Donnerstag, 11. Mai 2017

süße Köstlichkeiten von der Pleidelsheimer Marmeladenmanufaktur

Süß oder herzhaft? Was seid ihr für ein Frühstückstyp? 


Mein Freund und ich könnten unterschiedlicher nicht sein. Während er gern Wurst und Käse isst und ab und zu mal Marmelade auf seinen Camenbert schmiert, kann es für mich nicht süß genug sein. Ich könnte zum Frühstück auch Kuchen und Muffins essen oder Cornflakes oder Joghurt mit Obst. Manchmal gibt es allerdings auch ein Milchbrötchen oder Toast mit Marmelade. Mein Freund kann das überhaupt nicht verstehen, aber ich mag es nunmal süß.

 






ist eine Marke, die sich ausschließlich auf solche süßen Sachen spezialisiert hat. Es ist ein kleines Familienunternehmen, welches vor über 50 Jahren mit dem Anbau von Spargel begonnen hat. Im Laufe der Zeit kamen Erdbeeren und Himbeeren dazu und auf Streuobstwiesen wurde auch geerntet. 2015 gab man den Anbau von Spargel auf und widmete sich dem anderen Obst. Vor fast 15 Jahren wurde der erste Laden eröffnet, wo hauptsächlich Liköre und Essig aus eigener Herstellung verkauft wurde. Später kamen dann Marmeladen dazu. Diese wurden teils auf Kundenwunsch und manche durch experimentieren entwickelt. Heute gibt es über 80 verschiedene Sorten Marmelade und 10 verschiedene Chutneys.


Wenn man noch das passende Geschenk für eine Hochzeit oder für die Konfimation oder Taufe sucht, kann man eine Marmelade auch mit persönlichem Aufkleber bestellen. Im ungeöffneten Zustand hält sich die Marmelade bis zu 2 Jahre.


Kennt ihr eigentlich den Unterschied zwischen Fruchtaufstrich, Marmelade und Gelee?

Der korrekte Name für alle angebotenen Marmeladen müsste eigentlich Fruchtaufstrich heißen. Der Einfachhalt halber nennt man sie alle Marmelade. Marmeladen sind nur die Brotaufstriche, die aus Zitrusfrüchten hergestellt werden. Ein Gelee ist ein Brotaufstrich, der aus Fruchtsäften und nicht aus ganzen Früchten hergestellt wird. Kofitüre ist eine Mischung aus Zuckerarten, Pülpe oder Fruchtmark von einer oder mehreren Fruchtsorten und Wasser, wodurch die spezielle Konsistenz der Konfitüre entsteht. Der Fruchtaufstrich ist ein Brotaufstrich aus Zucker und Früchten. Im schwäbischen sagt man zu diesen Marmeladen auch Gsälz. Deshalb steht diese Bezeichnung auch manchmal auf den Gläsern.



Die Zahlung kann per Lastschrift, Paypal, Vorkasse, Nachnahme oder bei registrierten Kunden auch per Rechnung erfolgen. Die Versandkosten richten sich nach dem Gewicht.
Bis zu 1kg Marmelade zahlt man 4,50€.
Bis zu 2kg Marmelade zahlt man 4,80€.
Bis zu 5kg Marmelade zahlt man 6,50€.


Wir haben verschiedene Sorten zum Testen erhalten.
Das 50g Glas kostet 1,40€,
ein 150g Glas 2,40€,
ein 280g Glas 4,10€
und ein 400g Glas 4,60€.


Unsere Sorten:


1. Apfelstrudel:

Meine Meinung:
Zum Ostergrillen gab es auch einen kleinen süßen Snack, da viele Kinder da waren. Ich habe einfach Blätterteig gefüllt mit der Marmeade von der Pleidelsheimer Marmeladenmanufaktur gemacht. Auf die Sorte Apfelstrudel war ich am meisten gespannt, da dies außergewöhnlich ist und ich für mein Leben gern Apfelstrudel esse. Bei meinen Gästen kam die Sorte auch am besten an. Apfel ist als Marmelade mal etwas anderes. Selbst Andre, der eigentlich Rosinen und Apfelstrudel nicht mag, war begeistert.



2. Cranberrie Gesälz






Doreen findet:
Cranberrie-Marmelade trifft genau meinen Geschmack. Sie ist schön säuerlich und eben nicht so süß, wie viele es vielleicht mögen. Es ist eben herb. Die Konsistenz ist leider etwas sehr fest, was das Streichen auf dem Brötchen etwas erschwert. Da würde ich mir etwas weniger Festigkeit wünschen. Dennoch mag ich diese Marmelade sehr gerne und mir gefällt, dass man sogar noch die Haut der Frucht erkennt und man hier den Beweis hat, dass frische Zutaten verwendet worden sind.



