Samstag, 4. November 2017

ShoeButler von Klarstein - eine Schuhputzmaschine für Zuhause


Saubere Schuhe finde ich extrem wichtig. Neulich saßen wir beim Hautarzt und mein Freund hatte zwar schicke Halbschuhe, diese waren jedoch ziemlich dreckig. Ich hatte also einen dezenten Anflug von Fremdschämen. Gegen faule Ausreden habe ich nun eine Lösung!


Der Shoe Butler von Klarstein ist im wahrsten Sinne ein Shoe Butler. Er putzt meine Schuhe in Rekordzeit und das auch noch spielend einfach ohne Bücken.


Preis Amazon: 126,00 €




Die Schuhputzmaschine von Klarstein hat einen Stromanschluss und man muss sie nicht extra einschalten. Es genügt, den Schuh unter die Rollen zu halten und schon beginnt die Maschine, sich zu drehen.




Der Shoe Butler hat 3 Rollen. Die mittlere schwarze Rolle ist als grobe Reinigungsbürste angedacht und entfernt gröberen Schmutz. Die grauen Bürsten sind weich und polieren. Auch sie entfernen oberflächlichen Schmutz.




Weiterhin ist ganz recht in der Schuhputzmaschine eine Vorrichtung, in welche man Schuhcreme füllen kann. Hier sollte man dann nur aufpassen, welche Bürste man nach dem Auftragen betätigt und man eine Bürste für dunkle Schuhcreme, eine Rolle für helle Schuhcreme nutzt.




Insgesamt hat die Schuhputzmaschine einen 120Watt Motor und schaltet sich nach 15 Sekunden automatisch aus, wird die Maschine nicht weiter genutzt. Ein Sensor befindet sich in der Schuhputzmaschine auf der linken Seite.

Eine Schmutzfangmatte befindet sich auch unter den Rollen, sodass der Dreck von den Schuhen nicht auf dem Boden landet sondern sicher aufgefangen wird.

Das Gesamtgewicht der Schuhputzmaschine beträgt 5kg.




Und hier mal der Vergleich! Marcus' Halbschuhe VOR der Benutzung des Shoe Butlers.




Der Vorher-Nachher-Vergleich zeigt, das Marcus' Schuhe nun wieder vorzeigbar sind.



Unser Fazit:

Die Schuhputzmaschine von Klarstein haben wir in unseren Hauswirtschaftsraum integriert. Sie steht nun direkt neben dem Schuhregal und auch dort ist eine Steckdose. Als ob wir es damals vorhergesehen haben und eine Steckdose dort einplanten!

Große Vorteile sind absolut: Die Abschalt-und Anschaltautomatik. Einfach Schuh drunterhalten und dank Sensor starten die Bürsten zu rotieren. Nach 15 Sekunden schaltet sie automatisch aus, wenn sie nicht mehr genutzt wird.

Unsere bisher getesteten Schuhe werden bislang alle sauber. Ob Wildleder oder auch glatte und samtige Bezüge.

Man muss ein wenig üben, um den Dreh rauszuhaben sodass man den Schuh auch an den Fersen säubert. 

Gummistiefel schafft sie übrigens nicht - Der Schuh passt nicht unter die Bürsten.

Greift man mit dem Schuh etwas zu stark unter die Rollen, kommt man in eine Art Strudel und die Maschine kann ins Ruckeln kommen. Hier würde ich mir z.B. mittels Gumminoppen einen sicheren Stand wünschen.

Nun zählt langes Schuhe putzen der Vergangenheit an und wir freuen uns auf den neuen Helfer!


Wie gefällt euch die Schuhputzmaschine?


Es grüßt euch Anna


#PR-Sample


Keine Kommentare:

Kommentar posten