Samstag, 13. Oktober 2018

Klarstein Quickstick Pro Sous Vide



 Wer jetzt auch erstmal nachlesen muss, was ein Pro Sous Vide Quickstick ist, dem geht es ähnlich wie uns. Welche großartigen Gerichte sich damit zaubern lassen und worauf man unbedingt achten sollte, möchten wir heute erklären.


Werbung

Wer auch leidenschaftlicher "Das perfekte Dinner" - Gucker ist so wie wir, dem wird der Begriff Sous-Vide auch schon des Öfteren über den Weg gelaufen sein. Sous-Vide-Küche bedeutet langsames Garen bei konstant niedrigen Temperaturen im Wasserbad. Hiermit lassen sich Fisch, Gemüse und Fleisch besonders saftig und weich garen.

Grundvoraussetzung sind immer ein Vakuumierer und ein Garer - oder wie in unserem Test ein Quickstick.


Klarstein Quickstick Pro Sous Vide




Preis: 59,99 €

Der Quickstick von Klarstein mit Umwälzpumpe ermöglicht eine schonende Garung einfach und schnell für Zuhause. 3D Streamline Heating und 2 Temperaturstufen sorgen für präzise Garergebnisse. Dabei liegt der Temperaturbereich bei 0-90 Grad. Grundsätzlich muss man also nur noch die gewünschte Temperatur und die Dauer eingeben, fertig. Gesagt getan.




Durch seine Geräteklammer lässt sich der Quickstick Pro Sous Vide einfach uns sicher am Topfrand befestigen, außerdem ist er wasserdicht nach IPX7.

Praktisch ist natürlich auch, das man den Quickstick Pro von Klarstein nach Gebrauch nur mit Wasser abspülen muss.

Weiterhin hat der Quickstick eine Timerfunktion bis 99 Stunden und 59 Minuten. Gewicht vom Quickstick übrigens 1,6 kg.




Carolin:




Einen Sous Vide Garer wollten wir schon lange einmal testen. Das passende Vakuumiergerät stand auch schon bereit. Der Quickstick von Klarstein ist leicht zusammenbaubar und das Einschalten erfolgt eigentlich intuitiv. Der Stick muss nur noch mit der Geräteklammer am Topf befestigt werden. Man legt das gewünschte Fleisch im vakuumierten Beutel im Wasserbad in den Topf und stellt die gewünschte Temperatur und Dauer ein. Dann heißt es schon abwarten. Vorteil ist, dass das Display in verschiedene Richtungen gedreht werden kann und so das Ablesen kein Problem ist.

Der Stick ist bei seiner Arbeit komplett geräuschlos und man kann sich anderen Dingen zuwenden.




Getestet wurde Lachs und Hähnchenkeule. Hierbei war der Lachs richtig super, die Hähnchenkeule beim ersten Versuch noch nicht gar. Möhrchen waren waren auch noch sehr bissfest. Die perfekte Zeit muss also geübt sein.




Kritikpunkt ist das Display, nicht ganz so selbsterklärend und man muss sich etwas durchprobieren.




Anna:


Mein Freund Marcus war von der Idee, einen Sous Vide Garer zu besitzen, restlos begeistert. Ich hingegen musste tatsächlich erst einmal nachschauen, was dieser überhaupt ist! Nun ja, etwas skeptisch blieb ich. Für unseren Test gab es zartes Rinderfilet, welches wir mit einem Rosmarinzweig vakuumiert haben.




Auch wir hatten unsere Schwierigkeiten mit dem Display, trotz weniger Tasten haben wir zunächst Fahrenheit, statt Celsius eingestellt und es auf Anhieb nicht wieder umgestellt bekommen. Auch der Blick in die Beschreibung brachte uns keine Lösung. Diese ist sehr einfach gehalten. Wir hätten uns auch einige Standardrezepte oder Zeit-und Temperaturangaben für Fleisch, Fisch und Gemüse gewünscht.




Während des Garens bildet sich im Topf ein kleiner Strudel, der Garvorgang ist hierbei sehr geräuschearm. Die Temperatur schwankt bei eingestellten 58 Grad bis auf 60 Grad. Dies sollte eigentlich nicht passieren.

Das Rindfleisch war nach 3 Stunden und 58 Grad im Wasserbad butterzart und wurde nur noch kurz von beiden Seiten angebraten und gewürzt.


Unser Fazit

Der kleine handliche Pro Sous Vide Quickstick von Klarstein ist für Einsteiger ein super Modell, die Bedienung und Handhabung ist einfach und sehr schnell verständlich.

Seine schonende Garung von Fleisch und Fisch hat unsere Erwartungen voll erfüllt. Man erhält mit ein wenig Übung leckeres saftiges Fleisch.

Die Reinigung und das Verstauen des Gerätes ist sehr praktisch und gegenüber einem großen Garer für uns sehr vorteilhaft.

Einzige Nachteile sind fehlende Rezepte in der Gebrauchsanweisung oder als Zugabe zum Gerät. Das Display könnte noch einfacher zu bedienen sein, wir hatten leichte Anlaufschwierigkeiten.

Die leichten Temperaturschwankungen können wir verschmerzen, könnten Profis oder richtige Kenner aber verschrecken.


Habt ihr in eurer Küche ein Sous Vide Gerät?


Viele Grüße Caro und Anna

Keine Kommentare:

Kommentar posten