3. Kiwie Gsälz







Anna sagt:

Das Kiwi Gsälz gab es in unserem Mallorca-Urlaub zum Frühstück. Die kleinen Probiergläschen passten perfekt mit ins Handgepäck und fanden so den Weg auf unseren Frühstückstisch. Die Kiwi Marmelade sieht supersüß aus und macht Hunger auf eine frische Kiwi. Der Geschmack einer Kiwi blieb uns allerdings ein wenig verborgen, weshalb die Marmelade zwar fruchtig, dennoch nicht zu doll an Kiwi erinnerte. Bei mir kam die Marmelade trotzdem gut an und wäre sicherlich auch eine gute Geschenkidee.



4. Erdbeer Gelee






Annas Meinung:
Das Erdbeergelee wanderte ebenso auf unseren sommerlichen Frühstückstisch auf Mallorca. Der Klassiker Erbeere, diesmal als Gelee fand sofort Fans. Die Farbe ist zwar nicht so schön dunkel und schaut etwas lasch aus, der Geschmack überzeugte aber. Marcus fand sie von der Süße her genau richtig und ideal fürs Brötchen.



5. Apfel-Waldmeister-Gelee


Doreen testet:
Dieses Gelee ist mal eine gelungene Abwechslung zur üblichen Erdbeermarmelade. Es schmeckt unglaublich fruchtig und gar nicht so sehr nach Waldmeister. Meine Tochter entwickelt nun langsam ihre Vorlieben und zeigt am Frühstückstisch schon was sie möchte. Ihre erste Wahl ist Apfel-Waldmeister-Gelee. Schade, dass das kleine Glas schon alle ist.




6. Brombeer Gesälz


Lisas Mama testete:
Meine Mama hat das kleine Glas Brombeer erhalten. Sie hat es schlicht und einfach zum Frühstück auf dem Toast probiert. Sie war sehr begeistert vom Geschmack. Es schmeckt schön fruchtig, aber nicht zu süß. Sie fand allerdings, dass zu viel Kerne enthalten waren. Das stört etwas beim Kauen. Ansonsten ist das Glas sehr schnell alle. Wer also gern Abwechslung mag, sollte eher die kleinen Gläser bestellen.





7. Himbeer Gesälz



Doreen sagt:
Man erkennt ja bereits auf dem Bild, dass die Farbe dieser Marmeladensorte sehr vielversprechend ist. Es ist eine schöne dunkle Himbeermarmelade, die nicht nur gut aussieht, sondern auch echt lecker ist. Meinem Mann war sie sogar zu sauer, aber genau das mag ich zum Frühstück. Für mich muss es nicht süß sein, aber diese Sorte zählt zu meinen Favoriten. Auch erkennt man hier wieder die kleinen Himbeerkerne, die aufzeigen, dass auch tatsächlich Himbeeren verwendet worden sind und keine Himbeeraromen oder sonstiges.








8. Beerenmix


Lisa findet:
Auch die Sorte Beerenmix gab es zum Ostergrillen in Blätterteig gefüllt. Diese Sorte kam ebenfalls bei meinen Gästen gut an. Allerdings hätte ich etwas mehr Marmelade reinfüllen können. Man schmeckt die unterschiedlichen Fruchtsorten heraus und wer auf Beeren steht, der wird diesen Aufstrich mögen. Er ist auch schön cremig und lässt sich gut auf dem Blätterteig verteilen.





9. Heidelbeer Gesälz





Lisa sagt:
Die Sorte Heidelbeer ist meine Lieblingsmarmeladensorte. Ich habe schon viele verschiedene Sorten probiert und war sehr gespannt, ob mir diese schmeckt. Und ich muss sagen sie war wirklich lecker. Bei mir gab es zum Abendbrot ein Mischbrot mit Camenbertkäse und der Marmelade. Der Aufstrich harmoniert gut zum Käse und es ist eine Geschmacksexplosion zwischen süß und herzhaft. Es sind noch kleine Fruchtstückchen enthalten, was mir sehr gut gefällt.

Die Sorten Apfel-Lavendel-Gelee, Erdbeer Gesälz und Rote Grütze werden noch probiert.



Fazit:
Die Marmeladensorten von der Pleidelsheimer Marmeladenmanufaktur sehen nicht nur unheimlich lecker aus, sondern schmecken auch so. Die Sortenvielfalt ist ein deutlicher Pluspunkt für das Unternehmen. Für jeden ist die passende Sorte dabei. Die kleinen Probiergläschen eignen sich besonders für unterwegs bei einem Picknick oder im Urlaub. Der Bestellprozess geht kinderleicht und der Versand erfolgte schnell und einfach.



Esst ihr lieder süß oder herzhaft zum Frühstück?


Süße Grüße eure Lisa


Diese Produkte wurden uns kosten-, und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten