Montag, 6. Juli 2020

Cetaphil Sun Daylong Kids SPF 50+ bei trnd


Wie sehr ich mich doch auf den Sommer gefreut habe! Nun ist er endlich da und somit steht auch die Frage im Raum - Welche Sonnencreme darf an die Haut meines Sohnes? Ein etwas kritischer Bericht folgt nun!

-Anzeige-
Durch Corona hat sich doch so manches in diesem Sommer geändert. Urlaube wurden storniert, Existenzen stehen auf dem Spiel und die Stimmung allgemein ist leider angespannt und spürbar. Doch wir wollen uns die schönste Zeit im Jahr nicht vermiesen lassen und haben kurzerhand unseren Urlaub umgebucht und hoffen, ihn ein wenig später als geplant noch antreten zu können.


Nichts destotrotz haben wir auch in Deutschland bisher gar nicht so schlechtes Wetter und die Sonne lässt sich sehr oft blicken. Unser fast 2 jähriger Sohn Artur bekommt schon die erste Schicht Sonnencreme vor dem Kindergarten und wird dort bei Bedarf nachgecremt. Wenn ich bei mir selbst oft ein Auge zudrücke, bin ich aber sehr darauf bedacht, nur gute Produkte meinem Kind zu geben. Sei es Lebensmittel, Kleidung oder eben auch Sonnencreme.




Bei trnd durfte ich als eine von 1.000 Teilnehmern die neue Cetaphil Sun Daylong Kids SPF 50+ testen.

Die Cetaphil Sun Daylong bietet auch liposomalen Schutz. Was bedeutet das? Liposome ähneln unserer natürlichen Hautbarriere und sind somit weder fettig oder klebrig. Dadurch lässt sich die Cetaphil Sun Daylong gut auftragen und es reicht, 1 - 2x am Tag einzucremen.

Weiterhin ist die Cetaphil Sun Daylong

- wasserresistent in Süß- und Salzwasser
- sehr hoher UVA- und UVB-Schutz
- dank Dexpanthenol, Glycerin, Aloe Vera und Vitamin E feuchtigkeitsspendend
- auch für empfindliche Haut, auch Neurodermitis - dermatologisch getestet
- ohne Parfum




Die Cetaphil Sun Daylong Kids SPF 50+ hat einen praktischen Dosierspender und unter dem Etikett findet man eine Dosierempfehlung, wieviele Pumpstöße pro Körperteil pro Kind ungefähr ausreichend sind.


Doch was habe ich dann zu kritisieren? Die genannten Eigenschaften sind doch durchweg positiv? 

Wie bereits 2015 in unserem Beitrag über die Daylong ultra geschrieben, haben uns die Inhaltsstoffe nicht überzeugt.

Gebe ich die Cetaphil Sun Daylong Kids in Codecheck ein, erscheinen wieder einige böse Inhaltsstoffe, welche krebserregend, hormonell wirksam sind oder der Umwelt schaden.

Klar, dass Nanopartikel verwendet werden, damit die Sonnencreme besser aufzutragen ist und keinen weisse Schicht hinterlässt. Damit wird aber der Umwelt geschadet und Nanopartikel können im Körper Entzündungen hervorrufen. Hier wird noch geforscht und wahrscheinlich sind Nanopartikel für noch viel mehr verantwortlich.

So auch Mikroplastik. Diese gelangt als chemischer Bestandteil beim Baden ins Meer und kann dort das Leben in Meer oder See nachweislich schaden.


Caro & Lisa mit ihren Proben


Mein Fazit

Die Cetaphil Sun Daylong Kids ist optisch und praktisch gesehen eine tolle Sonnencreme. Sie lässt sich dank Pumpspender prima dosieren und zieht schnell ein. Dabei hinterlässt sie keinen weißen Film und riecht auch nicht unangenehm. Nach dem Baden im heimischen Pool hatte ich allerdings das Gefühl, nachcremen zu müssen.

Aufgrund der Inhaltsstoffe, welche für mich persönlich mehr als bedenklich sind, werde ich die Cetaphil Sun Daylong Kids nicht weiterempfehlen können, um nicht meinem Kind und der Umwelt zu schaden.

Viele Grüße Anna

Keine Kommentare:

Kommentar posten