Dienstag, 4. Juli 2017

Test Bollerwagen mit Tragkraft 100 kg von Izzy Sport - Spaß für unterwegs


Nun haben wir ja mittlerweile Sommer und ich liebe es mit meinem Kind draußen zu sein. Nun kann sie noch nicht ganz alleine laufen und der Kinderwagen ist nun auch nichts mehr für mein Kind. Für kurze Strecken läuft meine Tochter an meiner Hand, aber um zum Spielplatz zu gelangen ist diese Art der Fortbewegung nicht sehr rückenfreundlich. Für solche Zwecke und noch viele andere Gelegenheiten möchte ich euch folgendes Produkt vorstellen:





ein paar Eckdaten zum Bollerwagen von Izzy Sport:
  • Material: Holz
  • Gummi-Reifen 3.00 - 4.00 (10 Zoll = 25 cm) auf Kunststofffelge
  • Stahlrohrrahmen
  • Abmessungen ca. 95 x 61 x 59 cm
  • Seitenwände abnehmbar
  • leichter Lauf
  • Stollenreifen
  • Beladung max. 100 Kg
  • Gewicht: ca. 15,50 Kg
  • Holzoberflächen transparent lackiert
  • Metallrahmen mit Pulverbeschichtung
  • Handgriffe
  • Deichsel abnehmbar
  • Kartonverpackung
  • Preis: 49,00 € zzgl. Versandkosten
Bestellung und Versand:

Bestellt habe ich den Bollerwagen von Izzy Sport via Amazon. Die Lieferung erfolgte prompt innerhalb von ein paar Tagen. Ich war überrascht, wie schnell das große Paket kam. Nun stand das Paket erst einmal ein paar Stunden im Flur und bereits nach kürzester Zeit kam ein starker Gummigeruch aus dem Paket hervor. Also packte ich das große Paket erst einmal in die Garage. Der Geruch hielt nun doch noch ein paar Tage an und ist nun zum Glück mittlerweile verschwunden.
Ich empfehle daher, den Bollerwagen vorerst auslüften zu lassen.

Aufbau des Bollerwagens:

Ein Anleitung zum Aufbau ist im Paket enthalten und durchaus einfach beschrieben. Anhand von einem Bild lassen sich die Teile schnell zusammen stecken.


Besonders gefiel mir, dass ich kein zusätzliches Werkzeug benötigt habe.


Als erstes steckt man die Stäbe in den Rahmen um daran die Reifen zu befestigen.


Die Reifen werden mit einer kleinen Platte befestigt, die sich einklicken lässt. An dieser Stelle musste mir jedoch mein Mann helfen, da dies äußerst schwer ging und ich einfach nichts falsch machen wollte.


Als nächstes stellt man das Gestell nun auf die Reifen und steckt die langen Seitenwände in die dafür vorgesehenen Löcher.


Geht wirklich echt einfach, oder? Alle Teile passen haargenau aufeinander und nichts klemmt oder muss mit hohem Kraftaufwand ineinander gesteckt werden. Die kurzen Seitenwände werden nun ebenfalls aufgesteckt.


Und nun sind wir auch schon fast fertig!



Lediglich die Lenkstange muss noch mit einer Schraube befestigt werden. Diese Schraube ist übrigens die einzige Schraube, die ich verwenden musste und das war´s auch schon.


FAZIT und Beurteilung des Bollerwagens von Izzy Sport:

Selbst ohne Anleitung hätte man diesen Bollerwagen auch problemlos aufbauen können. Es erklärt sich vieles von selbst. Er sieht optisch gut aus, ist robust und stabil und kann bis zu 100 kg transportieren. Da kann ich mich sogar noch neben mein Kind setzen und wir können uns vom Papa ziehen lassen.

Nach dem Aufbau haben wir erst einmal eine Dorfrunde gedreht und dabei einige Straßenverhältnisse ausprobiert, wie z.B. Schotter oder Kopfsteinpflaster. Das Lenken geht einwandfrei. Lediglich auf Kopfsteinpflaster klappert der Bollerwagen ziemlich. Ich denke ich werde die Seitenwände von meinem Mann noch mit Schrauben befestigen lassen. Da man die Wände eben auch schnell herausziehen kann. Gerade wenn ich mein Kind herumfahre, bastelt und zieht sie gern einmal herum.


Meine Tochter liebt ihren Bollerwagen und ich habe auch schon ihre Freundinnen damit herumchauffiert. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt meiner Meinung nach. Man erhält einen stabilen Bollerwagen, der sich unglaublich einfach zusammen bauen lässt. Sicherlich stinken die Reifen bei Anlieferung sehr, aber das gibt sich nach einiger Zeit und es sind eben Gummireifen. Darüber kann ich hinweg sehen.

Habt ihr auch schon einen Bollerwagen für eure kleine und auch großen Kinder im Haushalt?

Mit lieben Grüßen
Doreen

 - Das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt -

Keine Kommentare:

Kommentar posten