Samstag, 25. November 2017

Dank kajnok muss man nicht auf Nudeln und Reis verzichten

Auch wir achten auf unsere Ernährung und versuchen uns sportlich zu betätigen. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist wichtig für unseren Körper und unsere Gesundheit. Der Trend 2017 war eindeutig die low carb Ernährung. Das heißt, dass man bewusst auf Kohlenhydrate verzichtet. Kohlenhydrate sind nicht nur in Nudeln, Kartoffeln und Reis. Sie verstecken sich in fast jedem Lebensmittel und sind meist die Ursache, dass wir Deutschen immer dicker werden. Ein bekannter Richtwert besagt, dass alles was unter 10g Kohlenhydrat pro 100g low carb ist.

 




Ist bekannt aus der TV Serie „Die Höhle der Löwen“ und vertreibt low carb Nudeln und Reis. Das Besondere an kajnok ist, dass es für eine Vielzahl von Menschen geeignet ist und vollkommen ohne Kohlenhydrate auskommt. Kajnoknudeln sind immer bissfest und werden niemals verkocht

Auch wenn man sie später nochmal aufwärmt bleiben sie frisch. Die Nudeln sind außerdem für Diabetiker, Glutenintolerante, Veganer und Vegetarier geeignet, da sie glutenfrei, zuckerfrei, vegan und koscher sind. Aber auch für Menschen, die Sport treiben und auf ihre Ernährung achten, kann man sie empfehlen, da sie ohne Fette und Kohlenhydrate sind. Somit kann man sie auch verzehren, wenn man sich low carb ernähren möchte. 

Kajnok ist ein Produkt der DUO-Trade GmbH und hat ihren Sitz in Hamburg. Nach mehreren Reisen nach Asien, Forschungen und Qualitätstests entstand eine völlig neue, geruchsneutrale Nudel ohne Kohlenhydrate. Kajnok ist eine Wurzel aus Asien aus der unterschiedliche Mehlsorten gewonnen werden. Ein wichtiger Bestandteil dieser Wurzel ist Glucomannan, welches lange satt macht. Die Kajnoknudel besteht z.B. aus 97% Wasser und 3% Kajnokmehl.

Auf der Internetseite findet ihr eine Vielzahl von verschiedenen Rezepten. Man kann die Produkte sowohl im Internet bestellen, als auch bei Rewe, Edeka, tegut, sky, Galeria Kaufhof, K+K, Handelshof, Merkur, akzenta und AEZ kaufen. 

Es gibt folgende Sorten: Nudeln, Fettuccine, Reis, Penne und Spaghetti. Außerdem gibt es Slim Pulver, To go Napoli und Teriyaki Boxen und Naschi Traube.
Eine Box mit 5 Packungen kostet 14,95€ und eine Box mit 10 Packungen kostet momentan 24,90€ statt 29,90€.



Unser Test:

1. Kajnok Penne


Ich ernähre mich zwar nicht grundsätzlich low carb, jedoch achte ich sehr darauf, was ich esse und das ich am Tag nicht zu viele Kohlenhydrate zu mir nehme. Die meisten Kohlenhydrate stecken in Nudeln, Reis und im Brot und gerade dort muss man darauf achten, nicht zu viel zu essen. Ich liebe Nudeln und könnte sie jeden Tag essen. Drum war ich gespannt, ob ich endlich eine Alternative für Weizennudeln finde.

Beim Auspacken muss man die Flüssigkeit abgießen und die Nudeln ordentlich abspülen. Die Flüssigkeit hat einen unangenehmen Geruch. Das ist leider nicht sehr appetitlich. Ich habe die Penne zusammen mit einer Carbonara Soße erwärmt und schon waren sie fertig. Ein Pluspunkt gibt es auf jeden Fall für die Zubereitung. Die Nudeln schmecken allerdings nach nichts. Wäre da keine Soße dran, würde man überhaupt nichts schmecken. Aber bei 97% Wasser ist das ja kein Wunder. Leider geföllt mir die Konsistenz überhaupt nicht. Die Nudeln sind für mich viel zu wackelig und das finde ich sehr unangenehm im Mund. Für mich leider keine Alternative.



2. Kajnok Nudeln Slim



Anna's Meinung:

Für meinen Produkttest suchte ich mir die Packung Nudeln raus. Diese sind ausgepackt aber eher wie Spaghetti und auch sehr lang. Zunächst kam mir ein eigenartiger Geruch entgegen, den ich so nicht vermutet hätte. Nachdem ich die Nudeln aber gründlich abgewaschen habe, waren sie geruchslos und auch neutral im Geschmack.
In Anlehnung an ein Rezept auf der kajnok Homepage habe ich eine Soße mit Zucchini gemacht. Diese war in 15 Minuten zubereitet und zum Schluss habe ich die kajnok Nudel nur kurz untergehoben, um sie zu erwärmen.
Allein das Aussehen gefällt mir sehr gut. Sie sind anders und vergleichbar mit Glasnudeln. Im Geschmack blieben sie auch warm geschmacksneutral, passten sich aber gut der Pastasauce an. Die Menge war für 2 Personen etwas wenig, wir sind aber doch ganz gut satt geworden.
Die Auswahl der Produkte gefällt mir und ich kann mir durchaus vorstellen, öfters zu kajnok zu greifen!



3. Kajnok Spaghetti




Maria sagt:
Ich habe mir die Spaghettinudeln für die Arbeit mit Tomatensoße und Räuchertofu vorgekocht.  Überraschend gut. Die Nudeln sind geschmacksneutral, an die Konsistenz muss man sich gewöhnen, aber es ist ein super Ersatz.



4. Kajnok Reis



Doreen findet:

Ich esse wirklich sehr gerne Reis und liebe auch Nudeln. Doch nun bin ich seit einiger Zeit auch dabei öfter mal auf Kohlenhydrate zu verzichten. Das ist gar nicht so einfach, wenn man Reis und Nudeln doch so gerne isst.

Kajnok bietet nicht nur Nudeln ohne Kohlenhydrate an, auch Reis ist mit im Sortiment. Die Zubereitung ist soooo einfach. Lediglich gefällt mir nicht, dass der Reis zweimal verpackt wird. Ich denke, dass man an dieser Stelle Verpackung einsparen könnte. Der Reis muss nur kurz gespült werden und kann dann in der Soße mit gekocht werden. Ich habe den Reis jedoch für 3 Minuten in Wasser aufgekocht und dann serviert.

Die Konsistenz ist natürlich eine ganz andere als der übliche Reis, den ich esse. Der Kajnok-Reis ist geschmackslos und das Essen selbst schmeckt eben erst in der Kombination mit Soße. Aber das ist doch genau das, was ich suche. Ich möchte nicht auf Reis und Nudeln verzichten, aber möchte keine Kohlenhydrate essen bzw. weniger. Wenn der Reis nach Nichts schmeckt, verfeiner ich eben meine Soße soweit, bis mir das komplette Gericht schmeckt. 
Ich bin von Kajnok überzeugt und würde mich freuen es in den Einkaufsregalen zu entdecken, denn ich würde definitiv wieder dazu greifen.



5. Kajnok Fettuccine



Caro findet:

Der Trend geht weiter, Nudeln aus Kanjokmehl. Ganz ehrlich? Noch nie davon gehört, deshalb war ich auf die Alternative zu herkömmlichen Nudeln sehr gespannt. Die Zubereitung punktet schon mal, einfach kurz abwaschen - am besten sehr gut waschen, da die Nudeln sehr stark fischig riechen - kurz mit der Soße anbraten oder mit kochen. Ich habe dazu eine Soße aus Ei, Käse und Frühlingszwiebeln gemacht. Innerhalb von 7 Minuten hatte ich eine fertige Mahlzeit, ein sehr großer Vorteil.

Die Fettucini haben sehr wenig Eigengeschmack und passen sich so jeder Soße an. Von der Konsistenz her sind sie fester, leicht zäh oder gummiartig. Aber durchaus essbar. Eine Tüte reicht für eine gute Portion. Mein Freund hat es begeistert gegessen. Für eine bewusste Ernährung sind die Nudeln als Alternative durchaus zu empfehlen.



Fazit:

Wer sich low carb ernähren will und eine Alternative für Nudeln und Reis sucht, sollte auf jeden Fall die Produkte von Kajnok probieren. Leider schmecken sie nach gar nichts, weshalb man die Nudeln auf jeden Fall in Kombination mit einer guten Soße essen sollte. Die Konsistenz ist sehr gewöhnungsbedürftig. Man kann es mal essen, aber immer wäre es nichts für mich. Aber überzeugt euch doch mal selbst davon.


Habt ihr schonmal Nudeln ohne Kohlenhydrate probiert?


Kohlenhydratfreie Grüße eure Lisa

Die Produkte wurde uns kosten-, und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten