Montag, 10. Juli 2017

Kartenspiel Schwarz Rot Gelb dank Club der Produkttester

Ich bin ein absoluter Familienmensch und mein Freund glücklicherweise auch. Wir versuchen mehrmals die Woche unsere Eltern zu besuchen und mit ihnen Zeit zu verbringen. Da mein Freund in Schichten arbeitet ist es uns nicht sehr oft möglich. Meistens klappt es am Wochenende mal und wir fahren zum Kaffeetrinken oder zum Grillen hin.

Bei meiner Familie wohnen alle direkt nebeneinander und somit sieht man immer gleich alle auf einmal. Das ist sehr praktisch. Dann wird nicht nur gegessen und erzählt, sondern wir spielen auch oft Spiele. Im Sommer sind es mehr die Outdooraktivitäten wie Dart oder Federball und in der Winterzeit spielen wir meist Gesellschafts-, oder Kartenspiele. Gerade um die Weihnachtszeit werden bei uns immer alle Spiele rausgeholt und mindestens einmal gespielt. Da kommt die ganze Familie zusammen und wir haben immer einen riesen Spaß. Nun ist ein neues Spiel in meine Sammlung gekommen.







Beim

habe ich mich für das Spiel Schwarz Rot Gelb (Preis 9,99€) entschieden und war Eine der glücklichen Gewinnerinnen. Es ist ein Kartenspiel ab 8 Jahre und für 2-6 Personen geeignet. Eine Spielrunde soll 20 Minuten dauern. Mal sehen ob das hinkommt. Ein Spiel sollte nicht zu lange dauern, da gerade Kinder Abwechslung brauchen, sonst wird ihnen schnell langweilig.

Das Spiel befindet sich einem kleinen Pappkarton . Es ist sehr klein und handlich und passt in jede Tasche, somit kann man es gut transportieren und auch mal draußen beim Picknick oder am Strand spielen. Der Inhalt beschränkt sich auf 80 Spielkarten, 30 Punktekarten und 1 Spielanleitung. Das Spiel stammt von Günter Burkhardt und ist vom bekannten Amigoverlag.

 

Doch warum geht es in diesem Spiel?
Es ist ein Spiel für flinke und schnelle Finger, die genauso schnell überlegen können. Es geht darum eine Reihe von Karten auszulegen. Die Schwierigkeit dabei ist, dass sich die Farben und die Anzahl an Wörter auf der Karte nicht gleichen dürfen. Und das alles so schnell wie möglich. Doch dazu später noch mehr. Wer am meisten richtig hat, bekommt die meisten Punkte.

Spielvorbereitung: Was muss man zu Beginn des Spieles machen?
Man benötigt einen Tisch oder eine gerade Fläche. Die Farbkarten werden gut gemischt und verdeckt auf dem Tisch ausgebreitet. Jeder Spieler darf am Anfang einer Runde eine Farbkarte vom Tisch ziehen und legt sie vor sich auf den Tisch. Das ist die Startkarte. Alle weiteren Karten werden dann rechts von dieser Karte angelegt. Also am besten gleich weit links hinlegen.
Die Punktekarten werden ebenfalls gemischt und als Stapel auf den Tisch gelegt. Je nachdem wie viele Spieler mitspielen zieht man verschieden viele Punktekarten und legt sie offen auf den Tisch. Bei 2 Spielern werden z.B. 2 Punktekarten gezogen. Diese Punkte kann man in der jeweiligen Runde gewinnen und werden nach jeder Runde neu gezogen und offen hingelegt.


Nun geht es los
Alle Spieler spielen gleichzeitig. Jeder zieht eine Karte aus der Mitte und schaut ob sie zu seiner Startkarte passt. Sie darf weder die selbe Farbe, noch das selber Farbwort, noch die selbe Anzahl an Wörter haben. Wenn die Karte passt wird sie angelegt und sofort die nächste gezogen. Sollte sie jedoch nicht passen, legt man sie offen wieder zu den anderen verdeckten Farbkarten und zieht erneut. Jeder versucht von links nach rechts eine passende Kartenreihe zu legen. Je nachdem wie viele Spieler mitspielen, muss sie verschieden lang sein:
2 Spieler = 11 Karten
3 Spieler = 10 Karten
4 Spieler = 9 Karten
5 Spieler = 8 Karten
6 Spieler = 7 Karten

Wenn ein Spieler denkt er ist fertig, ruft er laut Stop. Alle Spieler müssen nun aufhören und die Kartenreihen werden kontrolliert.

