werden kann. Aber wie geht das?

Das Geheimnis liegt in der Herstellung. Das Tuch ist ein Ergebnis aus Nano-Mikro-Bionik-Forschung. Es kann in der Waschmaschine gewaschen werden und reinigt ausschließlich mit Wasser. Somit kann jegliche Chemie weggelassen werden.



Das Tuch ist 40x40 cm groß und kostet 15,15 €
Es kann zum Beispiel zum Reinigen von Fliesen, Grillgeräten, im Auto, Chromfelgen, Wasserflecken, Insektenflecken eingesetzt werden. Weitere Einsatzmöglichkeiten erfahrt ihr hier.

Es besteht zu 80% aus Polyester und zu 20% aus Polyamid-Microfaser.


Doreen:

Ein Reinigungstuch, was ganz ohne Reinigungsmittel auskommt, ist doch fast unmöglich, oder?

Das Bioniktuch hat so viele Einsatzmöglichkeiten, sodass man seinen Reinigungsschrank um einiges verkleinern könnte.
Ich habe mein Bad damit geputzt und habe wirklich nur Wasser benutzt. Das Fiese im Bad sind ja meist die Wasserflecken. Ich bin wirklich davon ausgegangen, dass es ohne ein Reinigungsmittel nichts wird und ich wurde einen besseren belehrt.

Ich habe also lediglich Wasser in die Spüle getan und habe mit dem Tuch alle Oberflächen abgewischt. Selbst hartnäckige Flecken in der Toilette habe ich schlussendlich ohne Reiniger entfernen können. Auch die Armaturen glänzen super und ich bin mit den Ergebnis sehr zufrieden. Man muss anschließend lediglich darauf achten, dass man das Tuch ohne Weichspüler wäscht und nicht in den Trockner wirft.



Anna:

Das Bionik Tuch ist super vielseitig einsetzbar und ich konnte mich gar nicht entscheiden, für was ich es denn nun als erstes einsetzen möchte. Ich entschied mich, auf meiner Schrankwand den Staub mit dem Tuch zu entfernen, was direkt hervorragend klappte. Das Tuch saugte den Staub quasi auf und ich verwischte ihn nicht nur - und das ganz ohne Wasser.
Ich muss auch dazu sagen, neuer Staub setzte sich nicht sofort wieder ab.

Einen Wachsfleck habe ich seit langem auf meiner Schrankwand und habe mich bisher noch nicht daran getraut, weil ich auch nicht zerkratzen wollte. Nun machte ich eine Ecke des Bionik Tuchs feucht und rubbelte mit starkem Druck über den Wachsfleck. Was soll ich sagen? Ich bin den Fleck los!

Das hätte ich nie gedacht, einen Wachsfleck mit einem Tuch zu entfernen. Weil ich es nicht glauben konnte, probierte ich einen Teil mit einem normalen Tuch zu entfernen und scheiterte kläglich. Nach dem Entfernen des Wachs habe ich das Bionik Tuch einfach mit bei 60 Grad gewaschen und der Wachs war nun auch am Tuch verschwunden. Ich freue mich über viele weitere Einsätze mit dem Bionik Tuch und vergebe volle Punktzahl!



Lisa

„Das bisschen Haushalt macht sich von allein, sagt mein Mann.“ Wir Frauen wissen allerdings, dass das nicht so ist. Aber mit kleinen Helfern geht das Putzen doch gleich viel leichter. 

Ich habe das Bionik Tuch sowohl im Bad, als auch am Schreibtisch genutzt. Das tolle an dem Tuch ist, dass es vielfältig einsetzbar ist. Man kann es sowohl im Auto, beim Fenster putzen, im Bad, am PC, in der Küche oder auch in der Werkstatt benutzen. Mit dem Tuch sind alle Fusseln und alte Teeflecken am Computer verschwunden. 

Ich mag Mikrofasertücher allerdings nicht so gern, da ich das Gefühl auf der Haut nicht so mag. Ich fasse sie nicht gern an und muss dann immer Handschuhe tragen. Ansonsten ist das Tuch super und ich werde es in meine Putzroutine aufnehmen.

Fazit

Das neuartige Tuch punktet bei uns auf der ganzen Linie, weil es so einfach und wirkungsvoll ist. Kaum entsteht ein Fleck, braucht man nur ein Tuch und der Dreck ist verschwunden. Keine Chemie und weitere Accesoires sind dafür notwendig.

Bei einem sehr fairen Preis für das Tuch, erhält man auf lange Zeit einen prima Helfer im Haushalt.
Es kann einfach gewaschen werden, nun mag man darüber streiten ob sich wiederrum Microfaserpartikel im Wasser absetzen oder nicht. Dafür spart man wiederrum an chemischen Reinigern und anderen Tüchern.

Bei uns zieht das blaue Bionik Tuch jedenfalls mit großer Begeisterung ein und wir empfehlen ihn sehr gern weiter.

Liebe Grüße Carolin

1 Kommentar:

  1. Das Bionik-Tuch hört sich ja wirklich wahnsinnig effizient an! Ich mache mir die meisten Reiniger selbst, weil in denen im Handel immer so viel Chemie drin ist und das möchte ich vermeiden. Selbst meine Pflegeprodukte hole ich mir nur über Baerbel-Drexel.de/at/naturrein, weil dort alle Produkte naturrein sind. Wenn ich mit diesem Tuch wirklich viel Dreck ganz ohne Putzmittel wegbekommen könnte, würde mir das viel erleichtern. Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren und danke dir für diesen tollen Tipp! :)

    AntwortenLöschen