Dienstag, 21. November 2017

Klarstein Lucia Rossa 2G



Braucht man wirklich eine Küchenmaschine?
Mit dieser Frage haben wir uns auch beschäftigt, seid gespannt auf unsere Antwort!



Ich möchte nicht behaupten, dass doch jeder schon mal über den Sinn einer Küchenmaschine nachgedacht hat, aber ich bin mir sicher, viele haben schon mal mit dem Gedanken gespielt.

Lohnt sich diese Anschaffung? Habe ich dann nicht nur wieder ein Gerät mehr herumstehen? Welche Maschine ist überhaupt gut? Das geht doch auch mit einem Handrührgerät?

Diese und ein paar andere Fragen haben mich auch schon beschäftigt und doch, der Gedanke ließ mich nicht los. Und das nicht gerade, weil ich ein Backjunkie bin, nein im Gegenteil. 
 
Eben weil ich keiner bin, schien mir die Anschaffung für mich sinnvoll. In der Hoffnung mit der richtigen Technik kommt die Freude am Backen von alleine. 

Deshalb habe ich mich für die 
 
 
 
 
in Rot mit Glasschale entschieden. Die Universal-Küchenmaschine gibt es nicht nur in verschiedenen Farben, man kann auch zwischen einer Glas- oder Edelstahlschüssel wählen.
 
Der Preis beträgt für die immerhin 1200 Watt starke Maschine mit einem Einfüllvolumen von 5 Liter bei der Rührschüssel, einem 1,5 Liter Mixerkrug sowie Fleischwolftrichter für Rezepte in allen Portionsgrößen, 122,99 €

Aber wie man erkennt, rot harmonierte einfach perfekt mit den anderen Geräten in unserer Küche. Das kleine rote Wunder sieht sehr stylisch und modern aber dennoch edel und elegant aus. Im Lieferumfang enthalten ist jede Menge Zubehör:


Darin enthalten sind neben der Küchenmaschine

• 1 x Rührschüssel
• 1 x Knethaken
• 1 x Rührhaken aus Aluminium-Druckguss für schwere Massen wie Sauer- oder Hefeteig
• 1 x Schneebesen
• 1 x Spritzschutz
• 1 x Deckel
• 1 x Mixerkrug mit Deckel und mini-Messbecher
• 1 x Fleischwolf-Aufsatz mit Stärkescheiben, Messer & Transportwelle
• 1 x Fleischwolf-Trichter
• 6 Pastaformscheiben für verschiedene Spagetti, Makkaroni und Fadennudeln
• 1 x Wurstrohr mit Wursthalter und Wurstscheibe
• 1 x Aufbewahrungstrichter mit Deckel




somit ist alles im Lieferumfang enthalten, um sofort los starten zu können. Das bot sich gut für mich an, denn uns standen einige Feiern ins Haus. Nach dem ich alle Teile gereinigt hatte, das mache ich grundsätzlich vor jeder Erstbenutzung, konnte es mit einem einfachem Kuchenteig losgehen.



Um die Zutaten einzufüllen kann man entweder den oberen Teil der Maschine hochklappen oder während des Betriebes das Einfüllloch nutzen. Die 6 Stufen können über das Edelstahlrad ganz einfach eingestellt werden. Auch bei höchster Stufe wackelt die Maschine kaum. Für einen festen Stand sorgen bei der 15 kg schweren Maschine zusätzlich mehrere Saugnäpfe unter drunter.


Nachdem alle Zutaten hinzugefügt wurden, konnte es endlich los gehen. Und siehe da, ich fand es einfach nur Klasse.
Mein Teig verwandelte sich schon nach kurzer Zeit in eine homogene Maße. Weitere Zutaten konnte ich nun problemlos im laufenden Betrieb hinzufügen.

Beide Hände frei konnte ich so nun schon weitere Schritte in Angriff nehmen.