Falsche Kartenreihe, da zweimal hintereinander gleiche Anzahl an Farbwörter (4 Wörter)

Falsche Kartenreihe, da zweimal hintereinander selbe Farbe (Gelb)
Falsche Kartenreihe, da zweimal hintereinander das selbe Farbwort (Rot)


Die Punktevergabe
Als erstes wird die Reihe von dem Spieler kontrolliert, der die Runde beendet hat. Sobald irgendwo ein Fehler ist, werden alle danachfolgenden Karten entfernt. Der Spieler mit der längsten Kartenreihe bekommt auch die meisten Punkte und darf sich die Punktekarte mit der größten Zahl nehmen. Die anderen folgen entsprechend der Anzahl der richtig gelegten Karten. Bei Gleichstand zählt die Anzahl der Farbworte, die auf den Karten steht.


Insgesamt werden 5 Runden gespielt und welcher Spieler dann die meisten Punkte hat gewinnt. Bei einem Gleichstand hat der Spieler mit der höhreren Punktzahl gewonnen.

Meine Meinung:

Als erstes habe ich das Spiel zusammen mit meinem Freund gespielt. Wir haben uns die Spielanleitung durchgelesen und es wie beschrieben für 2 Personen aufgebaut. Die Anleitung ist gut geschrieben und man versteht die Regeln sehr leicht. Der Aufbau dauerte nicht mal eine Minute und schon kann man loslegen. Besonders gut gefallen uns die Bilder in der Anleitung. Das macht es sehr anschaulich und man kann es besser nachvollziehen.


Zu zweit macht das Spiel zwar auch Spaß, aber mit mehren Leuten ist es dann doch noch lustiger. So sehr man sich auch anstrengt und konzentriert, manchmal macht man doch gleich zu Beginn einen Fehler. Zu zweit liegen nicht so viele aufgedeckten Karten auf dem Tisch wie bei meheren. Das macht es etwas schwieriger und dauert länger, da man die Karten noch umdrehen muss. Wir haben überlegt, ob es eine Strategie bei dem Spiel gibt und sind zu dem Entschluss gekommen, dass es ein wenig mit Glück zu tun hat, ob man die richtigen Karten zieht und viel mit Konzentration zu tun hat.

Beim Grillabend bei meiner Mama war die ganze Familie eingeladen. Wir haben das Spiel zu fünft gespielt und hatten sehr viel Spaß. Ich habe die Regeln kurz erklärt und schon ging es los. Meine Tante hat es anfangs genau andersrum gemacht und dachte die Farben und Farbwörter müssen zusammenpassen. So kann man das Spiel vielleicht auch mal abwandeln. Aber wir haben es dann wieder normal gespielt.

Besonders gut finden wir, dass das Spiel nicht so lange dauert. Man kann also auch mehrere Runden an einem Abend spielen und verliert trotzdem nicht die Lust. Wir haben insgesamt 2 Runden gespielt und vielleicht 1 Stunde maximal gebraucht. Gewonnen haben natürlich die Männer. Einmal hat mein Freund Benni gewonnen und das zweite Mal der Freund von meiner Cousine. Wir Mädels üben dann nochmal fleißig und machen sie das nächste Mal platt.


Meine Cousine hat das Spiel so gut gefallen, dass sie es sich gleich mal ausleihen wollte und am nächsten Tag wurde es mit Oma, Opa, Tante usw gespielt. Es ist bei allen gut angekommen und ist ein absolutes Familienspiel, was sehr viel Freude bereitet.

Meine andere Cousine hat natürlich gleich mal gegoogelt und wollte es sich nachbestellen und hat festgestellt, dass es noch eine EXTREM Version davon gibt. Das werden wir dann als nächstes testen.

Fazit:
Genau das richtige Konzentrationsspiel mit einem hohen Spaßfaktor für einen geselligen Abend mit der Familie oder mit Freunden. Es fördert die Denkfähigkeit, ist aber dennoch lustig. Auch für Schulkinder zum Fördern der Konzentration ist es genau die richtige Kombination.

Macht ihr auch gerne Spieleabende mit der Familie?

Gutgelaunte Grüße eure Lisa

Dieses Produkt wurde uns kosten-, und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    ja wir machen ab-und zu ganz gerne einen Spieleabend ..mit Zahlenrummy zum Beispiel.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen