Dienstag, 14. Juli 2020

Dyson V10 Cyclone Absolute



Na, wer erkennt, was wir diesmal schönes testen durften?
Genau, den neuen Dyson Cyclone v10 absolute Staubsauger.
Doch, hält er was er verspricht?




Werbung

Staubsaugen gehört zu den Hausarbeiten, die man am meisten durchführen muss, gerade im Wohnraum und in der Küche sauge ich regelmäßig Krümel und Staub auf.

Dabei habe ich bisher einen beutellosen Staubsauger mit Kabel verwendet. Dies ging auch ganz super, allerdings stört das Gewicht und das Kabel schon etwas.

Kabellose Dysonstaubsauger umgehen diese Probleme ja bekanntlich, also war ich sehr interessiert das auch mal auszuprobieren.

Bei mir zog der neue Dyson Cyclone v10 absolute Staubsauger ein.


Der leistungsstarke Helfer soll die Arbeit im Haushalt mit 7 verschiedenen Zubehören erleichtern. Seine Akkulaufzeit von 60 Minuten ermöglicht auch längere Einsätze.

Mitgeliefert werden.

Elektrobürste mit Direktantrieb, Elektrobürste mit Soft-Walze, Wandhalterung mit Ladefunktion, Kombi-Zubehördüse, Fugendüse, Mini- Elektrobürste, Extra-soft Bürste




Die Inbetriebnahme ist recht einfach und kann intuitiv erfolgen. Die Handhabung ist am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig da man hauptsächlich mit einer Hand bedient, den Knopf gedrückt lassen muss und die Führung recht locker ist. Der Vorteil, man erreicht viele Ecken aber muss auf geraden Flächen schon etwas die Richtung vorgeben.

Die Lautstärke hat mich hier am meisten erschreckt. Der kleine Helfer ist richtig laut, was ich bei diesem Gerät nicht erwartet hatte. Auch die angegeben Akkulaufzeit von 60 Minuten kann ich nicht bestätigen. Er geht selbst bei Stufe 1 nach ca. 40 Minuten aus. Da muss man sich im Haus schon etwas ranhalten. Danach benötigt er aber auch 2 Stunden Ladezeit, was mich doch sehr stört.

Die vielen Einsatzmöglichkeiten stimmten mich dann allerdings wieder etwas milde. Die Aufsätze lassen sich super einfach wechseln und sind so unglaublich vielseitig. Im ganzen Haus konnte man nun alles absaugen und reinigen. Aber auch hier gab es Kritik, denn die Stange lässt sich nicht ausziehen, was bei Arbeiten in der Höhe etwas unpraktisch war.






Lisa´s Meinung:

Da wir gerade ein Haus bauen und ich bald dreimal so viel zu putzen habe, sind wir am Überlegen uns einen Dyson Staubsauger zu kaufen. Da kam der Test von Caro genau richtig und ich durfte ihn mir mal für eine Woche ausleihen. Die Handhabung ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, doch wenn man sich eingegroovt hat, geht es sehr einfach. Nach ein paar Zügen hat es richtig viel Spaß gemacht und ich war im Nu mit unserer Wohnung fertig.

Wir haben den Härtetest durchgeführt und unser 55m² große Wohnung auf Stufe 3 gesaugt. Wir sind gerade so hingekommen, aber als wir im letzten Raum waren, ging der Dyson aus und der Akku war alle. Stufe 3 ist dann auch etwas laut, aber im Vergleich zu unserem alten Staubbeutelsauger ist die Lautstärke nicht anders. Auf Stufe 1 oder 2 kommt man dann doch schon etwas weiter und muss den Akku nicht gleich wieder aufladen.

Mit der Saugleistung und Handhabung sind wir sehr zufrieden. Man benötigt außerdem keinen Staubbeutel mehr, sondern kann mit einem einfachen Klick den Behälter einfach ausleeren. Wir werden uns zum Einzug auf jeden Fall einen Dyson zulegen.

Welche Variante es sein wird, wissen wir allerdings noch nicht.


Fazit

Dyson Staubsauger haben durchaus ihre Vorteile, der beutellose und kabellose Einsatz im Haus ist ein absoluter Mehrwert. Der Behälter lässt sich sehr gut reinigen und dadurch wird der Dyson doch noch häufiger eingesetzt als unser herkömmlicher Staubsauger.

Wenn man ihn in der Nähe greifbar hat, kann man eben auch mal schnell die Fläche reinigen, dadurch tritt die schwache Akkulaufzeit wieder in den Hintergrund.

Mit der Lautstärke bin ich immer noch sehr unglücklich, da ein Dyson nun mal sehr preisintensiv ist, würde ich mir allenfalls ein kleines Brummen vorstellen.

Mein Fazit daher, zu diesem Zeitpunkt würde ich mir keinen Dyson kaufen, da er aufgrund seines Preises meinen Erwartungen noch nicht entspricht.


Keine Kommentare:

Kommentar posten