Viel länger als mit der Hand ließ ich den Kuchenteig laufen. Was dazu führt, das er bereits schon vom hinsehen sehr cremig, fluffig und kein bisschen klumpig war. Zum Rezept sollte man nun Eischnee dazu geben.
Daher habe ich einfach die Schüssel ausgetauscht und meine eigene Schüssel verwendet. Was soll ich sagen?
Noch nie hatte ich so schnell einen so festen Eischnee und ich nicht genervt wie sonst beim backen!



Der Kuchen wurde so fluffig und schmeckte einfach herrlich. Aber nun hatte ich Blut geleckt und wollte auch einen Hefeteig herstellen. Hierfür habe ich mir ein Brotrezept gesucht und fügte wieder alle Zutaten in die Maschine.
Das wechseln vom Rührbesen auf den Knethaken ist kein Problem. Man muss ihn einfach nur aus- und den neuen wieder einhaken. Relativ selbsterklärend.
Den Rührbesen habe ich anschließend in der Geschirrspülmaschine problemlos gereinigt.



Beim Kneten des Hefeteiges musste Lucia sich schon mächtig anstrengend. Auch wenn Sie bedrohlich wackelte und sichtlich angestrengt knete, das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Ein super herrlicher Hefeteig der vollkommen durchgeknetet war. Dafür habe ich die Maschine mehrere Minuten laufen lassen, es überhitzte nichts und ich konnte die Maschine auch kurz alleine lassen. Dank Sicherheitsabstellung nach 10 Minuten brauche ich auch keine Angst haben, Sie mal zu vergessen.

Nun brauchte der Teig nur noch gehen und ich konnte man erstes Brot backen.



Und auch der Mixer musste zur Vorbereitung auf unsere Feier noch mal ran. Hier wollte ich nämlich gern einen Kokosschnaps selber herstellen. Um den Mixer aufzusetzen muss man einfach nur den oberen Deckel zur Seite schieben.



Der kräftige Mixer schaffte es, das selbst kleinste Kokosflocken zerhäkselt wurden. Alle lobten meinen Schnaps, den ich direkt aus der Glaskaraffe servieren konnte.



Während des Mixens dreht das Rührwerk mit, das hat mich am Anfang etwas verwundert aber nun gut gewöhnungsbedürftig aber nicht störend.

Mir hat die Verwendung der Küchenmaschinen richtig viel Freude bereitet und Zeit gespart. Meine hergestellten Produkte waren im Gegensatz zu Handherstellung viel besser und nicht nur ich war mit dem Ergebnis sehr glücklich.

Mein Fazit

Um alle Funktionen zu testen braucht man schon eine ganze Weile und man sollte sich auch ausreichend damit beschäftigen, das es sonst wirklich raus geworfenes Geld wäre. Die Küchenmaschine ist äußerst vielseitig und das ist für eine Maschine unter 150 € wirklich erstaunlich. Hier erhält man ein super Einsteigergerät bei dem man kein Küchenprofi sein muss um alle Funktionen zu verstehen.

Keine Ahnung was genau ein planetarisches Rührwerk ist aber scheinbar sorgt es dafür, das der Teig sehr gut vermischt wird und so schön fluffig wird. Ich finde es einfach nur richtig toll eine Küchenmaschine zu besitzen die so umfangreich ist. Und wer denkt, die nimmt aber viel Platz weg. Ja das stimmt. Dafür kann ich aber nun meinen Mixer, mein Handrührgerät, Knethaken, Schneebesen und Rührschüsseln aus der Küche entfernen und habe so alles beisammen.

Nein ich bin fest überzeugt, Küchenmaschinen sind nicht für Kochjunkies sondern für Küchenmuffel gemacht. Denn Lucia weckt meine Freude an der Zubereitung verschiedenster Gerichte.

Bin dann mal Kuchen backen...

Liebe Grüße Carolin
#PRSample


Keine Kommentare:

Kommentar posten